Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

"50765 Chorweiler - Das Dorf der hohen Häuser": Ein großes Kino

Wer in diesen Tagen mit der S- oder U-Bahn nach Chorweiler kommt und das Einkaufszentrum besucht, erlebt eine kleine Zeitreise. Im unterirdischen Bereich des Bahnhofs Chorweiler hängen seit Jahren große, schwarz-weiße Fotos aus der „Gründerzeit“...

„Der große Immobilienboom lässt nach“

Die Preise für Häuser und Wohnungen gehen in Köln durch die Decke. Gibt es dennoch Unterschiede je nach Bezirk? Chorweiler Panorama hat mit einem Experten gesprochen. Herr Citak,  gibt es Unterschiede auf dem Immobilienmarkt zwischen dem Kölner...

Gelb und blau statt grau

Wer heute an dem Sahle-373-Stufenhaus an der Florenzer Straße 32 vorbeikommt, dem wird die Tiefgarageneinfahrt sofort ins Auge springen. Denn die Wände sind nicht mehr grau, sondern leuchten goldgelb und kobaltblau. Am 16. Juni feierten zahlreiche...
Wetter in Chorweiler

Symbolfoto
Symbolfoto
Anfang des Jahres schlugen die Behörden und die Medien Alarm: Auf deutschen Schulhöfen hat die Rauschgiftkriminalität in den vergangenen Jahren dramatisch zugenommen. Die häufigste Droge an Schulen ist Cannabis, die zweithäufigste Ecstasy und Amphetamine.

In Nordrhein-Westfalen haben sich die Zahlen der Fälle seit 2011 laut Statistik des Landeskriminalamts verdoppelt. Gab es damals noch 443, registrierte die Polizei vier Jahre später bereits 897 Fälle von Drogenkonsum an Schulen.

Die Statistik der Polizei des Kölner Kommissariats IV, das auch für den Bezirk Chorweiler zuständig ist, zeigt allerdings in den letzten Jahren keine Ausreißer*.

Alles gut mit der Drogenprävention an den Schulen in Chorweiler?

Am 5. November 2015 zerschlug die Kölner Polizei einen massiven Drogenring. In Köln wurde das Rauschgift hauptsächlich in den Stadtteilen Volkhoven, Weiler, Longerich und Chorweiler vertrieben. Einige der Dealer, die als Fußballer sportlich aktiv sind, haben ihre Geschäfte den Ermittlungen zufolge im Bereich des Sportplatzes Weiler abgewickelt. (Wir haben berichtet)

Polizeistatistik *
Polizeistatistik *

Dennoch ist davon auszugehen, dass der Drogenkonsum auch an den Schulen weiterhin besteht. Auch wenn in manchen Schulen Projekte zur Aufklärung der Suchtprävention durchgeführt werden, erreichen sie nicht alle Jugendlichen. Der Konsum der s.g. "leichten" Drogen, wie Cannabis, nimmt zu, meint der jahrelang tätige Streetworker in Chorweiler, Erzieher, Soziologe (BA) Roman Friedrich. Er ist, neben seiner festen Stelle als Streetworker bei der GAG AG, Mitglied im Arbeitskreis Drogenprävention an einer weiterführenden Schule im Bezirk.

"Wir beobachten eine besorgniserregende Entwicklung. Die Drogenszene benutzt sogar zunehmend Schüler als sogenannte Läufer, die ihre Mitschüler mit dem "Stoff" versorgen". Die Eltern der betroffenen Kinder fallen in der Regel aus allen Wolken, wenn sie vom Drogenkonsum erfahren,. "Weil sie, - aber auch oft Lehrer -, die Symptome des Drogenkonsums übersehen". Friedrich ist davon überzeugt, dass die Schulen umfassende, nachhaltige Projekte brauchen, um die Kinder über die Gefahren des Drogenkonsums aufzuklären. Die Situation wird durch die oft verharmlosenden öffentlichen Diskussionen erschwert, die auch bei den Jugendlichen die Hemmschwelle senkt. Dabei konsumieren die Jugendlichen, nach Informationen von Friedrich, oft Rauschmittel in schlechter Qualität. Etwa Cannabis mit gefährlichen Zusatzstoffen wie Kunststoff, Zucker, Talkum, Steinmehl bis hin zu Glassplittern. 

Das Umfeld spielt eine große Rolle

Die Problematik an den Schulhöfen kann nicht isoliert von der Situation in der Umgebung betrachtet werden. "Leider wird der Entwicklung der Drogenszene in Chorweiler nicht konsequent genug entgegengewirkt. Es ist ein Skandal, dass wir hier keine Drogenberatungsstelle haben," - sagt Roman Friedrich empört. Er weiß, wovon er redet. In seiner fast zehn Jahre langen Tätigkeit als Streetworker in Chorweiler musste er erleben, wie acht Drogenabhängige im jungen Alter an der Sucht starben. Das geht nicht spurlos an einem vorbei. Daher engagiert er sich aktiv in der Suchtprävention bei den Schülern, um die jungen Menschen möglichst früh vor den Gefahren des Drogenkonsums zu warnen.

Roman Friedrich
Roman Friedrich
Ein Beratungsangebot für Chorweiler einzurichten ist allerdings auch nicht einfach. Friedrich berichtet kopfschüttelnd von einem Anbieter solcher Hilfen, der schon Schwierigkeiten bei der Raumsuche bekommen hat. Denn solche Angebote „würden eine bestimmte Gruppe anziehen, die abschreckend auf die Bürger wirke".
Roman Friedrich wünscht sich, dass die Erkenntnisse aus dem schulischen Arbeitskreis auch in anderen Schulen im Bezirk Chorweiler Anwendung finden. Interessenten können ihn per E-mail: Roman.friedrich@gag-koeln.de erreichen

10.02.2017, Alexander Litzenberger

Das könnten erste Anzeichen für den Drogenkonsum bei Jugendlichen sein:
  • Vergesslichkeit
  • Konzentrationsstörungen und Aggressivität
  • Appetitlosigkeit
  • Übelkeit
  • ständige Müdigkeit
  • Schlaflosigkeit
  • häufige Infektionen
Veränderung im Verhalten der Jugendlichen:
  • werden plötzlich grimmig und aggressiv
  • bekommen ungewöhnliche "Fressattacken“
  • haben Schwierigkeiten mit anderen Menschen oder
  • reagieren seltsam gleichgültig, reserviert oder ängstlich.
  • Ständiger Geldmangel
* Es handelt sich hier um eine Auswertung mit dem Tatort „Schule“, das heißt, dass die Taten auch von schulfremden Personen auf dem Schulgelände begangen werden können.
Dies ist nach dem Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektionen (PI) ausgewertet. Chorweiler ist im Bereich der PI 4. Die PI 4 erstreckt sich über die nordwestlich gelegenen Stadtteile Kölns und umfasst den gesamten Stadtbezirk Chorweiler mit den Stadtteilen Auweiler, Blumenberg, Chorweiler, Esch, Feldkassel, Fühlingen, Heimersdorf, Langel, Lindweiler, Longerich, Merkenich, Pesch, Rheinkassel, Roggendorf/Thenhoven, Seeberg, Volkhoven/Weiler und Worringen (Stadtbezirk Chorweiler) sowie den gesamten Stadtbezirk Nippes  mit den Stadtteilen Bilderstöckchen, Mauenheim, Niehl, Nippes, Riehl, Weidenpesch (Stadtbezirk Nippes) sowie einem Teil des Stadtbezirks Innenstadt (Neustadt-Nord/Agnesviertel).

1000 Buchstaben übrig


Aus dem Bezirk

Von Montag (23.7.) bis Donnerstag (26.7.) stehen auf der Industriestraße in Köln-Niehl in Fahrtrichtung Chorweiler ab der Emdener Straße bis zur Sperranlage jeweils zwischen 9 und 15 Uhr nur zwei der vorhandenen drei Fahrstreifen zur Verfügung. In dieser Zeit werden entlang dieses Abschnitts der ...
Bei einem Verkehrsunfall in Köln-Worringen ist am Freitagnachmittag (6. Juli) ein Radfahrer (37) gestürzt. Er zog sich eine langwierige Verletzung zu. Der am Verkehrsunfall beteiligte Autofahrer fuhr weg, ohne sich um den Verletzten zu kümmern und seine Personalien anzugeben. Die Polizei Köln sucht ...
Eine allgemeine Verkehrskontrolle der Polizei Köln hat am Dienstagvormittag (17. Juli) im Stadtteil Chorweiler dazu geführt, dass die Einsatzkräfte etwa 80 Kilogramm Fleischwaren aus dem Verkehr zogen. Der überprüfte Transporter war nicht mit einer Kühlanlage ausgestattet, die Kühlkette für ...
Ab heute Abend (12.7.) kommt es im Zuge des Neubaus der Rheinbrücke zu verschiedenen Einschränkungen rund um das Autobahnkreuz Leverkusen-West und auch in Leverkusen selbst. Im Einzelnen sind dies:
Aufgrund des Feuerwehrfestes in Roggendorf am Sonntag, 8. Juli 2018, wird die Quettinghofstraße zwischen dem Walter-Dodde-Weg sowie der Baptiststraße in der Zeit von ca. 11 Uhr bis 22 Uhr gesperrt. Daher müssen die Busse der Linie 120 im genannten Zeitraum zwischen den Haltestellen “Worringen ...
Wer in diesen Tagen mit der S- oder U-Bahn nach Chorweiler kommt und das Einkaufszentrum besucht, erlebt eine kleine Zeitreise. Im unterirdischen Bereich des Bahnhofs Chorweiler hängen seit Jahren große, schwarz-weiße Fotos aus der „Gründerzeit“ der Neuen Stadt. Menschen unterschiedlicher Herkunft ...
Bereits zum 33. Mal findet am Wochenende von Freitag, 6. Juli, bis Sonntag, 8. Juli, das Summerjam-Festival am Fühlinger See statt. Zahlreiche Gäste verbinden dieses Musikerlebnis mit einem Campingaufenthalt und einer mehrtägigen Party. Die KVB verstärken zum Summerjam die Bus-Linien 120, 121 und ...
Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale nimmt am Mittwoch (4.7.) zwei weitere Zuflussregelungsanlagen in Betrieb. Die Anlagen befinden sich auf der A1 in der Anschlussstelle Erftstadt, Fahrtrichtung Süd, und auf der A57 in der Anschlussstelle Köln-Worringen, Fahrtrichtung Nord.
Fast jeden Tag bringen Medien Berichte über Flüchtlinge. Bilder von Schiffen voller Menschen, die auf der Flucht sind, hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Das Thema Flucht ist allgegenwärtig. Wie gehen Kinder damit um?
Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln nach zwei Männern. Ihnen wird vorgeworfen, in der Zeit vom 29. bis zum 30. Januar in ein Altenwohnheim in Köln-Chorweiler eingebrochen zu sein. Am Dienstagmorgen (30. Januar) kam eine Angestellte (38) gegen 7 Uhr zur Arbeit. Sie ...

Werbung

Zahnarztpraxis Dr. Stefan Schmitz & Dr. Katharina Decker

Websitestatistik

Heute 3

Gestern 88

Woche 619

Monat 2700

Insgesamt 102580