Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

Jugendprojekt Roggendorf

Die Jugendwohngruppe Roggendorf ist ein pädagogisches Angebot für männliche Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren. Das Angebot zielt auf junge Menschen, für die bisher kein passgenaues Jugendhilfeangebot gefunden werden konnte. Sie erlebten...

ChorweilerART stellt im Café des Bürgerzentrums Chorweiler aus

Zum ersten Mal hat die Künstlergruppe ChorweilerART im frisch renovierten Café des Bürgerzentrums Chorweiler ausgestellt. Der sichtlich gutgelaunte Bezirksbürgermeister Zöllner hat diesen Aspekt besonders in seiner Ansprache betont: “Ich habe euch...

OB Reker ist Schirmherrin des Hochhausmarathons

Der 4. Hochhausmarathon in Köln-Chorweiler steht erneut unter der Schirmherrschaft der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Bei der Veranstaltung der DJK Wiking am 8. September 2018 werden wie zuletzt 2016 rund 100 Teilnehmende erwartet,...
Wetter in Chorweiler

Friedensglocke
Friedensglocke
Wie es dazu kam:
Menschen aus über 100 verschiedenen Nationen leben im Kölner Stadtteil und Stadtbezirk Chorweiler Tür an Tür. Das friedliche Zusammenleben hier zeigt sich nicht nur in der kulturellen Vielfalt im Alltag, sondern auch bei dem alljährlich stattfindenden Stadtbezirksfest, dem „Fest der Kulturen“, das vom Bürgerzentrum gemeinsam mit vielen ansässigen Vereinen, Institutionen und Religionsgemeinschaften veranstaltet wird.

Im April 2014 haben wir das Friedensfest gefeiert, das die Katholische Pfarrgemeinde anlässlich der Heiligsprechung des Papstes Johannes XXIII. für die Bürgerinnen und Bürger in Chorweiler unter aktiver Teilnahme von ortsansässigen Religionsgemeinschaften und Vereinen durchgeführt hat. Im Zentrum des Friedensfestes stand die Friedensglocke. Eingebettet in die Heimaterden vieler Menschen aus Chorweiler, wurde die Friedensglocke auf dem Pariser Platz gegossen. Geschmückt mit den Handabdrücken von fünf Chorweiler Kindern aus fünf Erdteilen symbolisiert die Glocke die Sehnsucht der Menschen nach Frieden.

 

Im Sommer 2014 wurden die Konflikte überall auf der Welt zunehmend gewalttätiger und zwangen viele Menschen aus ihrer Heimat zu flüchten, um dem Terror und dem Tod zu entgehen.

Die Berichte aus den Kriegsgebieten lösten bei den Menschen hier intensive Ängste aus. Besonders diejenigen, die Verwandte und Freunde in den Kriegsgebieten haben, sind in großer Sorge. Das Bedürfnis nach gemeinsamen Gesprächen und einem gemeinsamen Zeichen für den Frieden wuchs bei den Menschen in Chorweiler ständig.

In dieser Situation organisierte Pfarrer Neukirchen Ende August 2014 den ersten „Chorweiler Abendfrieden“ auf dem Pariser Platz. Der „Chorweiler Abendfrieden“ greift die Sorgen der Menschen auf und gibt den Anwesenden die Möglichkeit nach einem kurzen Wortbeitrag zum Frieden, dem Anzünden der Kerzen und dem Läuten der Friedensglocke auf dem Pariser Platz mit anderen ins Gespräch zu kommen.

b_250_222_0_00_images_Artikel_Chorweiler_2015_06_telnehmer.jpgSeitdem wird der „Chorweiler Abendfrieden“ von dem neu gegründeten „Runden Tisch Frieden“ getragen und weiter entwickelt. Dem „Runden Tisch Frieden“ gehören neben Privatpersonen derzeit christliche, die jüdische und muslimische Religionsgemeinschaften sowie das Bürgerzentrum und ein gemeinnütziger Verein an. Bis Ende 2014 fand jeden Sonntagabend der „Chorweiler Abendfrieden“ statt und wurde jeweils von den Religionsgemeinschaften gestaltet und mit dem Läuten der Friedensglocke beendet.

Die Friedensglocke symbolisiert nicht nur den Wunsch der Menschen nach Frieden innerhalb einer Gesellschaft, sondern auch die Sehnsucht nach Frieden zwischen den Staaten. Das Läuten der Friedensglocke erinnert zudem daran, dass man an einem Ort in Vielfalt friedlich leben kann.

Aus Chorweiler soll mit der transportablen Friedensglocke ein Zeichen für den Frieden auch an andere Orte getragen werden. Bei vielen Veranstaltungen für ein friedliches Zusammenleben weit über den Stadtbezirk hinaus In dieser Situation organisierte Pfarrer Neukirchen Ende August 2014 den ersten „Chorweiler Abendfrieden“ auf dem Pariser Platz. Der „Chorweiler Abendfrieden“ greift die Sorgen der Menschen auf und gibt den Anwesenden die Möglichkeit nach einem kurzen Wortbeitrag zum Frieden, dem Anzünden der Kerzen und dem Läuten der Friedensglocke auf dem Pariser Platz mit anderen ins Gespräch zu kommen.

Seitdem wird der „Chorweiler Abendfrieden“ von dem neu gegründeten „Runden Tisch Frieden“ getragen und weiter entwickelt. Dem „Runden Tisch Frieden“ gehören neben Privatpersonen derzeit christliche, die jüdische und muslimische Religionsgemeinschaften sowie das Bürgerzentrum und ein gemeinnütziger Verein an. Bis Ende 2014 fand jeden Sonntagabend der „Chorweiler Abendfrieden“ statt und wurde jeweils von den Religionsgemeinschaften gestaltet und mit dem Läuten der Friedensglocke beendet.

Die Friedensglocke symbolisiert nicht nur den Wunsch der Menschen nach Frieden innerhalb einer Gesellschaft, sondern auch die Sehnsucht nach Frieden zwischen den Staaten. Das Läuten der Friedensglocke erinnert zudem daran, dass man an einem Ort in Vielfalt friedlich leben kann.

Aus Chorweiler soll mit der transportablen Friedensglocke ein Zeichen für den Frieden auch an andere Orte getragen werden. Bei vielen Veranstaltungen für ein friedliches Zusammenleben weit über den Stadtbezirk hinaus wurde die Friedensglocke bereits angeschlagen.

Der „Runde Tisch Frieden“ setzt mit dem „Chorweiler Abendfrieden“ und dieser Erklärung ein gemeinsames Zeichen für ein friedliches, soziales und menschenwürdiges Zusammenleben aller Menschen auf der Grundlage gegenseitiger Achtung und Akzeptanz.

Das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur, Religion und Überzeugungen beginnt vor Ort und daher setzen wir uns hier im Stadtbezirk Chorweiler dafür ein,

  • dass wir uns besser kennen lernen, wir einander zuhören und bereit sind einander zu vertrauen
  • dass die Menschen eine gute Nachbarschaft entwickeln
  • dass wir die Gefühle, Meinungen und Sorgen anderer wahrnehmen und achten
  • dass wir an einem Ort friedlich miteinander leben können, ohne die eigene Identität und die eigenen Überzeugungen aufgeben zu müssen
  • dass wir Vielfalt als Gewinn begreifen
  • dass jeder Mensch sicher, würdig und in Freiheit leben kann.

Wir würden uns freuen, wenn sich viele Menschen unserer „Allgemeinen Chorweiler Friedenserklärung“ anschließen würden.

1000 Buchstaben übrig


Kommentar schreiben

Kommentare von registrierten Benutzern werden sofort freigeschaltet. Gast-Kommentare erscheinen erst nach der freischaltung durch den Administrator der Website.
Zur Registrierung: bitte hier klicken.

Sicherheitscode
Aktualisieren

Aus dem Bezirk

Die Jugendwohngruppe Roggendorf ist ein pädagogisches Angebot für männliche Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren. Das Angebot zielt auf junge Menschen, für die bisher kein passgenaues Jugendhilfeangebot gefunden werden konnte. Sie erlebten teilweise keine verlässlichen Beziehungen, haben ...
Zivilfahnder haben am Freitag (7. September) mehrere gestohlene Fahrräder bei einer Hehlerbande in Köln-Esch/Auweiler sichergestellt.
Ein bislang Unbekannter hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (4.-5. September) eine Kölnerin im Ortsteil Chorweiler überraschend zu Boden gerissen. Anschließend versuchte der Angreifer, die Geschädigte zu entkleiden. Die Kripo Köln sucht dringend Zeugen.
Sehr geehrte Damen und Herren, wir beziehen uns auf den Artikel des Kölner Stadt-Anzeigers vom 26.07.2018. Das Projekt „Lebenswertes Chorweiler - ein Zentrum im Wandel“ ist nach wie vor eines der zentralen Themen der Bezirksvertretung in Chorweiler, mit dem sich die Bürger und die ...
Mit Unterstützung der Netzwerkpartner Zoll (Finanzkontrolle Schwarzarbeit), Stadt Köln (Kämmerei) und Bezirksregierung Köln (Technischer Arbeitsschutz) hat die Polizei Köln am gestrigen Vormittag (28. August) in den Kölner Stadtteilen Merkenich und Fühlingen eine großangelegte Kontrollaktion mit ...
Zum ersten Mal hat die Künstlergruppe ChorweilerART im frisch renovierten Café des Bürgerzentrums Chorweiler ausgestellt. Der sichtlich gutgelaunte Bezirksbürgermeister Zöllner hat diesen Aspekt besonders in seiner Ansprache betont: “Ich habe euch schon überall gesehen- in der Handwerkskammer, im ...
Schwere Oberkörper- und Kopfverletzungen hat bereits am Sonntagabend (19. August) ein junger Kölner (13) infolge eines Angriffs durch eine Tätergruppe erlitten. Nach der brutalen Attacke in der U-Bahnhaltestelle Chorweiler, Nähe Londoner Platz flüchteten die als "etwa 15-16-Jährige" beschriebenen ...
Der 4. Hochhausmarathon in Köln-Chorweiler steht erneut unter der Schirmherrschaft der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Bei der Veranstaltung der DJK Wiking am 8. September 2018 werden wie zuletzt 2016 rund 100 Teilnehmende erwartet, darunter auch einige der in der Weltspitze der ...
Dies Mal war alles ruhig, knapp zwei Dutzend Polizisten hatten kaum etwas zu tun. Die angemeldete Aktion unter dem Motto „Mit Suite und Kantate gegen den Staat im Staate - Geheimdienste abschalten!“ des Netzwerks „lebenslaute“ vor dem Haupteingang des Verfassungsschutzes in der Merianstraße in ...
Am Dienstag, 21. August 2018, findet in Köln-Worringen ein großes Familienfest statt. Die Kinder- und Jugendeinrichtung Krebelshof (GUJA gGmbH), der Verein Kindernöte e. V., die RheinFlanke gGmbH, die Flüchtlingsunterkunft Worringen des SKM e. V. und die städtische Jugendpflege im Stadtbezirk ...

Werbung

Zahnarztpraxis Dr. Stefan Schmitz & Dr. Katharina Decker

Websitestatistik

Heute 22

Gestern 85

Woche 182

Monat 2791

Insgesamt 109710