Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

Weiterlesen: Polizei hat Paketzulieferer im Kölner Norden im Visier

Mit Unterstützung der Netzwerkpartner Zoll (Finanzkontrolle Schwarzarbeit), Stadt Köln (Kämmerei) und Bezirksregierung Köln (Technischer Arbeitsschutz) hat die Polizei Köln am gestrigen Vormittag (28. August) in den Kölner Stadtteilen Merkenich und Fühlingen eine großangelegte Kontrollaktion mit dem Schwerpunkt "Paketzulieferer" durchgeführt. Grund dafür waren Hinweise, dass Fahrer eines im Kölner Norden ansässigen Online-Versandhandels erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen begehen würden.

Weiterlesen: Polizei hat Paketzulieferer im Kölner Norden im Visier
Weiterlesen: Jugendliche Schlägergruppe in U-Bahnhaltestelle Chorweiler - Zeugensuche

Schwere Oberkörper- und Kopfverletzungen hat bereits am Sonntagabend (19. August) ein junger Kölner (13) infolge eines Angriffs durch eine Tätergruppe erlitten. Nach der brutalen Attacke in der U-Bahnhaltestelle Chorweiler, Nähe Londoner Platz flüchteten die als "etwa 15-16-Jährige" beschriebenen Unbekannten. Die Kripo Köln sucht Zeugen.

Weiterlesen: Jugendliche Schlägergruppe in U-Bahnhaltestelle Chorweiler - Zeugensuche
Weiterlesen: Betrügerduo täuscht Notlage an Autobahnauffahrt vor - Festnahme

Aufgeregt winkend stand der Betrüger (48) am Montagabend (13. August) an der Anschlussstelle Chorweiler der Bundesautobahn 57. Daneben sein vorgeblich liegengebliebener Audi A6 mit bulgarischer Zulassung und eingeschaltetem Warnblinklicht. Von den daraufhin anhaltenden Fahrzeugführern versuchte der offenbar Bedürftige dann mit einer wehleidigen "Räuberpistole", Bargeld zu erbetteln. Doch ein misstrauisch gewordener Kölner (48) alarmierte die Polizei.

Weiterlesen: Betrügerduo täuscht Notlage an Autobahnauffahrt vor - Festnahme
Weiterlesen: Im Vorbeifahren aus Auto heraus Tasche entrissen - Zeugensuche

Auf dem Heimweg ist in der vergangenen Nacht (28./29. Juli) ein junger Mann (24) im Kölner Stadtteil Fühlingen Opfer eines Raubüberfalls geworden. Aus einem Pkw heraus entrissen unbekannte Täter dem Kölner eine Umhängetasche. Die Polizei sucht Zeugen.

Weiterlesen: Im Vorbeifahren aus Auto heraus Tasche entrissen - Zeugensuche
Weiterlesen: Radfahrer von Auto ausgebremst und gestürzt - Krankenhaus

Bei einem Verkehrsunfall in Köln-Worringen ist am Freitagnachmittag (6. Juli) ein Radfahrer (37) gestürzt. Er zog sich eine langwierige Verletzung zu. Der am Verkehrsunfall beteiligte Autofahrer fuhr weg, ohne sich um den Verletzten zu kümmern und seine Personalien anzugeben. Die Polizei Köln sucht Zeugen.

Weiterlesen: Radfahrer von Auto ausgebremst und gestürzt - Krankenhaus
Weiterlesen: Fahndung nach Einbrechern

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln nach zwei Männern. Ihnen wird vorgeworfen, in der Zeit vom 29. bis zum 30. Januar in ein Altenwohnheim in Köln-Chorweiler eingebrochen zu sein.

Am Dienstagmorgen (30. Januar) kam eine Angestellte (38) gegen 7 Uhr zur Arbeit. Sie bemerkte sofort, dass es einen Einbruch in den an der Rohnestraße gelegenen Verwaltungstrakt des Seniorenheims gegeben hat. Die Täter hatten sich gewaltsam Zugang verschafft und die Räumlichkeiten durchsucht. Beute machten sie nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht.

Weiterlesen: Fahndung nach Einbrechern
Weiterlesen: Schüsse nach Streit auf offener Straße - Zeugensuche

Am späten Mittwochabend (20. Juni) ist ein 28-jähriger Kölner in Volkhoven/Weiler auf offener Straße durch einen Schuss ins Bein schwer verletzt worden. Zuvor war er von mehreren Männern vor einer Shisha-Bar körperlich angegangen worden. Die Unbekannten flüchteten in einem silbernen Golf mit gelben Kennzeichen vom Tatort. Laut Zeugenaussagen soll der Verletzte mehrere Schüsse auf den sich entfernenden Wagen abgegeben haben. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 11 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.

Weiterlesen: Schüsse nach Streit auf offener Straße - Zeugensuche
Weiterlesen: Paketdienstfahrzeug kommt von Fahrbahn ab - Fahrer tödlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall ist am gestrigen Nachmittag (18. Juni) im Kölner Stadtteil Chorweiler der Fahrer (38) eines Paketdienstes tödlich verletzt worden. Kurz nach 16.30 Uhr befuhr der 38-Jährige mit einem 7,5-Tonner die Stolpestraße in Richtung Weichselring. Nach Zeugenangaben kam er nach dem Durchfahren einer Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab. Dabei streifte er eine Fußgängerin (36) und einen geparkten Wohnwagen, bevor mit einem Betonbehältnis für Müllcontainer kollidierte.

Weiterlesen: Paketdienstfahrzeug kommt von Fahrbahn ab - Fahrer tödlich verletzt
Weiterlesen: Festnahme nach Hinweis auf gefährliche Substanzen

Die Polizei Köln hat heute Abend (12. Juni) einen 29 Jahre alten Mann aus Chorweiler festgenommen. Seine Ehefrau befindet sich ebenfalls im Gewahrsam der Polizei. Die gemeinsamen Kinder des Ehepaares sind in Obhut der Stadt Köln.

Dem aus Tunesien stammenden Mann wird der Umgang mit toxischen Substanzen vorgeworfen.  Die Polizei Köln hat vor Ort Absperrmaßnahmen eingerichtet.

In Kürze wird die Durchsuchung der genutzten Räumlichkeiten durch Spezialkräfte durchgeführt.

12.06.2018, Polizei Köln

Update 13.06.2018: Nach Presseberichten blieb der Festgenommene auch heute in Gewahrsam. Die verdächtige Substanzen werden untersucht. Beim nächtlichen Polizeieinsatz durften die Bewohner knapp vier Stunden nicht das Haus betreten. Trotz der späten Stunden wurden sie von den GAG-Streetworkern betreut. Zahlreiche Pressevertreter waren vor Ort. 

Weiterlesen: Festnahme nach Hinweis auf gefährliche SubstanzenWeiterlesen: Festnahme nach Hinweis auf gefährliche SubstanzenWeiterlesen: Festnahme nach Hinweis auf gefährliche Substanzen

Impressionen vom Tatort. Fotos: Roman Friedrich.

Weiterlesen: Am frühen Sonntagmorgen (20. Mai) hat die Polizei Köln im Stadtteil Chorweiler einen bereits einschlägig polizeibekannten Einbrecher (27) vorläufig festgenommen.

Gegen 3.40 Uhr meldete sich der Sicherheitsmitarbeiter (30) eines an der Rhonestraße gelegenen Seniorenwohnheims bei der Polizei und meldete einen Einbruch in das zum Wohnheim gehörende Café. Alarmierte Beamte sicherten das Gebäude ab. Die Durchsuchung des zur Nachtzeit geschlossenen Cafés sollte "Chika" übernehmen. Alleine die Androhung des Diensthundes und das Gebell des Vierbeiners veranlassten den 27-Jährigen, sich freiwillig zu stellen. Der hatte sich nämlich im Küchenbereich des Bistros versteckt. Der ertappte Einbrecher ließ sich widerstandslos festnehmen.

Versteckt unter einem Kühlschrank fanden die Uniformierten das Brecheisen des Täters, mit dem er zuvor eine Eingangstür aufgehebelt hatte.

Polizisten brachten den Beschuldigten in das Polizeipräsidium. Bereits am Sonntag musste er sich vor einem Richter verantworten, der ihn in Untersuchungshaft schickte. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats 71 dauern an.

22.05.2018, Polizei Köln

Weiterlesen: Gehbehinderten Mann hinterrücks niedergestochenMit einem Phantombild fahndet die Polizei Köln nach einem flüchtigen Messerstecher. Der Unbekannte hatte am 1. November 2017 (Allerheiligen) im Kölner Stadtteil Chorweiler einen gehbehinderten Mann (53) unvermittelt von hinten attackiert und niedergestochen. Das Opfer erlitt schwere Verletzungen und schwebte zwischenzeitlich in Lebensgefahr (siehe Pressemeldung Nr. 4 vom 16. November 2017).

Weiterlesen: Gehbehinderten Mann hinterrücks niedergestochen

Websitestatistik

Heute 26

Gestern 117

Woche 567

Monat 2887

Insgesamt 138927