Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

Neues Wohnbaugebiet in Roggendorf/Thenhoven

Im Stadtteil Köln-Roggendorf/Thenhoven soll am südöstlichen Ortsrand ein neues Wohnbaugebiet realisiert werden. In Abstimmung mit dem Stadtplanungsamt haben zwei Investoren eine entsprechende Planung für die rund elf Hektar große Fläche entwickelt. Das Areal...

Entwicklung des neuen Stadtteils Kreuzfeld

Stadt informiert Politik und Öffentlichkeit über die weiteren Verfahrensschritte Für die Entwicklung des neuen Stadtteils Kreuzfeld im Stadtbezirk Köln-Chorweiler hat die Verwaltung nun einen Ablaufplan mit allen erforderlichen Verfahrensschritten...

Nachhilfe, die funktioniert

Werbung Nach einigen Schätzungen bekommen ein bis zwei Millionen Schülerinnen und Schüler in Deutschland Nachhilfeunterricht. Die Branche boomt, knapp eine Milliarde Euro investieren die Eltern in diese zusätzliche Förderung ihrer Kinder. Dabei ist...
Wetter in Chorweiler

Inklusion in Chorweiler

Bilder von Manfred, Bewohner des Hauses von Lebenshilfe Köln
Bilder von Manfred, Bewohner des Hauses von Lebenshilfe Köln
Unter diesem Titel wurde am 10. September im Handwerkerhof (Athener Ring 3) eine neue Ausstellung eröffnet. Sie ist das Ergebnis eines dreijährigen Projektes. Nach dem Grußwort von der Stellvertretenden Bezirksbürgermeisterin Eike Danke (SPD) hat Ewa Salwinski, freie Künstlerin, Kunstpädagogin und Leiterin des Projektes, das Wort übernommen. Sie erzählte, dass das Projekt am 1. September 2014 begonnen hat. Die Träger waren „Freunde des Interkulturellen Zentrum e.V. (FIZ) aus Köln-Seeberg, in Kooperation mit der Lebenshilfe e.V. in Chorweiler-Nord und gefördert durch die Stiftung Aktion Mensch.

Beteiligt waren im Wechsel etwa 60 Personen. Es gab keine Auswahlkriterien. Die Idee war, die Menschen mit und ohne Behinderung mithilfe der Kunst als Begegnungsplattform zusammen zu bringen.

Ewa Salwinski, Leiterin des Projektes
Ewa Salwinski, Leiterin des Projektes
Es kamen nicht nur Menschen zusammen, die malen und so ihrem Leben neue Impulse geben wollten. Dabei waren auch Studentinnen der Katholischen Hochschule NRW. Unter Anleitung von Ewa Salwinski haben sie die Methoden des begleiteten Malens erlernt, die sie in ihrem späteren Berufsleben als Sozialarbeiterin nutzen können. „Diese Methode verzichtet auf jeglichen Leistungsdruck - der „Lehrer“ wird zum „Begleiter“, der auf die Bedürfnisse der Malenden eingeht."- erzählte Ewa Salwinski bei der Eröffung - "Bewusst verzichtet wird dabei auf Wertungen. Damit wird das Individuelle gefördert, das sich keinen Normen anpassen muss. Die Selbstwahrnehmung wird aktiviert und der Selbstwert gestärkt. Wer über einen gesunden Selbstwert verfügt, der weiss andere in ihrer Einzigartigkeit wertzuschätzen und das ist die Grundvoraussetzung für eine gelungene Inklusion.
Kirstin Franken, Leiterin der Wohnstätten Lebenshilfe Köln e. V.
Kirstin Franken, Leiterin der Wohnstätten Lebenshilfe Köln e. V.
Um den Weg zu den eigenen Ressourcen zu finden, braucht man Ruhe und Zeit. Deswegen liegt der Schwerpunkt im Prozess des Malens, nicht in „messbaren“ Ergebnissen“.

Die Zuschauer waren hellauf begeistert von leuchtenden Bildern, die zum Teil von Impressionisten inspiriert worden waren. Manche wollten ab sofort auch malen lernen.  Sehr gut vertreten war das Haus von Lebenshilfe Köln e. V. in Chorweiler-Nord. Die Leiterin der Wohnstätten Lebenshilfe Köln e. V., Kirstin Franken, hat sowohl Bilder der Heimbewohner ausgestellt, als auch ihre eigene. Beteiligt am Projekt waren nicht nur Bewohner von Chorweiler, sondern auch von außerhalb. So wird die Idee des Projektes weiter getragen. „Die Zusammensetzung einer inklusiven Kunstgruppe hatte in Chorweiler einen besonderen Pilotcharakter“- sagt dazu Ewa Salwinski.

Ausstellung "Kunst als Weg"
vom 10. September bis 1. Oktober 2017
Foyer im Handwerkerhof
Athener Ring 3, 50765 Köln-Chorweiler
Öffnungszeiten: sonntags von 11.00 bis 13.00 Uhr

12.09.2017, Larissa Owtscharenko

1000 Buchstaben übrig


Aus dem Bezirk

Innerhalb von drei Stunden haben Unbekannte am Samstagabend (19. Januar) im Kölner Norden insgesamt drei Zigarettenautomaten gesprengt. Die Täter erbeuteten Zigaretten und Bargeld in unbekannter Höhe. Die Polizei sucht Zeugen.
Bürgerverein Köln-Heimersdorf 17.01.2019 Gleichlautend an  Frau OB in Henriette Reker, die Fraktionen im Rat und der BV 6 Frau Beigeordnete Dr. Klein, Herrn Beigeordneten Dr. Rau Herrn Rummel, Amtsleiter Bürgeramt Chorweiler Herrn Zöllner, Bezirksbürgermeister Bezirk Chorweiler Dr. ...
Ein bislang unbekannter Mann hat am Sonntagmorgen (23. Dezember 2018) eine 39 Jahre alte Frau in Köln-Chorweiler brutal niedergeschlagen. Die Dame fiel zu Boden und verletzte sich dabei schwer. Rettungskräfte brachten sie mit dem Verdacht einer lebensbedrohlichen Kopfverletzung in ein Krankenhaus.
„Die von der Kassenärztlichen Vereinigung vorgenommene Neuordnung sorgt für zu viele weiße Flecken in der Kölner Notdienstlandschaft. Insbesondere im Stadtbezirk Chorweiler, der zudem über kein Krankenhaus verfügt, wird eine deutliche Unterversorgung auftreten.
Im Stadtteil Köln-Roggendorf/Thenhoven soll am südöstlichen Ortsrand ein neues Wohnbaugebiet realisiert werden. In Abstimmung mit dem Stadtplanungsamt haben zwei Investoren eine entsprechende Planung für die rund elf Hektar große Fläche entwickelt. Das Areal befindet sich südlich der Baptiststraße, ...
Mit Fotos aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln nach zwei Unbekannten. Dem Mann und der Frau wird vorgeworfen, im Oktober 2018 in eine Wohnung in Köln-Chorweiler eingebrochen zu sein.
Stadt informiert Politik und Öffentlichkeit über die weiteren Verfahrensschritte Für die Entwicklung des neuen Stadtteils Kreuzfeld im Stadtbezirk Köln-Chorweiler hat die Verwaltung nun einen Ablaufplan mit allen erforderlichen Verfahrensschritten bis hin zur Planungsreife vorgelegt. Das ...
Werbung Nach einigen Schätzungen bekommen ein bis zwei Millionen Schülerinnen und Schüler in Deutschland Nachhilfeunterricht. Die Branche boomt, knapp eine Milliarde Euro investieren die Eltern in diese zusätzliche Förderung ihrer Kinder. Dabei ist das Nachhilfe-Angebot auf dem Markt ziemlich ...
Die Stadt Köln errichtet aktuell auf dem Grundstück Blumenbergsweg/Neusser Landstraße in Köln-Fühlingen eine Unterkunft für Geflüchtete in Systembauweise. Aktuell werden die Versorgungsleitungen für Strom, Gas und Wasser verlegt. Dies wird zu einer vorübergehenden Einschränkung für Fußgänger und ...
Die lang andauernde Hitzeperiode hat bereits gezeigt mit welchen Herausforderungen zukünftig gerechnet werden muss, denn im Zuge des Klimawandels müssen wir uns darauf einstellen, dass die Wetterextreme künftig zunehmen werden. Und mit solch hohen Temperaturen steigt auch die Gefahr lokaler ...

Werbung

Zahnarztpraxis Dr. Stefan Schmitz & Dr. Katharina Decker

Websitestatistik

Heute 42

Gestern 115

Woche 157

Monat 3633

Insgesamt 123513