Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

Worringen

Weiterlesen ...INEOS in Köln errichtet in Köln-Worringen ein neues Bürogebäude. Der vorgesehene dreigeschossige Rundbau an Tor 9 wird Platz für rund 450 Beschäftigte bieten.

Das runde Gebäude ist in seiner Form dem Buchstaben „O“ aus dem Firmennamen INEOS nachempfunden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die keine direkten Produktionsaufgaben wahrnehmen, sollen in den Büros ihren neuen Arbeitsplatz finden. Mit der Zentralisierung werden die Kommunikation innerhalb der Abteilungen und die bereichsübergreifenden Dialoge gefördert und verbessert. Die offene Innenarchitektur mit Bereichen in unterschiedlichen Größen, Besprechungs- und Begegnungsräumen wird dazu beitragen, die Arbeit zu optimieren und an die modernen Prozesse und Bedürfnisse anzupassen.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Der Retentionsraum Worringen ist ein geplanter Überflutungsraum, um extreme Hochwasser abzumildern. Dieser ist schon seit längerem in der Planung und wird derzeit kontrovers von Bürgern in den angrenzenden Stadtteilen diskutiert. Davon betroffen sind die Stadtteile Worringen, Roggendorf-Thenhoven, Blumenberg, Fühlingen, Rheinkassel mit Kasselberg und Langel.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Im Fach Chemie ist Anna Löllgen „sehr gut“. Die Neuntklässlerin aus dem Geschwister-Scholl-Gymnasium in Pulheim findet den Girls' Day bei INEOS in Köln ebenso „sehr gut“. „Ich habe Spaß am Experimentieren, und hier lerne ich unheimlich viel Neues kennen“, so die 15-Jährige. Möglich macht dies der 16. bundesweite Girls‘ Day am 28. April 2016. INEOS in Köln bietet den Schülerinnen die Möglichkeit, im Labor und in der Werkstatt des Ausbildungszentrums unter fachkundiger Anleitung praktische Versuche durchzuführen.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Vor zehn Jahren, am 16. Dezember 2005, ist INEOS in Köln Teil der INEOS-Familie geworden. Heute, am 16. Dezember 2015, blicken wir auf ein erfolgreiches Jahrzehnt zurück. Festmachen kann man dies an zahlreichen Faktoren: Die wirtschaftlichen Ergebnisse sind gut bis hervorragend, die Zahl der Beschäftigten liegt im Vergleich zu 2005 mit einem Plus von neun Prozent bei knapp 2.000, hinzu kommen 188 Auszubildende und duale Student/innen. Zudem wurden Zukunftsvereinbarungen abgeschlossen, mit denen betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2019 ausgeschlossen sind. Weitere Vereinbarungen wie zum Beispiel unsere Demografiemodelle sind zukunftsweisend und zeigen: Gemeinsam mit der Belegschaft und der Arbeitnehmer/innenvertretung erarbeitet INEOS in Köln tragfähige Lösungen, die das Unternehmen für die Zukunft bestmöglich aufstellen.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Die Stadt Köln und die Ford-Werke GmbH veranstalten gemeinsam einen gemeinnützigen Projekttag auf dem Spielplatz „Hackhauser Weg“ in Köln-Worringen. Am Donnerstag, 10. September 2015, werden 15 Beschäftigte des Kölner Autoherstellers Sandflächen wiederherstellen, Rasen bearbeiten, Flächen planieren, einsähen, umfangreich  Wildwuchs beseitigen und zwei neue Jugendbänke aufstellen. Die Finanzierung der benötigten Materialien inklusive der beiden neuen Bänke übernehmen die Ford Stiftung  „Ford Fund“ und die „Bürgerstiftung Köln“. 

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Bei INEOS in Köln sprach am Samstag, 8. August 2015, um 18.57 Uhr eine Sicherheitseinrichtung an. Dies ging einher mit einem lauten Knall. Dabei zerbrach eine sogenannte Berstscheibe, wodurch die Anlage gefahrlos zur Atmosphäre entspannt wurde.

Berstscheiben sind Sollbruchstellen und werden als Sicherheitseinrichtungen zum Beispiel in Hochdruckanlagen eingesetzt. Das in der Anlage verarbeitete Gas wird auf diese Weise rasch und sicher aus dem System gebracht. Lesen Sie entsprechende Hintergrundinformationen unter diesem Link.

Die zuständigen Behörden sind informiert.

Wir bedauern die bei unseren Nachbarinnen und Nachbarn entstandene Belästigung.

INEOS, 08.08.2015

Weiterlesen ...Bei einer Führung durch die Worringer Rheinaue am Samstag, 30. Mai 2015, um 10 Uhr erläutert der linksrheinische Revierförster Michael Hundt (Telefon 0221/79 95 20) die Entwicklungen und Veränderungen in diesem Landschaftsabschnitt. Das Erscheinungsbild der Rheinaue hat sich in den letzten Jahren deutlich gewandelt.
Verantwortlich dafür war eine umfangreiche Renaturierung, zu der die Wiederherstellung von Altarmen des Rheins und die Anlage von naturnahen Waldbeständen aus Hart- und Weichholz gehörten.

Die Teilnahme an dem Rundgang ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Benötigt wird festes Schuhwerk. Treffpunkt ist das Hochwasserpumpwerk am Werthweg in Worringen, erreichbar mit der Buslinie 120 (Haltestelle Worringen Süd).

22.05.2015

Weiterlesen ...Die von der Stadt Köln zur Unterbringung von Flüchtlingen errichtete Wohncontaineranlage am Hackhauser Weg in Köln-Worringen ist bezugsfertig. Seit heute, Mittwoch, 18. März 2015, ziehen die ersten von rund 110 Flüchtlingen ein, die in den kommenden Wochen und Monaten dort leben werden.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Auf dem städtischen Grundstück am Hackhauser Weg in Köln-Worringen errichtet die Stadt für die Dauer von zwei Jahren eine Wohncontaineranlage. Das hatte der Rat der Stadt Köln in seiner Sitzung am 30. September 2014 beschlossen. Die Anlage wird voraussichtlich Mitte Februar fertiggestellt sein. Der Sozialdienst Katholischer Männer wird die rund 110 Bewohner vor Ort betreuen und zeitgleich auch Ansprechpartner für die Nachbarschaft sein.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Jugendprojekt im Krebelshof Spannendes im wunderbaren Krebelshof. Vom 4.8 bis 8.8. 2014 findet im Krebelshof, Worringen, ein inklusives Theaterprojekt mit Jugendlichen statt: "Ich packe meinen Koffer und fahre nach London zur Queen", vielleicht aber auch lieber zur Neverland-Ranch von Michael Jackson. Und wer weiß, welche Phantasiereisen den Beteiligten sonst noch einfallen.

Weiterlesen ...

Weiterlesen ...Am 16. Januar 2014 sind die Eheleute Eva und Heinz Finke 65 Jahre verheiratet und können ihre eiserne Hochzeit feiern.

Bürgermeister Hans-Werner Bartsch besucht das Paar an seinem Jubeltag in Worringen und überbringt in Vertretung von Oberbürgermeister Jürgen Roters die Glückwünsche der Stadt Köln. - nif/pal -

 

Websitestatistik

Heute 42

Gestern 98

Woche 202

Monat 4058

Insgesamt 135044