Worringen

IMG_20190718_122336288_HDR_web

Projekt Kinderstadt – lernen fürs Leben

Am Kiosk werden die Mühe und die Zeit, die die Kinder in die unterschiedlichen Gewerke investiert haben, mit allerlei tollen Sachen belohnt: Von einem Stempel bis zum Buch oder Durstlöscher ist einiges dabei. Man kann zwar alles kaufen, muss aber dafür auch etwas tun. Und das ist, neben dem Spaßfaktor, ebenso ein Teil des pädagogischen Konzepts der Kinderstadt, – eines Projektes des Kölner Vereins Kindernöte e.V. in Zusammenarbeit mit dem Jugend- und Kulturzentrum Krebelshof GUJA gGmbH in Worringen.

Bürger von Worringen fordern freien Zugang zum Rhein

Als große Flächen der Rheinaue zwischen Worringen und Langel plötzlich eingezäunt wurden, fielen viele Worringer aus allen Wolken. Mit Elektrozaun und Stacheldraht ist die Naturschutzmaßnahme  „Pflege- und Entwicklungsplan 2014“ (PEPL) sichtbar geworden. Die 31 Hektar Wiesen sind nun für Menschen nicht mehr zugänglich.

Fest für Familien in Köln-Worringen

Am Dienstag, 21. August 2018, findet in Köln-Worringen ein großes Familienfest statt. Die Kinder- und Jugendeinrichtung Krebelshof (GUJA gGmbH), der Verein Kindernöte e. V., die RheinFlanke gGmbH, die Flüchtlingsunterkunft Worringen des SKM e. V. und die städtische Jugendpflege im Stadtbezirk Chorweiler laden in den Hofgarten der Kinder- und Jugendeinrichtung Krebelshof, Further Weg 1, ein. Von 13 bis 18 Uhr werden dort Spiel, Sport und Musik sowie eine Führung durch die Hofanlage geboten. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, der Eintritt ist frei.

Erste Adresse am Rhein: ONE

Fitnessstudio, Copyright STRUCTURELAB.INEOS in Köln hat in weniger als zwei Jahren Bauzeit ein neues Bürogebäude in Köln-Worringen errichtet. Der dreigeschossige Rundbau an Tor 9 bietet Platz für rund 450 Beschäftigte, die ab Anfang Juli 2018 umziehen. Das runde Gebäude ist in seiner Form dem Buchstaben “O” aus dem Firmennamen INEOS nachempfunden und ist das erste weithin sichtbare Gebäude auf der rechten Rheinseite Richtung Köln. Der Name ONE wurde aus mehr als 430 Vorschlägen von Beschäftigten ausgewählt.

StEB Köln treiben Planungen zum Retentionsraum Worringen weiter voran

Köln hat die ersten beiden Hochwasserwellen des Jahres mit einem Höchststand von 8,78 Metern Kölner Pegel gut überstanden. Dazu haben die StEB Köln mit ihren festen und mobilen Hochwasserschutzanlagen beigetragen. Selbst bei Wasserständen bis 10,70 Metern, wie 1993 und 1995, ist Köln heute dank des 2008 fertig gestellten Hochwasserschutzes geschützt.

StEB Köln sanieren Kanal in Köln-Worringen

Es gehört zu den wesentlichen Aufgaben der StEB Köln die bestehende Infrastruktur der Abwasserkanäle stetig zu prüfen und instand zu halten. Deshalb ist es nun notwendig, einen vorhandenen Mischwasserkanal in der Neusser Landstraße in Köln-Worringen zu sanieren. Die Maßnahme wird in grabenloser Bauweise durchgeführt. Mit dieser Maßnahme stellen die StEB Köln die weitere uneingeschränkte Funktionstüchtigkeit des Kanals sicher.
Die Baumaßnahme beginnt am 26.02.2018 und wird bis zum 09.03.2018 fertiggestellt. Die Arbeiten finden von 9 bis 15 Uhr statt. Deshalb entstehen im Berufsverkehr keine Verkehrseinschränkungen. Die Maßnahme wird in Bauabschnitten ausgeführt.