Fleischwaren in Fahrzeug ohne Kühlung transportiert

Eine allgemeine Verkehrskontrolle der Polizei Köln hat am Dienstagvormittag (17. Juli) im Stadtteil Chorweiler dazu geführt, dass die Einsatzkräfte etwa 80 Kilogramm Fleischwaren aus dem Verkehr zogen. Der überprüfte Transporter war nicht mit einer Kühlanlage ausgestattet, die Kühlkette für verderbliche Lebensmittel damit unterbrochen und die Ladung somit nicht mehr für den Verzehr geeignet.

Um 10.40 Uhr stoppten Polizisten den Transporter auf dem Chorweiler Zubringer, um eine routinemäßige Kontrolle durchzuführen. Dabei bemerkten die Beamten, dass der Fahrer (49) bei einer Außentemperatur von 29 Grad verderbliche Fleischwaren ohne Kühlung transportierte. Die Beamten informierten die Lebensmittelüberwachung der Stadt Köln und veranlassten anschließend einen Rücktransport der Lebensmittel zur Ladestelle, damit eine fachgerechte Entsorgung unter Aufsicht der Fachbehörde stattfinden kann.

Dieeingesetzten Polizisten fertigten eine Meldung. Die Lebensmittelüberwachung der Stadt Köln hat die Sachbearbeitung des Falls bereits übernommen. (he)

18.07.2018, Polizei Köln

Gefällt Ihnen der Artikel?

Klicken Sie bitte auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten.

Noch keine Bewertungen abgegeben.

Einen Kommentar schreiben

* Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erkleren Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Zur Datenschutzerklärung.