Förster informiert bei Rundgang über die Renaturierung

Worringer Bruch, Foto Sarah SimonBei einer Führung durch die Worringer Rheinaue am Samstag, 10. Juni 2017, um 10 Uhr erläutert der linksrheinische Revierförster Michael Hundt, Telefon 0221 / 79 95 20, die Entwicklungen und Veränderungen in diesem Landschaftsabschnitt. Das Erscheinungsbild der Rheinaue hat sich in den letzten Jahren deutlich gewandelt. Verantwortlich dafür war eine umfangreiche Renaturierung, zu der die Wiederherstellung von Altarmen des Rheins und die Anlage von naturnahen Waldbeständen aus Hart- und Weichholz gehörten.

Die Teilnahme an dem Rundgang ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Benötigt wird festes Schuhwerk. Treffpunkt ist das Hochwasserpumpwerk am Werthweg in Worringen, erreichbar mit der Buslinie 120 (Haltestelle Worringen Süd).

31.05.2017, Stadt Köln

Gefällt Ihnen der Artikel?

Klicken Sie bitte auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten.

Noch keine Bewertungen abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erkleren Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Zur Datenschutzerklärung.