Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

nfpc.jpg

Auf Initiative von zwei Bürgerinnen Helga Wagner und Ursula Buetgen findet am 13. April um 11.00 Uhr eine Demo statt unter dem Motto:

Chorweiler - Unsere Notfallpraxis muss hier bleiben!

Treffpunkt am Athener Ring 4, Ecke Florenzer Str. gegenüber der Notfallpraxis Chorweiler, Florenzerstr. 84

b_250_332_0_00_images_Artikel_Chorweiler_2019_04_11_04_nfp02.png

Die Initiatorinnen haben eine Facebook-Seite eingerichtet und einen Flyer in Umlauf gebracht.

Die Notwendigkeit die Notfallpraxis am aktuellen Standort zu behalten, wird wie folgt begründet:

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) will die hausärztliche Notfallpraxis in Chorweiler zum 31. Dezember 2019 schließen. Weit über 6.000 Menschen haben eine Petition zum Erhalt der Notfallpraxis unterschrieben. Ein wesentliches Hauptargument der KV zur Schließung der Praxis, ist die gesetzliche Pflicht, zukünftig alle hausärztlichen Notfallpraxen an ein Krankenhaus anzugliedern. Die aktuelle gesetzliche Regelung erlaubt aber auch Notfallpraxen außerhalb von Krankenhäusern.

 

 

Wichtige Gründe zum Erhalt der Notfallpraxis:

  1. Ärztliche Versorgung: Der Bezirk Chorweiler ist bereits heute haus- und fachärztlich  unterversorgt. In den kommenden Jahren werden noch weitere Praxen wegfallen, da der Bezirk Chorweiler für junge Ärzte wenig attraktiv erscheint.
  2. Keine Zwei-Klassen Medizin: Die Verlegung der Notfallpraxis trifft vor allem die Einwohner, die bereits jetzt im sozialen Abseits stehen und auf Grund fehlender Mobilität und/oder ihrer finanziellen Situation nicht in der Lage sind weiter entfernte Praxen aufzusuchen.
  3. Infrastruktur im Bezirk Chorweiler: Die ohnehin schon mangelhafte Infrastruktur hemmt die Entwicklung neuer Wohngebiete (z.B. Kreuzfeld und Auweiler). Die Notfallpraxis jetzt zu schließen ist ein falsches Signal.
  4. Erreichbarkeit der Praxis: Der Kölner Norden ist nur sehr unzureichend vom ÖPNV erschlossen. Ausnahme ist hier der zentrale Verkehrsknotenpunkt Chorweiler mit dem  Busbahnhof sowie der S- und U-Bahn Haltestelle in direkter Nachbarschaft zur Notfallpraxis.

Die Initiative wird von Inan Gökpinar, Wolfgang Kleinjans und Elisabeth Berger unterstützt.

05.04.2019.
Hintergrundinformation: Mitte März teilte die Presse mit, dass der Trägerverein "Der Kölner Norden e. V.", der die ärztliche Notdienstpraxis in Chorweiler betreibt, mit einer Verlagerung der Praxis an das Heilig-Geist-Krankenhaus in Longerich einverstanden ist. Quelle: "Notfallpraxis Verein stimmt dem Umzug von Chorweiler nach Longerich zu", Kölnische Rundschau, 13.03.19

1000 Buchstaben übrig


Websitestatistik

Heute 49

Gestern 80

Woche 730

Monat 3739

Insgesamt 134725