Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

Polizeimeldungen

b_450_300_0_00_images_Artikel_police-1009733_1280.jpgAus bislang unbekannter Ursache hat am Montag (29. Januar) die Fahrerin (25) eines Pkw Mercedes in Köln-Chorweiler die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Gegen 11.30 Uhr überschlug sich die schwarze E-Klasse im Kurvenbereich des Chorweiler Zubringers. Ein eingesetzter Notarzt ließ die unter Schock stehende 25-Jährige zusammen mit ihren beiden Säuglingen im Rettungswagen in eine Klinik fahren.

Aus dem Ortsteil Pesch kommend hatte die Kölnerin zum Unfallzeitpunkt den rechten von zwei Fahrstreifen in Richtung Chorweiler befahren. In Kindersitzen auf der Rückbank führte sie ihre kleinen Töchter mit. Unmittelbar hinter der Unterführung der Bundesautobahn 57 beschreibt der von Grünstreifen eingefasste Zubringer eine langgezogene Linkskurve. Ohne Fremdeinwirkung kam die Mercedes-Fahrerin dort nach rechts ab und kollidierte mit einem Lichtmast. Von diesem abgewiesen, schleuderte das Auto quer über die Fahrbahn nach links und geriet neben dem dortigen Straßenrand auf einen Erdwall. Daraufhin überschlug sich der Wagen mindestens einmal und blieb im Grünen auf dem Dach liegen.

Die Fahrerin konnte sich und ihre Kinder aus dem erheblich beschädigten Daimler befreien. Eine zufällig vorbeikommende Autofahrerin (37) hielt an, alarmierte Rettungskräfte und betreute die Unfallopfer bis zu deren Eintreffen.
Zur Beobachtung verblieben die Babys zunächst im Krankenhaus. Angehörige der Kölnerin kümmerten sich selbstständig um die Sicherstellung des Unfallfahrzeugs.

30.01.2018, Polizei Köln

1000 Buchstaben übrig


Websitestatistik

Heute 115

Gestern 151

Woche 757

Monat 2841

Insgesamt 149448