Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

Entwicklung des neuen Stadtteils Kreuzfeld

Stadt informiert Politik und Öffentlichkeit über die weiteren Verfahrensschritte Für die Entwicklung des neuen Stadtteils Kreuzfeld im Stadtbezirk Köln-Chorweiler hat die Verwaltung nun einen Ablaufplan mit allen erforderlichen Verfahrensschritten...

Nachhilfe, die funktioniert

Werbung Nach einigen Schätzungen bekommen ein bis zwei Millionen Schülerinnen und Schüler in Deutschland Nachhilfeunterricht. Die Branche boomt, knapp eine Milliarde Euro investieren die Eltern in diese zusätzliche Förderung ihrer Kinder. Dabei ist...

Erweiterungsbau für Gymnasium fertiggestellt – Grundschule entsteht

Das Heinrich-Mann-Gymnasium, Fühlinger Weg 4, in Köln-Volkhoven/Weiler hat nach einer neuen Mensa nun auch einen Erweiterungsbau erhalten. Die letzten Abnahmen sind in dieser Woche erfolgreich verlaufen, so dass der Bau den rund 1.250 Schülerinnen...
Wetter in Chorweiler

Stadt Köln informiert
Stadt Köln informiert
Angesichts des anhaltend hohen Zugangs von geflohenen Menschen lässt die Stadt Köln ab Mittwoch, 20. Januar 2016, die Turnhallen der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Soldiner Straße in Lindweiler und der GGS Halfengasse in Niehl herrichten, um dort Flüchtlinge unterbringen zu können. In Lindweiler entstehen bis zu 160 Schlafplätze, in Niehl maximal 80.

Um die Anwohnerinnen und Anwohner über diese Notmaßnahme und die aktuelle Flüchtlingssituation in Köln zu informieren, plant das Wohnungsamt in Kürze Informationsveranstaltungen, über deren Termine die Stadt Köln rechtzeitig informiert.

Zurzeit leben mehr als 10.600 Geflüchtete in städtischen Einrichtungen. Für die Stadt Köln besteht eine gesetzliche Verpflichtung, die Menschen unterzubringen und sie zu versorgen, um eine drohende Obdachlosigkeit zu vermeiden.

Da die regulären städtischen Unterbringungskapazitäten voll ausgelastet sind, nutzt das Wohnungsamt bislang 17 von insgesamt 270 Turnhallen im Kölner Stadtgebiet.

Die Stadt Köln arbeitet mit Nachdruck an der Errichtung von Leichtbauhallen zur Entlastung. Der erste Standort geht in der kommenden Woche in Ostheim in Betrieb. Siehe dazu auch unsere Presse-Information Nr. 69 vom heutigen Tage.

Stadt Köln, 15.01.2016

1000 Buchstaben übrig


sysadmin
Update. Auch in der heutigen Pressemitteilun g ist die Rede von bis zu 160 Schlafplätze: http://www.chorweiler-panorama.de/aktuelles/aktuelles/lindweiler/informationsveranstaltung-fuer-die-anwohnerinnen-und-anwohner
sysadmin
Hallo Herr Bachhausen, danke für Ihr Kommentar. In der Pressemitteilun g der Stadt Köln vom 18. Januar steht "in Lindweiler entstehen bis zu 160 Schlafplätze". Sie haben eine andere Zahl erwähnt: "max. 100 Flüchtlinge". Gibt es eine Möglichkeit Ihre Zahl zu verifizieren?Danke!
Bachhausen
Hallo Herr Büttner!1. Es sind keine 160 Flüchtlinge sondern max. 100.2. Das Geschlecht steht nicht fest, da die Zuteilung immer erst einen tag vor Ankunft der Vertriebenen erfolgt.3. Ja, Lindenthal, Mareinburg, Hahnwald und alle anderen Unterkünfte sind bereits voll, weswegen jetzt Turnhallen genutzt werden müssen, bis die Leichtbauhallen fertig sind.4. Die Adlerwache wird - wei bei allen anderen Unterkünften die Flüchtlinge vor "Bürgerwehren " beschützen. Ein Anstieg der Kriminalität in Zusammenhang mit einer Unterkunft für Vertriebene konnte in ganz Köln bis dato nicht festgestellt werden.Und sollte mich als Bürger eine Bürgerwehrtr ottel auch nur Ansprechen, bekommt er eine Anzeige wegen Nötigung und Amtsanmaßung! So einen Quatsch will hier kein Vernünftiger Mensch!
Carsten Büttner
Sehr geehrte Stadt Köln,mit Entsetzen habe ich gelesen, daß Lindweiler 160 männliche Flüchtlinge aufnehmen soll.Welche Kriterien führten zu der Auswahl, einem Stadteil mit ca. 3500 Einwohnern und einer bereits angespannten sozialen Lage 160 Flüchtlinge zuzuweisen? Sind die Kapazitäten von Lindenthal, Marienburg oder Hahnwald schon voll besetzt?Ich würde mich sehr über eine qualifizierte Antwort freuen.Desweiteren bitte ich Sie uns mitzuteilen, welche zusätzlichen Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung getroffen werden können, falls sich eine Erhöhung der Kriminalitätsrate bestätigen sollte. Falls die Stadt keine weiteren Schutzmaßnahmen plant, müssten wir selbst entsprechende Maßnahmen prüfen.Mit freundlichen GrüssenCarste n Büttner

Aus dem Bezirk

Stadt informiert Politik und Öffentlichkeit über die weiteren Verfahrensschritte Für die Entwicklung des neuen Stadtteils Kreuzfeld im Stadtbezirk Köln-Chorweiler hat die Verwaltung nun einen Ablaufplan mit allen erforderlichen Verfahrensschritten bis hin zur Planungsreife vorgelegt. Das ...
Werbung Nach einigen Schätzungen bekommen ein bis zwei Millionen Schülerinnen und Schüler in Deutschland Nachhilfeunterricht. Die Branche boomt, knapp eine Milliarde Euro investieren die Eltern in diese zusätzliche Förderung ihrer Kinder. Dabei ist das Nachhilfe-Angebot auf dem Markt ziemlich ...
Die Stadt Köln errichtet aktuell auf dem Grundstück Blumenbergsweg/Neusser Landstraße in Köln-Fühlingen eine Unterkunft für Geflüchtete in Systembauweise. Aktuell werden die Versorgungsleitungen für Strom, Gas und Wasser verlegt. Dies wird zu einer vorübergehenden Einschränkung für Fußgänger und ...
Die lang andauernde Hitzeperiode hat bereits gezeigt mit welchen Herausforderungen zukünftig gerechnet werden muss, denn im Zuge des Klimawandels müssen wir uns darauf einstellen, dass die Wetterextreme künftig zunehmen werden. Und mit solch hohen Temperaturen steigt auch die Gefahr lokaler ...
Auch in diesem Jahr stellt Bezirksbürgermeister Reinhard Zöllner und die Bezirksvertretung Chorweiler mit Unterstützung des Seeberger Pflanzenhofs, Bürgerzentrum Chorweiler und der Freiwilligen Feuerwehr Köln-Fühlingen, einen Weihnachtsbaum auf dem Pariser Platz auf.
Das Heinrich-Mann-Gymnasium, Fühlinger Weg 4, in Köln-Volkhoven/Weiler hat nach einer neuen Mensa nun auch einen Erweiterungsbau erhalten. Die letzten Abnahmen sind in dieser Woche erfolgreich verlaufen, so dass der Bau den rund 1.250 Schülerinnen und Schüler für den Ganztag zur Verfügung steht. ...
In der Nacht zu Freitag (9. November) hat ein 21-Jähriger einen 58 Jahre alten Mann in Köln-Worringen mit schweren Kopf- und Gesichtsverletzungen reglos neben einem elektrischen Tretroller gefunden. Die Reanimation durch den 21-Jährigen und seine Mutter (52) sowie wenig später durch einen Notarzt ...
Bislang Unbekannte haben am Sonntagabend (4. November) das Gebäude eines Beachclubs am Escher See in Köln - Esch/Auweiler mutwillig angezündet. Das holzverkleidete Restaurant-Häuschen nahe der Straße Am Baggerfeld wurde infolge der Brandstiftung völlig zerstört. Die Kripo Köln sucht Zeugen.
Am Donnerstagmittag (18. Oktober) haben zwei bislang unbekannte Männer in einer Stadtbahn in Köln-Chorweiler eine Frau (35) ausgeraubt. Die Polizei bittet Zeugen, sich dringend zu melden.
Dank eines aufmerksamen Zeugen (51) hat die Polizei Köln am frühen Mittwochmorgen (17. Oktober) einen Kabeldieb (26) in einem Waldstück zwischen den Stadtteilen Weiler und Heimersdorf festgenommen. Die Fahndung nach seinem Mittäter dauert an.

Werbung

Zahnarztpraxis Dr. Stefan Schmitz & Dr. Katharina Decker

Websitestatistik

Heute 69

Gestern 73

Woche 69

Monat 1485

Insgesamt 119007