Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

chorweiler-gag.jpg

Komplett gereinigt und wieder uneingeschränkt bewohnbar sind die zehn Wohnungen der GAG Immobilien AG an der Osloer Straße 3 und 5 in Chorweiler, die in Folge eines Polizeieinsatzes aufgrund von Terrorverdacht versiegelt worden waren. Mitte Juni 2018 wurde ein Mieter festgenommen unter dem Verdacht, dort Giftstoffe hergestellt und möglicherweise einen Anschlag geplant zu haben.

Mit Hilfe von Fachfirmen und in enger Abstimmung mit dem Robert-Koch-Institut wurden nun alle Gegenstände in den Wohnungen fachgerecht entsorgt und die Wohnungen selbst von einer Spezialfirma professionell gereinigt. Die GAG als Vermieterin hat nun wieder die uneingeschränkte Verfügungsgewalt über die Wohnungen. Die Mieterinnen und Mieter in dem Haus wurden vorab über die anstehende Reinigung informiert. Eine Gefährdung für sie bestand zu keinem Zeitpunkt.

Betroffen von den umfangreichen Maßnahmen waren die Ursprungswohnung des Tatverdächtigen, eine Übergangswohnung, die aufgrund eines Wasserschadens bezogen wurde, und acht weitere Wohnungen, zu denen er aufgrund der dortigen Instandhaltungsarbeiten Zutritt gehabt haben könnte. Belege, dass er eine oder mehrere dieser acht Wohnungen tatsächlich betreten hat, gibt es nicht.

„Wir sind unglaublich froh, dass damit dieses schreckliche Ereignis vor Ort beendet ist. Sowohl unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch die Mieterinnen und Mieter an der Osloer Straße bekommen dadurch ein ganzes Stück Normalität zurück“, zeigte sich der GAGVorstandsvorsitzende Uwe Eichner erleichtert.

30.07.2018 GAG Immobilien AG

1000 Buchstaben übrig


Websitestatistik

Heute 5

Gestern 86

Woche 586

Monat 1373

Insgesamt 105134