Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

Bezirk Chorweiler und die EU Wahl

Am 26. Mai wurden mehr als 400 Millionen Europäer aufgefordert das EU Parlament neu zu wählen. Die Stadt Köln insgesamt glänzte dieses Mal mit der besten Wahlbeteiligung bei einer Europawahl: 64,63 %. Zum Vergleich: 2014 lag sie bei 53,18 Prozent,...

Kölner Norden: Verbesserung der ärztlichen Versorgung in Sicht

CDU-Ratsmitglieder begrüßen es sehr, dass die RKN-Kliniken GmbH ein Medizinisches Versorgungszentrum in Chorweiler errichten möchte. Es gibt Hoffnung für eine Verbesserung der medizinischen Infrastruktur im Kölner Norden. Auf Initiative der beiden...

Aus dem Veedel - für das Veedel

In einem der schönsten Veedel vom Kölner Norden hat sich der Bürgerverein Lindweiler e.V. gegründet. Die beiden Vorsitzenden des Vereins haben bereits mehrere Veranstaltungen und Aktionen im Veedel organisiert wie beispielsweise das...

Kölner Dom
Kölner Dom
Das Amt für öffentliche Ordnung der Stadt Köln weist auf die besonderen Regelungen des Feiertagsgesetzes Nordrhein-Westfalen für die Tage vor Ostern hin. Bürgerinnen und Bürger sowie Veranstalter, die Programme für die vom  Gesetzgeber besonders geschützten Feiertage planen, sollten sich schon frühzeitig über die landesweit geltenden Einschränkungen informieren.

Am Karfreitag, der für die christlichen Kirchen zu den herausragenden stillen Feiertagen  zählt, und für den Vorabend (Gründonnerstag) gelten besondere Einschränkungen des Feiertagsgesetzes NRW:

Am Gründonnerstag, 2. April 2015, sind ab 18 Uhr alle öffentlichen Tanzveranstaltungen verboten.

Zu den Hauptzeiten der Gottesdienste, zwischen 6 und 11 Uhr, sind an Karfreitag, 3. April 2015, grundsätzlich alle Veranstaltungen untersagt.

Darüber hinaus sind von Karfreitag, 3. April 2015, 0 Uhr, bis Karsamstag, 4. April 2015, 6 Uhr, zahlreiche öffentliche Veranstaltungen untersagt. Hierzu zählen insbesondere Märkte, gewerbliche Ausstellungen, Briefmarkentauschbörsen, sportliche Veranstaltungen einschließlich Pferderennen, Leistungsshows, Zirkusaufführungen, Volksfeste und tänzerische und artistische Darbietungen. Auch der Betrieb von Freizeitanlagen ist in dieser Zeit verboten, wenn dort tänzerische oder artistische Aufführungen erfolgen.

Verboten sind ebenfalls alle öffentlichen und nicht  öffentlichen Unterhaltungsveranstaltungen außerhalb von Wohnungen. Dazu gehören unter anderem Filmvorstellungen, Vorträge jeglicher Art und Theater- und Musikaufführungen wie Opern, Operetten, Balletts, Musicals, Puppenspiele und ähnliche. Ausnahmen gelten nur für Veranstaltungen, die religiöser oder weihevoller Art oder sonst ernsten Charakters sind und dem besonderen Wesen des Feiertags entsprechen. Sie dürfen an Karfreitag erst nach der Hauptzeit der Gottesdienste, also nach 11 Uhr, stattfinden.

In der Zeit von Karfreitag, 3. April 2015, 0 Uhr, bis Karsamstag, 4. April 2015, 6 Uhr, sind außerdem alle Unterhaltungsdarbietungen in Gaststätten und Diskotheken, sowie der Betrieb  von Spielhallen und Wettannahmestellen verboten.

Zudem müssen am Karfreitag - wie an allen Sonn- und Feiertagen - Videotheken (mit Ausnahme von Automatenvideotheken), Autowaschanlagen und Waschsalons geschlossen bleiben. Ebenso verbietet das Feiertagsgesetz NRW Wohnungsumzüge und den Betrieb von Fahrschulen und Mitfahrvermittlungen.

Erlaubt sind Kunstausstellungen, Kunstführungen, Tierschauen und ähnliche Veranstaltungen. Öffnen dürfen zudem die Museen, der Zoo und Einrichtung, die der Erholung dienen, wie zum Beispiel Saunen, Bräunungs- und Fitnessstudios. Fragen im Zusammenhang mit dem Feiertagsgesetz NRW und dem Ladenöffnungsgesetz NRW, die das Kölner Stadtgebiet betreffen, beantwortet Klaus Lechtleitner von der Gewerbeabteilung des Amtes für öffentliche Ordnung unter Tel. 0221/ 221-29879.

In dringenden Fällen und wenn damit keine erheblichen Beeinträchtigungen des Sonnund Feiertagsschutzes verbunden sind, kann die Bezirksregierung Köln
Ausnahmen von den Verboten zulassen. Anträge auf Ausnahmegenehmigungen nimmt nicht die Stadt, sondern die Bezirksregierung Köln, Dezernat 21, Zeughausstraße 2-10, 50667 Köln, entgegen. Sie entscheidet auch darüber.

18.03.2015

1000 Buchstaben übrig


Aus dem Bezirk

Am Mittwochnachmittag (5. Juni) hat ein Angehöriger eine 79-jährige Frau tot in ihrem Haus auf der Frixheimer Straße in Köln-Heimersdorf gefunden. Auf Grund der Verletzungen der Toten geht die Polizei Köln von einer Gewalttat aus. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. (cs) ...
Bundestagsabgeordneter Karl Lauterbach lädt zum Gespräch “Zweiklassengesellschaft in der Gesundheitsversorgung“ am 17.06.2019 um 18:00 Uhr ​im Bürgerzentrum Chorweiler Saal 3, ​(Pariser Passage 1, 50765 Köln) ein.
Die Lebensqualität der Kölnerinnen und Kölner spielt für die RheinEnergie als kommunales Unternehmen eine wichtige Rolle. Deshalb hat sie die Initiative der Bezirksvertretung Köln-Chorweiler aufgenommen und entlang des Dresenhofwegs die dort bestehende Obstbaumallee in dem Bereich zwischen ...
Am 26. Mai wurden mehr als 400 Millionen Europäer aufgefordert das EU Parlament neu zu wählen. Die Stadt Köln insgesamt glänzte dieses Mal mit der besten Wahlbeteiligung bei einer Europawahl: 64,63 %. Zum Vergleich: 2014 lag sie bei 53,18 Prozent, 2009 bei 42,9 Prozent. Im Jahr 2004 sind gerade Mal ...
Am Montagabend (20. Mai) hat ein 40-Jähriger in seiner Kölner Wohnung im Ortsteil Chorweiler eine Prostituierte attackiert. Die Geschädigte konnte leicht verletzt flüchten und die Polizei alarmieren. Noch in der Nacht auf Dienstag (21. Mai) klickten in der Tatortwohnung die Handschellen.
Schlag gegen Hehler-Gruppen: Zivilbeamte der Polizei Köln haben in den vergangenen Tagen fünf Tatverdächtige festgenommen. Dank aufmerksamer Zeugen kamen die Ermittler den "Verkäufern" schnell auf die Schliche und griffen am Dienstag (21. Mai) und am Mittwoch (22. Mai) blitzschnell zu. In beiden ...
Als große Flächen der Rheinaue zwischen Worringen und Langel plötzlich eingezäunt wurden, fielen viele Worringer aus allen Wolken. Mit Elektrozaun und Stacheldraht ist die Naturschutzmaßnahme  „Pflege- und Entwicklungsplan 2014“ (PEPL) sichtbar geworden. Die 31 Hektar Wiesen sind nun für ...
In dem Strafverfahren gegen den tunesischen Staatsangehörigen Sief Allah H. (30) und die deutsche Staatsangehörige Yasmin H. (43) hat der 6. Strafsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf (Staatsschutzsenat) die Anklage des Generalbundesanwalts vom 15. Februar 2019 zur Hauptverhandlung ...
CDU-Ratsmitglieder begrüßen es sehr, dass die RKN-Kliniken GmbH ein Medizinisches Versorgungszentrum in Chorweiler errichten möchte. Es gibt Hoffnung für eine Verbesserung der medizinischen Infrastruktur im Kölner Norden. Auf Initiative der beiden Ratspolitiker Ira Sommer und Thomas Welter hat ...
Am 10. Mai 2019 von 13 bis 17 Uhr veranstaltet der Verein Fundus Köln-Nord e.V. ein Fest zum 1-jährigen Bestehen des "Raum für Nachbarschaft" (In der Riphahnstr. 9, neben dem Büro der Aachener Wohnungsgesellschaft.) Das Jubiläum findet im Rahmen des "Monats der Nachbarn" im Bezirk Chorweiler statt.

Werbung

Zahnarztpraxis Dr. Stefan Schmitz & Dr. Katharina Decker

Websitestatistik

Heute 48

Gestern 78

Woche 48

Monat 2298

Insgesamt 141799