Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

GAG investiert 150 Millionen Euro in Chorweiler

Neue Landesförderung ermöglicht nun auch energetische Modernisierung Dank einer Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe von rund 110 Millionen Euro ist die GAG Immobilien AG nun in der Lage, im Zentrum von Chorweiler auch eine energetische...

Bürgervereine fordern den Erhalt der Notfallpraxis Chorweiler

PRESSEMITTEILUNGAm Dienstag, dem 29.01.2019 trafen sich auf Einladung des Vorsitzenden des Bürgervereins Heimersdorf /Seeberg-Süd, Herrn Dieter Höhnen, die Bürgervereine und bürgerschaftlichen Interessen- und Dorfgemeinschaften zu einer...

Neues Wohnbaugebiet in Roggendorf/Thenhoven

Im Stadtteil Köln-Roggendorf/Thenhoven soll am südöstlichen Ortsrand ein neues Wohnbaugebiet realisiert werden. In Abstimmung mit dem Stadtplanungsamt haben zwei Investoren eine entsprechende Planung für die rund elf Hektar große Fläche entwickelt. Das Areal...

Logo SPD
Logo SPD
Die letzte Kommunalwahl im Mai 2014 wirkt in Chorweiler immer noch nach. Der Ortsverband der SPD nominierte damals selbstbewusst seine Kandidatin für das Amt der Bezirksbürgermeisterin - Eike Danke, ein langjähriges SPD-Mitglied aus Blumenberg. Das Wahlergebnis fiel allerdings zu Gunsten der CDU aus, die den Anspruch erhoben hatte, einen eigenen Bezirksbürgermeister aufstellen zu wollen. Da sie aber nicht über die notwendige eigene Mehrheit verfügte (7 von den benötigten 10 Stimmen), verbündete sich die CDU mit den Grünen und bekam so 9 Stimmen. Bei der Abstimmung am 2. Juli wurde mit zwölf von 19 Stimmen Reinhard Zöllner (CDU) zum neuen Bezirksbürgermeister gewählt. Offensichtlich bekam er auch je eine Stimme von AfD und Pro Köln. Eine weitere Stimme kam wohl aus der Reihe der zweiten Gruppierung in der neuen Bezirksvertretung, bestehend aus SPD, FDP und Die Linke. Diese Stimme eines Abweichlers wurde nun für die SPD zum Verhängnis.

Der Eklat

Die Wahl des Bezirksbürgermeisters erfolgt in geheimer Abstimmung. Dennoch hat die SPD wohl schnell die "Schuldfrage" geklärt. Als unmittelbare Folge dieser internen Auseinandersetzung erschien nun am 14. Juli eine Presseerklärung der SPD-Politikerin Lilo Heinrich, die ihren Parteiaustritt mit folgenden Worten begründet hat:

"... Aus menschlichen Gründen und aus der Tatsache, dass die Partei an den einst selbst gesteckten Zielen nicht mehr festhält, fühle ich mich dort nicht mehr wohl."

Prompt reagierten etablierte Kölner Zeitungen mit Artikeln und die Sache wurde publik.

Frau Heinrich, seit 15 Jahren in der SPD und langjähriges Mitglied der Bezirksvertretung Chorweiler, wurde wohl intern beschuldigt, für die CDU- Kandidatur gestimmt zu haben. Lilo Heinrich bestritt aber diese Anschuldigung und fasste anschließend den Entschluss die SPD zu verlassen. Ihr Mandat in der Bezirksvertretung hat sie behalten und lässt sich die Option des Eintritts in eine andere Fraktion offen. Jochen Ott, Vorsitzender der SPD Köln, ist allerdings der Meinung, dass die Menschen in Chorweiler die SPD als Partei gewählt hätten und hat laut Kölnischer Rundschau angekündigt, demnächst ein Gespräch mit den Parteigenossen in Chorweiler und Frau Heinrich suchen zu wollen.

Instabile Lage

Abgesehen vom Imageschaden, den die Chorweiler SPD durch diesen Vorfall erlitten hat, dürfte das Machtgefüge in der neu gewählten Bezirksvertretung nun noch unübersichtlicher werden. Dies ist angesichts der schwer zu lösenden Probleme, vor denen unser Bezirk steht, eine ziemlich problematische Entwicklung. Im Interesse der Bürger im Bezirk Chorweiler ist eine stabile lokale Vertretung ohne große Einflüsse von kleinen Splitterparteien.

17.07.2014, Alexander Litzenberger

1000 Buchstaben übrig


Aus dem Bezirk

Neue Landesförderung ermöglicht nun auch energetische Modernisierung Dank einer Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe von rund 110 Millionen Euro ist die GAG Immobilien AG nun in der Lage, im Zentrum von Chorweiler auch eine energetische Modernisierung ihrer Bestände durchzuführen. ...
Die vorübergehend gelegten Bodenmetallplatten am Liverpooler Platz in Chorweiler sind für die Bürger unsicher, meint Inan Gökpinar, SPD-Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung Chorweiler. Dadurch, dass auf den Platten LKWs parken und sie deformieren, stellen sie mittlerweile sowohl für ...
In Köln-Chorweiler ist ein Bewohner (42) eines Hochhauses am frühen Freitagmorgen (1. Februar) nach einem vorausgegangenen Nachbarschaftsstreit mit einem Messer schwer verletzt worden. Polizisten nahmen den Sohn (27) des Nachbarn (46) als Tatverdächtigen fest. Der 42-Jährige liegt nach einer ...
PRESSEMITTEILUNGAm Dienstag, dem 29.01.2019 trafen sich auf Einladung des Vorsitzenden des Bürgervereins Heimersdorf /Seeberg-Süd, Herrn Dieter Höhnen, die Bürgervereine und bürgerschaftlichen Interessen- und Dorfgemeinschaften zu einer gemeinsamen Besprechung im Bezirksrathaus Chorweiler. Thema ...
Beirat des Bürgerzentrums Chorweiler KölnPariser Platz 150765 Köln 21.01.2019 Gleichlautend an Kassenärztliche VereinigungOberbürgermeisterin Henriette RekerBezirksvertretung ChorweilerRatsmitglieder im Bezirk 6 Sehr geehrte Damen und Herren, Medienberichten war zu entnehmen, dass ...
Nachtrag zur Pressemeldung Ziffer 3 vom 14. Januar Mit einem Phantombild sucht die Polizei Köln nach einem derzeit noch unbekannten Mann, der am 23. Dezember in Köln-Chorweiler eine 39-Jährige niedergeschlagen hat. Die Frau erlitt einen Schädelbasisbruch sowie eine Gehirnblutung. Sie wird nach ...
Infolge einer Schlägerei mit drei Jugendlichen hat am Mittwochnachmittag (23. Januar) ein Schüler (18) in Köln-Heimersdorf schwerste Verletzungen davongetragen. Der 18-Jährige musste anschließend im Rettungswagen zur stationären Behandlung in eine Klinik gefahren werden. Die Kripo Köln hat die ...
Nachtrag zur Pressemeldung vom 20. Januar, Ziffer 2 Am frühen Montagmorgen (21. Januar) haben Unbekannte in Köln-Lindweiler erneut einen Zigarettenautomaten gesprengt. Der Automat wurde stark beschädigt. Derzeit steht nicht fest, ob die Täter Zigaretten oder Bargeld erbeutet haben. Die Polizei ...
Innerhalb von drei Stunden haben Unbekannte am Samstagabend (19. Januar) im Kölner Norden insgesamt drei Zigarettenautomaten gesprengt. Die Täter erbeuteten Zigaretten und Bargeld in unbekannter Höhe. Die Polizei sucht Zeugen.
Bürgerverein Köln-Heimersdorf 17.01.2019 Gleichlautend an  Frau OB in Henriette Reker, die Fraktionen im Rat und der BV 6 Frau Beigeordnete Dr. Klein, Herrn Beigeordneten Dr. Rau Herrn Rummel, Amtsleiter Bürgeramt Chorweiler Herrn Zöllner, Bezirksbürgermeister Bezirk Chorweiler Dr. ...

Werbung

Zahnarztpraxis Dr. Stefan Schmitz & Dr. Katharina Decker

Websitestatistik

Heute 0

Gestern 85

Woche 231

Monat 2081

Insgesamt 127051