Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

GAG investiert 150 Millionen Euro in Chorweiler

Neue Landesförderung ermöglicht nun auch energetische Modernisierung Dank einer Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe von rund 110 Millionen Euro ist die GAG Immobilien AG nun in der Lage, im Zentrum von Chorweiler auch eine energetische...

Bürgervereine fordern den Erhalt der Notfallpraxis Chorweiler

PRESSEMITTEILUNGAm Dienstag, dem 29.01.2019 trafen sich auf Einladung des Vorsitzenden des Bürgervereins Heimersdorf /Seeberg-Süd, Herrn Dieter Höhnen, die Bürgervereine und bürgerschaftlichen Interessen- und Dorfgemeinschaften zu einer...

Neues Wohnbaugebiet in Roggendorf/Thenhoven

Im Stadtteil Köln-Roggendorf/Thenhoven soll am südöstlichen Ortsrand ein neues Wohnbaugebiet realisiert werden. In Abstimmung mit dem Stadtplanungsamt haben zwei Investoren eine entsprechende Planung für die rund elf Hektar große Fläche entwickelt. Das Areal...

b_450_338_0_00_images_Artikel_Chorweiler_2017_10_marissel_wa004.jpgObwohl das Theater Marissel schon ziemlich lange existiert, blieb es in Chorweiler relativ unbekannt. Das hat sich mit der Veranstaltung am letzten Donnerstag, dem 26. Oktober, schlagartig geändert.

Das Stück „Schneewittchen“ wurde in der Vergangenheit nur auf Russisch aufgeführt. Die Vorstellung hatte dem Publikum stets gut gefallen. Manche haben sicherlich dabei gedacht - besser geht es nicht. Weit gefehlt! Das Theater hat sich nun mit der aktuellen, deutschsprachigen Vorführung selbst übertroffen. Einiges hat sich geändert: Kinder und Jugendliche sind erwachsener geworden, neue Talente sind dazu gekommen, die Aufführungen selbst sind noch musikalischer, noch bunter geworden.

An diesem Oktobertag wurden gleich zwei Musicals aufgeführt: „Schneewittchen“ und „Ein glückliches Ende“. Die jungen Schauspieler waren mit sehr viel Elan bei der Sache, - sie haben getanzt, gehüpft und gesungen. Man konnte erleben, mit welcher Inbrunst die kleinen Zuschauer versucht haben zu verhindern, dass Schneewittchen ein Stückchen vom vergifteten Apfel abbeißt! Wie verzweifelt haben sie getobt und „Nein!“ gerufen und ganz nebenbei damit auch gute Märchenkenntnisse bewiesen. Das liegt wahrscheinlich an den fleißigen Eltern und Großeltern, die ihre Kinder immer noch mit den Märchen vertraut machen. Alle Alterstufen, vom Baby bis zum Greis, waren im Publikum vertreten. Die „Minizuschauer“ haben ständig versucht die Bühne zu erklimmen, wurden dann aber letztendlich konsequent von den Eltern zurückgehalten.

b_450_300_0_00_images_Artikel_Chorweiler_2017_10_marissel_IMG_0515.jpegWas das junge Theater auf die Beine gestellt hat ist einfach unglaublich! An einem Tag zwei Musicals: eins auf Deutsch und eins auf Russisch. Diese Leistung bekommt man sogar nicht in Erwachsenen-Theatern geboten. Und alles mit der gleichen Besetzung. Die jüngste Darstellerin ist gerade mal vier Jahre alt.

Aber das Ende des Märchens hat alle glücklich gemacht: Es kam ER, der Prinz als Superman mit seeeehr breiten Schultern und hat Schneewittchen zur großen Freude der Zuschauer aufgeweckt.

In dem anderen Stück ging es fast philosophisch zu: Eine böse Tante hat ihrer Nichte ein Buch zum Geburtstag geschenkt und dabei aus allen Märchen die guten Enden herausgerissen und nur die schlechten drin gelassen. So soll die Nichte namens Sommersprößchen ( Russisch „Wesnuschka“) die Realität kennen lernen. Man musste erleben, wie begeistert sich die Kleinen im Saal am Geschehen beteiligt haben. Zuerst wurden böse Varianten aller weltbekannten Märchen durchgespielt. Der böse Wolf hat gerade Rotkäppchen und ihre Oma verspeist und vor lauter Begeisterung ein Selfi mit seinem dicken Bauch gemacht! Der Menschenfresser hat sich beklagt, dass ihm der Däumling durch die Lappen gegangen ist. Was soll er seiner Ehefrau, ebenfalls Menschenfresserin, und ihrem gleichartigen Töchterchen erzählen? Die ganze Story wurde übrigens als Rap gesungen.

b_0_130_0_00_images_Artikel_Chorweiler_2017_10_marissel_web_IMG_0241.jpeg
b_0_130_0_00_images_Artikel_Chorweiler_2017_10_marissel_web_IMG_0271.jpeg
b_0_130_0_00_images_Artikel_Chorweiler_2017_10_marissel_web_IMG_0357.jpeg
b_0_130_0_00_images_Artikel_Chorweiler_2017_10_marissel_web_IMG_0360.jpeg
b_0_130_0_00_images_Artikel_Chorweiler_2017_10_marissel_web_IMG_0434.jpeg
b_0_130_0_00_images_Artikel_Chorweiler_2017_10_marissel_web_IMG_0572.jpeg
b_0_130_0_00_images_Artikel_Chorweiler_2017_10_marissel_web_IMG_0586.jpeg

Überhaupt, hier hat das Publikum alles geboten bekommen: Von barocken Tänzchen und Akrobatik über Kinderlieder bis zu Rock und Rap. Am Ende haben die Guten es doch geschafft, alles zu wenden! Keiner ist zu Schaden gekommen, alle haben sich lieb!

Die Theaterregisseurin Marina Immel und ihre jungen Akteure, haben auch für ein tolles Bühnenbild, Kostüme und Musik gesorgt. Das Theater hat mittlerweile viele Unterstützer bekommen, zu denen die GAG AG, die Landsmannschaft der Russlanddeutschen und das Bürgerzentrum Chorweiler zählen. Das Theater macht eine wichtige Arbeit: Es öffnet vielen Kindern und Jugendlichen Verständnis für andere Kulturen, bringt sie zusammen. Wenn die ersten Auftritte nur auf Russisch waren, so sind sie jetzt auch auf Deutsch. Und so viele glückliche Kindergesichter auf einmal sieht man auch nicht alle Tage,  -  der Saal war proppevoll. Zum Schluss durften die Zuschauer auf die Bühne, um mit ihren Lieblingshelden gemeinsame Fotos zu machen. Man kann nur wünschen, dass solche Ereignisse viel öfter geschehen würden.

30.10.2017, Larissa Otwscharenko. Fotos: Team Marissel

1000 Buchstaben übrig


Aus dem Bezirk

Neue Landesförderung ermöglicht nun auch energetische Modernisierung Dank einer Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe von rund 110 Millionen Euro ist die GAG Immobilien AG nun in der Lage, im Zentrum von Chorweiler auch eine energetische Modernisierung ihrer Bestände durchzuführen. ...
Die vorübergehend gelegten Bodenmetallplatten am Liverpooler Platz in Chorweiler sind für die Bürger unsicher, meint Inan Gökpinar, SPD-Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung Chorweiler. Dadurch, dass auf den Platten LKWs parken und sie deformieren, stellen sie mittlerweile sowohl für ...
In Köln-Chorweiler ist ein Bewohner (42) eines Hochhauses am frühen Freitagmorgen (1. Februar) nach einem vorausgegangenen Nachbarschaftsstreit mit einem Messer schwer verletzt worden. Polizisten nahmen den Sohn (27) des Nachbarn (46) als Tatverdächtigen fest. Der 42-Jährige liegt nach einer ...
PRESSEMITTEILUNGAm Dienstag, dem 29.01.2019 trafen sich auf Einladung des Vorsitzenden des Bürgervereins Heimersdorf /Seeberg-Süd, Herrn Dieter Höhnen, die Bürgervereine und bürgerschaftlichen Interessen- und Dorfgemeinschaften zu einer gemeinsamen Besprechung im Bezirksrathaus Chorweiler. Thema ...
Beirat des Bürgerzentrums Chorweiler KölnPariser Platz 150765 Köln 21.01.2019 Gleichlautend an Kassenärztliche VereinigungOberbürgermeisterin Henriette RekerBezirksvertretung ChorweilerRatsmitglieder im Bezirk 6 Sehr geehrte Damen und Herren, Medienberichten war zu entnehmen, dass ...
Nachtrag zur Pressemeldung Ziffer 3 vom 14. Januar Mit einem Phantombild sucht die Polizei Köln nach einem derzeit noch unbekannten Mann, der am 23. Dezember in Köln-Chorweiler eine 39-Jährige niedergeschlagen hat. Die Frau erlitt einen Schädelbasisbruch sowie eine Gehirnblutung. Sie wird nach ...
Infolge einer Schlägerei mit drei Jugendlichen hat am Mittwochnachmittag (23. Januar) ein Schüler (18) in Köln-Heimersdorf schwerste Verletzungen davongetragen. Der 18-Jährige musste anschließend im Rettungswagen zur stationären Behandlung in eine Klinik gefahren werden. Die Kripo Köln hat die ...
Nachtrag zur Pressemeldung vom 20. Januar, Ziffer 2 Am frühen Montagmorgen (21. Januar) haben Unbekannte in Köln-Lindweiler erneut einen Zigarettenautomaten gesprengt. Der Automat wurde stark beschädigt. Derzeit steht nicht fest, ob die Täter Zigaretten oder Bargeld erbeutet haben. Die Polizei ...
Innerhalb von drei Stunden haben Unbekannte am Samstagabend (19. Januar) im Kölner Norden insgesamt drei Zigarettenautomaten gesprengt. Die Täter erbeuteten Zigaretten und Bargeld in unbekannter Höhe. Die Polizei sucht Zeugen.
Bürgerverein Köln-Heimersdorf 17.01.2019 Gleichlautend an  Frau OB in Henriette Reker, die Fraktionen im Rat und der BV 6 Frau Beigeordnete Dr. Klein, Herrn Beigeordneten Dr. Rau Herrn Rummel, Amtsleiter Bürgeramt Chorweiler Herrn Zöllner, Bezirksbürgermeister Bezirk Chorweiler Dr. ...

Werbung

Zahnarztpraxis Dr. Stefan Schmitz & Dr. Katharina Decker

Websitestatistik

Heute 14

Gestern 79

Woche 160

Monat 2010

Insgesamt 126980