Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

Larissas Blog (8)

Ein Herz für Tiere und Pflanzen

Die rekordverdächtige Hitze hält in Deutschland nun schon seit einigen Wochen an. Alles leidet darunter: Menschen, Tiere, Pflanzen. Selbst wenn die Bevölkerung noch nicht unter akutem Wassermangel leidet, sieht es bei Tieren und Pflanzen doch schon ganz anders aus. Für sie wird die Situation mit jedem trockenen Tag immer schwieriger. Ein Glück, dass sich Menschen finden, die an die Natur denken. Solche, wie Barbara Lorenz aus Heimersdorf. Sie hat große und flache Schüsseln besorgt, eine Gießkanne und eine Flasche mit Leitungswasser gefüllt und ist in die Parks in Seeberg gegangen, wo die Hitze schon flächendeckend das Gras gelb gefärbt hat.

weiterlesen ...

Chorweiler auf dem Weg nach Hollywood!

10.07.2016. Wenn Jemand denkt die Rede kann nur von Fußball sein, der irrt sich gewaltig.

Wir sind im Odeon, dem Südstadt-Kino. Ja! Der Ruhm von Chorweiler hat es auch bis hierher geschafft! Hier wurde ein bemerkenswerter Film gezeigt: "Trabanten". Der Film wurde schon 1984 gedreht und das ist der einzige Grund, warum der jetzt nicht in Hollywood ist! Der Film hat es in sich. Er wurde in Chorweiler gemacht, in privaten Wohnungen und in öffentlichen Räumen. Sieht wie eine sehr authentische Dokumentation aus, ist aber ein Spielfilm. Die Laiendarsteller sind absolut grandios! Einige von ihnen waren anwesend. Die Zuschauer haben aus der ersten Hand über die Entstehung des Films erfahren können. Im Film sind auch einige Profis als Gastdarsteller zu sehen: Rolf Bringmann und Richard Rogler, die Regie führte Frank Grützbach, Kameramann Peter Kaiser. Die zahlreichen Zuschauer waren sehr glücklich den Film gesehen zu haben.

weiterlesen ...

Kleines Fähnchen - große Wirkung

Chorweiler soll schöner werden. Das war klar. Aber wie schön darf es denn sein? Am Samstag, um 14 Uhr, haben sich Politiker, verschiedene Initiativen, aktive Bürger und einfach zufällige Passanten im CityCenter Chorweiler zusammen gefunden um zu träumen. Ja!

weiterlesen ...

Mysteriöse „Wolpertinger“ haben in Chorweiler ein Zuhause gefunden

Sylke Born, Sozialarbeiterin der GAG, hat mehrere Projekte und Aktionen kölnweit organisiert und koordiniertSie sind Ende 2015 und Anfang dieses Jahres entstanden und haben für ein wenig Furore in Chorweiler gesorgt: Ein Dutzend märchenhafte Tiere haben Stromkästen in Chorweiler-Nord „bevölkert“. Keiner wusste so richtig, woher sie gekommen sind. Wir haben gesucht und folgendes gefunden: Sylke Born, Sozialarbeiterin der GAG, hat mehrere Projekte und Aktionen im Kölner Norden organisiert und koordiniert. So auch in Chorweiler-Nord.

weiterlesen ...

Sport, Spiel, Spaß!

Skatepark in BlumenbergWir in Chorweiler können Sport betreiben auf unterschiedlichste Art und Weise. In Blumenberg befindet sich ein international bekannter Skatepark. Keine falsche Bescheidenheit, das Internet liefert uns aus aller Herren Länder die Beweise dafür. Ein Bericht über unseren Skatepark hat mich besonders betroffen (Zitat): „Skatepark, 10er mit Handrail, Blöcke. Ein Mysterium, sieht eigtl. gar nicht schlecht aus, also das Set und die Blöcke, aber man hört nie davon … Wahrscheinlich kommt man da auch nicht lebend raus.“ An der Stelle muss ich empört widersprechen! Ich wohne in der Nähe und habe noch nie dort etwas Derartiges gesehen!

weiterlesen ...

Paranormales (oder Sex in the City)

Haus FühlingenIn unserer Region gibt es genug heilige Orte. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass wir uns in Köln befinden. Ohne Teufelei geht hier gar nichts! Und das ist ganz nah! Offiziell heißt dieser unheimliche Ort „Haus Fühlingen“, in der Umgangssprache „Geisterhaus“. Es befindet sich in der Neusser Landstraße 5, zwischen Aqualand und der Kirche St. Marien. Der Kölner Bankier Eduard Freiherr (Baron) von Oppenheim kaufte das Gelände 1884 der Gemeinde Fühlingen ab, was ihr ermöglichte, die Kirche St. Marien zu bauen. Der Baron seinerseits wollte hier ein Gestüt mit dazu gehöriger Pferderennbahn anlegen, aber der Boden erwies sich als ungeeignet. Schon 1907 verkaufte von Oppenheim das Anwesen mit Herrenhaus, das er hier 1888 gebaut hatte, und gründete das Gestüt „Schlenderhan“.

weiterlesen ...

Die Sehenswürdigkeiten in Weiler

St. Cosmas und DamianST. COSMAS UND DAMIAN

Die Kirche wurde im Jahre 1925 vom Architekten Eduard Endler gebaut. Das ist die neue Kirche. Es gibt auch noch eine viel ältere von 1766.

Wer waren Cosmas und Damian? Vor allem waren es Zwillingsbrüder, geboren in Syrien, der Zeitpunkt unbekannt. Beide waren Ärzte, die ihre Patienten kostenlos behandelten. Deswegen wurden sie „anargyroi“genannt, was auf Griechisch bedeutet „die das Geld nicht nehmen“. Einer Legende nach ist ihnen eine Beintransplantation gelungen, und zwar von einem toten Schwarzen zu einem lebenden Weißen, dessen Bein bereits angefangen hatte zu verfaulen. („Das Beinwunder“).

weiterlesen ...

Architekturgenies in Chorweiler

Haus BöhmChorweiler wurde für 100 000 Bewohner geplant (aktuell ca. 82 000). Heimersdorf und Seeberg erblickten als erste das Licht der Welt im Jahre 1961. Die Siedlungen wurden in niedriger Bauweise errichtet. Hier bestimmen die Einfamilienhäuser das Landschaftsbild. Die Höhe der Häuser sollte von den Rändern der Siedlung zur Mitte hin steigen und eine Art Skyline bilden.

weiterlesen ...

Websitestatistik

Heute 20

Gestern 85

Woche 180

Monat 2789

Insgesamt 109708