Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

GAG investiert 150 Millionen Euro in Chorweiler

Neue Landesförderung ermöglicht nun auch energetische Modernisierung Dank einer Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe von rund 110 Millionen Euro ist die GAG Immobilien AG nun in der Lage, im Zentrum von Chorweiler auch eine energetische...

Bürgervereine fordern den Erhalt der Notfallpraxis Chorweiler

PRESSEMITTEILUNGAm Dienstag, dem 29.01.2019 trafen sich auf Einladung des Vorsitzenden des Bürgervereins Heimersdorf /Seeberg-Süd, Herrn Dieter Höhnen, die Bürgervereine und bürgerschaftlichen Interessen- und Dorfgemeinschaften zu einer...

Neues Wohnbaugebiet in Roggendorf/Thenhoven

Im Stadtteil Köln-Roggendorf/Thenhoven soll am südöstlichen Ortsrand ein neues Wohnbaugebiet realisiert werden. In Abstimmung mit dem Stadtplanungsamt haben zwei Investoren eine entsprechende Planung für die rund elf Hektar große Fläche entwickelt. Das Areal...

Sitz der Verbraucherzentrale in Chorweiler
Sitz der Verbraucherzentrale in Chorweiler
Allmählich spricht es sich herum, doch noch immer kennen längst nicht alle Menschen in Chorweiler das neue Angebot der Verbraucherzentrale in unserem Stadtbezirk. Seit dem 1. März 2016 bieten Ute Bembennek, Dagmar Kautz und Christopher Bertges jeden Dienstag von 15 bis 17 Uhr in der Kulturbrücke an der Post kostenlos Verbraucherberatung an. Unsere Korrespondentin Jasmin Lienstädt hat das Chorweiler Büro besucht.

Die Zahl der Besucher der Verbraucherberatung sei seit der Eröffnung im März beständig angestiegen, berichtet Bembennek. Es kämen junge wie alte Menschen und etwa ebenso viele Frauen wie Männer. Die meisten hätten einen Migrationshintergrund und oft gebe es Verständigungsprobleme. Aus rechtlichen Gründen könne die Verbraucherzentrale aber grundsätzlich keinen Dolmetscher stellen, sagt Ute Bembennek. Es ist aber natürlich erlaubt, selbst einen Übersetzer zu organisieren und diesen mitzubringen.

Ute Bembennek wohnt selbst nicht in Chorweiler, sondern in Ehrenfeld, kennt jedoch die besonderen Probleme und Bedürfnisse der Menschen in unserem Bezirk recht gut. Seit längerem schon engagiert sich die Verbraucherberaterin hier in diversen sozialen Projekten. Zudem arbeitet die Verbraucherberatung mit verschiedenen lokalen Institutionen wie etwa dem Deutsch-Türkischen Verein oder der Synagogengemeinde zusammen. Aufgrund ihrer früheren Tätigkeit in einer Rechtsanwaltskanzlei ist sie mit rechtlichen Fragen sehr vertraut.

Häufig komme es zu Missverständnissen, was den Aufgabenbereich der Verbraucherzentrale betreffe, da vielen Menschen schon die genaue Bedeutung des Begriffs „Verbraucher“ nicht klar sei. Wenn Menschen mit sozialen Anliegen zu ihnen kommen, müssen Bembennek und ihre beiden Kollegen diese allerdings an andere dafür zuständige, Institutionen wie etwa die Caritas oder die Seniorenberatung, verweisen. Weiterhelfen kann die Verbraucherberatung etwa, wenn Menschen Schwierigkeiten haben, ihre Strom- oder Gasrechnung zu bezahlen oder mit der Entrichtung des Rundfunkbeitrags im Rückstand sind.

In Chorweiler gebe es immer noch häufig Probleme mit sogenannten Haustürgeschäften von Stromanbietern und mit Drückerkolonnen, die Zeitschriftenabonnements verkaufen, berichtet Bembennek. So kämen viele Menschen plötzlich zu Verträgen, die sie weder benötigten noch sich leisten könnten. Daneben berät die Verbraucherzentrale auch bei Reklamationen nach dem Einkauf von Möbeln und sonstigen Artikeln. Zudem können sich Betroffene dort informieren, wie sie sich gegen im Internet abgeschlossene Abo-Fallen, sowie generell gegen unseriöse Geschäftspraktiken zur Wehr setzen können. Damit es zu solchen Problemen möglichst erst gar nicht kommt, empfiehlt Bembennek, Vertragsunterlagen mit nach Hause zu nehmen, damit man sie noch einmal in Ruhe durchlesen und verstehen kann. Ferner seien „Papierrechnungen“ empfehlenswert, beispielsweise beim Abschluss von Handyverträgen. Von Online-Geschäften und telefonischen Vertragsabschlüssen sei dagegen eher abzuraten, besonders für Menschen, die die deutsche Sprache noch nicht perfekt beherrschen. Wer unsicher ist, kann Vertragsunterlagen auch vor der Unterschrift zur Verbraucherberatung mitbringen.

Doch meist kommen die Menschen erst zur Verbraucherberatung, wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist. Dann versuchen Bembennek und ihre Kollegen Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Probleme sollen möglichst schnell und direkt vor Ort gelöst werden. Zu vielen Anliegen und typischen Problemen gibt es bereits Musterbriefe, die man von den Webseiten der Verbraucherzentrale herunterladen kann. Manchmal lösten sich Probleme im Verlauf eines Gesprächs auch fast von selbst.

Auch wenn die Verbraucherzentrale grundsätzlich nur für rechtliche Probleme zuständig ist, verstehe sich die Filiale in Chorweiler schon als „sozialorientiert“, sagt Bembennek. Das Angebot im Kölner Norden sei auch als Türöffner gedacht, da das Angebot der Verbraucherzentrale an der Frankenwerft 35 wegen der großen Entfernung viele Menschen aus Chorweiler nicht erreiche. Nicht nur in dieser Hinsicht ist die Verbraucherberatung in Chorweiler ein Vorreiter. Bembennek hofft, dass das Angebot noch bekannter wird. Mit Ständen auf Bezirks- und Nachbarschaftsfesten macht die Verbraucherberatung immer wieder auf sich aufmerksam.

Auf Anfrage bieten die Mitarbeiter der Verbraucherberatung gerne Informations- und Bildungsveranstaltungen für Gruppen an (Kontakt: Verbraucherzentrale NRW, Verbraucherberatung im Quartier, Frankenwerft 35, 50667 Köln, Tel.: 0221 84618888, Fax: 0221 84618833, E-Mail:koeln.quartier@verbraucherzentrale.nrw)
Weitere Informationen zur Verbraucherzentrale finden Sie hier: www.verbraucherzentrale.nrw

20.10.2016, Jasmin Lienstädt

1000 Buchstaben übrig


Aus dem Bezirk

Neue Landesförderung ermöglicht nun auch energetische Modernisierung Dank einer Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe von rund 110 Millionen Euro ist die GAG Immobilien AG nun in der Lage, im Zentrum von Chorweiler auch eine energetische Modernisierung ihrer Bestände durchzuführen. ...
Die vorübergehend gelegten Bodenmetallplatten am Liverpooler Platz in Chorweiler sind für die Bürger unsicher, meint Inan Gökpinar, SPD-Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung Chorweiler. Dadurch, dass auf den Platten LKWs parken und sie deformieren, stellen sie mittlerweile sowohl für ...
In Köln-Chorweiler ist ein Bewohner (42) eines Hochhauses am frühen Freitagmorgen (1. Februar) nach einem vorausgegangenen Nachbarschaftsstreit mit einem Messer schwer verletzt worden. Polizisten nahmen den Sohn (27) des Nachbarn (46) als Tatverdächtigen fest. Der 42-Jährige liegt nach einer ...
PRESSEMITTEILUNGAm Dienstag, dem 29.01.2019 trafen sich auf Einladung des Vorsitzenden des Bürgervereins Heimersdorf /Seeberg-Süd, Herrn Dieter Höhnen, die Bürgervereine und bürgerschaftlichen Interessen- und Dorfgemeinschaften zu einer gemeinsamen Besprechung im Bezirksrathaus Chorweiler. Thema ...
Beirat des Bürgerzentrums Chorweiler KölnPariser Platz 150765 Köln 21.01.2019 Gleichlautend an Kassenärztliche VereinigungOberbürgermeisterin Henriette RekerBezirksvertretung ChorweilerRatsmitglieder im Bezirk 6 Sehr geehrte Damen und Herren, Medienberichten war zu entnehmen, dass ...
Nachtrag zur Pressemeldung Ziffer 3 vom 14. Januar Mit einem Phantombild sucht die Polizei Köln nach einem derzeit noch unbekannten Mann, der am 23. Dezember in Köln-Chorweiler eine 39-Jährige niedergeschlagen hat. Die Frau erlitt einen Schädelbasisbruch sowie eine Gehirnblutung. Sie wird nach ...
Infolge einer Schlägerei mit drei Jugendlichen hat am Mittwochnachmittag (23. Januar) ein Schüler (18) in Köln-Heimersdorf schwerste Verletzungen davongetragen. Der 18-Jährige musste anschließend im Rettungswagen zur stationären Behandlung in eine Klinik gefahren werden. Die Kripo Köln hat die ...
Nachtrag zur Pressemeldung vom 20. Januar, Ziffer 2 Am frühen Montagmorgen (21. Januar) haben Unbekannte in Köln-Lindweiler erneut einen Zigarettenautomaten gesprengt. Der Automat wurde stark beschädigt. Derzeit steht nicht fest, ob die Täter Zigaretten oder Bargeld erbeutet haben. Die Polizei ...
Innerhalb von drei Stunden haben Unbekannte am Samstagabend (19. Januar) im Kölner Norden insgesamt drei Zigarettenautomaten gesprengt. Die Täter erbeuteten Zigaretten und Bargeld in unbekannter Höhe. Die Polizei sucht Zeugen.
Bürgerverein Köln-Heimersdorf 17.01.2019 Gleichlautend an  Frau OB in Henriette Reker, die Fraktionen im Rat und der BV 6 Frau Beigeordnete Dr. Klein, Herrn Beigeordneten Dr. Rau Herrn Rummel, Amtsleiter Bürgeramt Chorweiler Herrn Zöllner, Bezirksbürgermeister Bezirk Chorweiler Dr. ...

Werbung

Zahnarztpraxis Dr. Stefan Schmitz & Dr. Katharina Decker

Websitestatistik

Heute 17

Gestern 79

Woche 163

Monat 2013

Insgesamt 126983