Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

wrapper

Polizeimeldungen

b_450_253_0_00_images_Artikel_ambulance-2808330_640.jpgAm Donnerstagvormittag (16. November) hat ein Sattelzug im Stadtteil Merkenich eine Fußgängerin erfasst und lebensgefährlich verletzt. Nach notärztlicher Versorgung fuhren Rettungskräfte die noch nicht identifizierte Frau in ein Krankenhaus.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen beabsichtigte gegen 11 Uhr ein 29-Jähriger, sein Gespann vom Gelände eines Supermarkts auf die Robert-Bosch-Straße zu steuern. Dabei kam es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß mit der Fußgängerin. Der Fahrer erlitt einen Schock und wurde ebenfalls in eine Klinik gefahren.

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln ist aktuell im Einsatz. Die Robert-Bosch-Straße ist im Bereich des Unfallortes zurzeit gesperrt.

16.11.2017, Polizei Köln

 Nachtrag zur Pressemeldung Ziffer 1 vom 16. November
Die am Donnerstagvormittag (16. November) infolge eines Verkehrsunfalls in Köln-Merkenich lebensgefährlich verletzte Fußgängerin (60) ist im Krankenhaus verstorben.
Der 29-jährige Sattelzugfahrer wurde nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen.
Gegen 14 Uhr beendeten Polizisten die Unfallaufnahme und hoben die Sperrung der Robert-Bosch-Straße wieder auf. (bk)

1000 Buchstaben übrig