Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

Chorweiler soll schöner werden. Das war klar. Aber wie schön darf es denn sein? Am Samstag, um 14 Uhr, haben sich Politiker, verschiedene Initiativen, aktive Bürger und einfach zufällige Passanten im CityCenter Chorweiler zusammen gefunden um zu träumen. Ja!

Jeder, der Visionen hatte, wie sein Traum von Chorweiler aussehen könnte, durfte sein Fähnchen in eine Karte von Chorweiler piken. Die Fähnchen sollen markieren, wo was verbessert werden könnte und auf der Karte musste man seine eigenen Ideen aufschreiben. Geld spielt dabei keine Rolle! Na gut, gewisse Grenzen gibt es schon. Das Geld wurde aber bewilligt und die Landschaftsarchitekten gefunden. Das Rennen hat eine muntere Company aus Berlin gemacht. Die Stadt Köln hat die Büros Urban Catalyst Studio und Umschichten mit der Konzeption und Moderation des Beteiligunsprozesses beauftragt.

Wer nicht dabei war, muss sich nicht die Haare ausreißen! Ideen werden weiter gesammelt und bearbeitet. Am 28. August kann man weiter diskutieren. Also, während des Urlaubs nicht schlapp machen, sondern Ideen generieren! Je genialer, desto besser!

Larissa Owtscharenko, 03.07.2016

  • chor10chor10
  • chor11chor11
  • chor13chor13

  • chor14chor14
  • chor2chor2
  • chor3chor3

  • chor4chor4
  • chor5chor5
  • chor7chor7

Letzte Änderung am Dienstag, 05 Juli 2016
Larissa Owtscharenko

Larissa Owtscharenko hat den Reiseführer "Meine Liebe .... Chorweiler" geschrieben. Sie wohnt in Köln-Seeberg.

Der Reiseführer kann bei Amazon bestellt werden: Bitte hier klicken oder in der Thalia-Buchhandlung im City-Center Chorweiler.

Websitestatistik

Heute 119

Gestern 151

Woche 761

Monat 2845

Insgesamt 149452