Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

Kölner Norden: Verbesserung der ärztlichen Versorgung in Sicht

CDU-Ratsmitglieder begrüßen es sehr, dass die RKN-Kliniken GmbH ein Medizinisches Versorgungszentrum in Chorweiler errichten möchte. Es gibt Hoffnung für eine Verbesserung der medizinischen Infrastruktur im Kölner Norden. Auf Initiative der beiden...

Aus dem Veedel - für das Veedel

In einem der schönsten Veedel vom Kölner Norden hat sich der Bürgerverein Lindweiler e.V. gegründet. Die beiden Vorsitzenden des Vereins haben bereits mehrere Veranstaltungen und Aktionen im Veedel organisiert wie beispielsweise das...

Fotoausstellung über Chorweiler kommt nach Kalk ins Odysseum

Chorweiler – der Stadtteil im Kölner Norden ruft bei vielen ein bestimmtes Bild hervor. Wie die Realität dort wirklich aussieht, bleibt jedoch den Bewohnern vorbehalten. Einen neuen Einblick ins Innere dieses „Dorfs der Hohen Häuser“ ermöglicht das...

Wieder einmal bietet Chorweiler eine außergewöhnliche Veranstaltung: Im Fühlinger See sind Boote aus Beton geschwommen. Wer das nicht glauben wollte, konnte sich am 9. und 10. Juni 2017 selbst davon überzeugen. Beton kann gut schwimmen! Es war bereits die 16. Veranstaltung dieser Art. Die 7. hatte 1998 auch am Fühlinger See stattgefunden. Der letzte Wettbewerb war 2015 in Brandenburg und lockte ganze 1000 Teilnehmer an.

Der Veranstalter ist die Deutsche Zement- und Betonindustrie. Teilnehmer aus halb Europa haben sich hier eingefunden: Die Mannschaften von Schweden, Holland, Schweiz, Ungarn, Österreich, Polen, - sogar ein gemeinsames Boot Berlin-Moskau war dabei. Am stärksten war natürlich Deutschland vertreten: Hamburg, Lübeck, Nürnberg, Weimar, Dresden, Leipzig, Augsburg, Regensburg, Kaiserslautern, Duisburg, Essen, Oldenburg, Aachen, Potsdam, Magdeburg, Darmstadt, Wuppertal, Stuttgart, Münster, Saarbrücken, insgesamt mehr als 100 betonbegeisterte Mannschaften! Es sind junge, muntere, fröhliche Studenten, deren Studium etwas mit Beton zu tun hat: Architekten, Bauingenieure, Bootsbautechniker... So viel Begeisterung für Beton erlebt man selten.

Die Boote wurden im Eigenbau hergestellt, technisch und künstlerisch zum Teil sehr kreativ, mal in Schleuderverfahren, mal mit Hilfe der 3D-Technik. Die Kanus wogen ca.70 bis mehr als 400 Kg. Das hat auch seine Schattenseiten: Man muss sie ja irgendwie ans Ufer schaffen.
Sie sind aber brüchig. Nicht alle Boote sind wieder heil heraus gekommen, aber es gab keine Opfer!

Aber wo war denn Kölle? Die Kölner suchte man vorerst vergeblich unter den Wettbewerbsteilnehmern. Sie starteten in der Offenen Klasse. Das heißt, sie haben an der „Bootsparade“ teilgenommen. Und siehe da - die Kölner haben den Preis für Kreativität eingeheimst! Ihr Wasserfahrzeug sah ein bisschen nach Bierfass aus und hieß „Dat Uschi“! Das hat bei der Hitze am Tag möglicherweise die Jury zusätzlich beeindruckt. Nach geheimer Insiderinformation haben Studenten schon am Vortag mit dem Feiern angefangen. Man sagt, sie haben seeehr gut und ausgiebig gefeiert, wie es eben junge wilde Studenten schon immer gut gekonnt haben. Kein Wunder, dass alle ersten Plätze (Frauen und Männer) die Leipziger gewonnen haben. Mit Martin Luther im Nacken wäre anderes wohl auch unvorstellbar, denn ihr Boot hieß „Reformator“. Zum Preisverleih sind sie in Mönchskutten, like Martin Luther, angetreten. Er hätte sich sicher gefreut! Und nicht genug: die Leipziger Erstplatz-Gewinnerin ist sogar mit ihrem 4-Monate altem Baby angereist. Ein Beispiel für alle!

Den zweiten und den dritten Platz haben Holländer von der Uni Twente aus Enschede mit dem Boot „Petrikanov“ belegt, Männer- und Frauenmannschaften gleichermaßen.

Am Ende haben aber doch alle gewonnen. Es gab Preise in verschiedenen Kategorien, so dass alle glänzen konnten. Und dann gab es kein Halten mehr! Bier überall, wohin man guckt! Logischerweise hat als Siegertreppchen auch eine Bierkiste gedient. Es gab ja genug davon. Bier floss in Strömen. Die Leipziger haben allen gezeigt, wie man arbeitet und wie man feiert. Danach hat sich die Versammlung aufgelöst und alle gingen mit einem Glücksgefühl nach Hause. Sie behalten Köln und Chorweiler sicherlich noch lange in ihren schönsten Erinnerungen!

Wer es etwas genauer wissen möchte, klicke bitte hier: results.koelner-regatta-verband.de

13.06.2017, Larissa Owtscharenko

 

  • 01
  • 02
  • 03

  • 04
  • 05
  • 06

  • 07
  • 08
  • 09

  • 10
  • 11
  • 12

  • 13
  • 14
  • 16

  • 17

1000 Buchstaben übrig


Aus dem Bezirk

Als große Flächen der Rheinaue zwischen Worringen und Langel plötzlich eingezäunt wurden, fielen viele Worringer aus allen Wolken. Mit Elektrozaun und Stacheldraht ist die Naturschutzmaßnahme  „Pflege- und Entwicklungsplan 2014“ (PEPL) sichtbar geworden. Die 31 Hektar Wiesen sind nun für ...
In dem Strafverfahren gegen den tunesischen Staatsangehörigen Sief Allah H. (30) und die deutsche Staatsangehörige Yasmin H. (43) hat der 6. Strafsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf (Staatsschutzsenat) die Anklage des Generalbundesanwalts vom 15. Februar 2019 zur Hauptverhandlung ...
CDU-Ratsmitglieder begrüßen es sehr, dass die RKN-Kliniken GmbH ein Medizinisches Versorgungszentrum in Chorweiler errichten möchte. Es gibt Hoffnung für eine Verbesserung der medizinischen Infrastruktur im Kölner Norden. Auf Initiative der beiden Ratspolitiker Ira Sommer und Thomas Welter hat ...
Am 10. Mai 2019 von 13 bis 17 Uhr veranstaltet der Verein Fundus Köln-Nord e.V. ein Fest zum 1-jährigen Bestehen des "Raum für Nachbarschaft" (In der Riphahnstr. 9, neben dem Büro der Aachener Wohnungsgesellschaft.) Das Jubiläum findet im Rahmen des "Monats der Nachbarn" im Bezirk Chorweiler statt.
Die öffentlichen Spielplätze Osloer Straße und Kopenhagener Straße wurden im Rahmen des Programms "Starke Veedel – Starkes Köln" über Städtebaufördermittel umgestaltet und mit vielen neuen Spielelementen ausgestattet. Grundlage der Planungen war ein Beteiligungsverfahren insbesondere mit Kindern ...
Mit Beschluss des Sportausschusses der Stadt Köln vom 18. September 2018 hat das Sportnetzwerk „Sport in Metropolen“ im Jahr 2019 seine Arbeit im linksrheinischen Stadtbezirk Chorweiler aufgenommen. Nachdem das Netzwerkteam des Sportamtes schon seit Jahresbeginn im Hintergrund erste Gespräche im ...
  In der Anschlussstelle Köln-Niehl wird am zweiten Mai-Wochenende eines der Brückenbauwerke der Industriestraße über die Autobahn abgebrochen. Weiterhin finden Arbeiten auf der Leverkusener Rheinbrücke statt. Daher wird die A1 von Freitag (10.5.), 22 Uhr, bis Montag (13.5.), 5 Uhr, ...
In einem der schönsten Veedel vom Kölner Norden hat sich der Bürgerverein Lindweiler e.V. gegründet. Die beiden Vorsitzenden des Vereins haben bereits mehrere Veranstaltungen und Aktionen im Veedel organisiert wie beispielsweise das Veedelsfrühstück, der Stammtisch oder die ...
Chorweiler – der Stadtteil im Kölner Norden ruft bei vielen ein bestimmtes Bild hervor. Wie die Realität dort wirklich aussieht, bleibt jedoch den Bewohnern vorbehalten. Einen neuen Einblick ins Innere dieses „Dorfs der Hohen Häuser“ ermöglicht das gleichnamige Fotoprojekt „50765 Chorweiler“. Die ...
An Ostersonntag (21.4.2019) ab 13:00 Uhr können Kinder sich auf die Suche nach 500 Eiern machen!

Werbung

Zahnarztpraxis Dr. Stefan Schmitz & Dr. Katharina Decker

Websitestatistik

Heute 82

Gestern 100

Woche 82

Monat 2402

Insgesamt 138442