Verfügungsfonds im Kölner Norden zahlt sich aus

20191223_215716
5
(1)

Nach rund einem halben Jahr Verfügungsfonds für das Sozialraumgebiet „Blumenberg, Chorweiler und Seeberg-Nord“ zieht das Quartiersmanagement eine positive Bilanz: „Insgesamt 16 durch die Verwaltung vorgeprüfte Anträge wurden im vergangenen Jahr von dem Beratungsgremium – bestehend aus Bezirksjugendpflege, Sozialraumkoordination, Quartiersmanagement, interkultureller Dienst und Bürgeramt Chorweiler – positiv bewertet. Anschließend wurden sie von den politischen Vertreterinnen und Vertretern der Bezirksvertretung Chorweiler bewilligt. „Der Verfügungsfonds ist mittlerweile bei vielen Menschen in den Stadtteilen bekannt, sodass sich die Mund-zu-Mund-Bewerbung verselbstständig hat“, erläutert die Quartiersmanagerin Corinna Joppien. Sie hat sich in den vergangenen Monaten stark dafür eingesetzt, dass private Initiativen eine finanzielle Unterstützung durch das Förderinstrument Verfügungsfonds erhalten.
Die 16 Projekte entsprechen einem Fördervolumen von rund 50.000 Euro. Für das aktuelle Jahr 2020 stehen noch 93.500 Euro bereit. Die Fördergelder stammen aus dem Programm „Starke Veedel – Starkes Köln“, das von Bund, Land und der Stadt Köln finanziert wird.

Mit Hilfe des Verfügungsfonds sollen insbesondere für die Bewohnerinnen und Bewohner, Einrichtungen und Vereine der Veedel unbürokratisch finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden. Ziel ist es, das Engagement vor Ort sowie die Mitwirkung bei der Stadtgestaltung zu fördern.

Die Projektideen sind so vielfältig und spannend, wie die Menschen, die im Sozialraum leben. Über eine Förderung konnte sich im letzten Jahr beispielsweise eine Gruppe von Studierenden freuen, die in Kooperation mit dem Jugendzentrum Northside ein Kletterangebot im Canyon Chorweiler realisiert hat. Zwölf Jugendlichen konnte so die Möglichkeit eröffnen werden, ihr Selbstbewusstsein und ihre Teamfähigkeit durch den Klettersport zu stärken.

Im Rahmen von „Schnupperkursen“ zu den Themen „Englisch“ und „Smartphone“ erreichte der DTVK e.V. die ältere Zielgruppe. Das Stadtteilprojekt Fundus Nord e.V. konnte unterstützt werden, sein 10-jähriges Bestehen in Seeberg-Nord mit der gesamten Nachbarschaft zu feiern. Dabei waren alle eingeladen, sich entweder beim Mitmach-Zirkus oder beim Bau eines Hochbeets einzubringen.

Wer Interesse an einer Förderung seiner oder ihrer Ideen durch den Verfügungsfonds hat, kann sich bei Quartiersmanagerin Corinna Joppien melden. Sie unterstützt alle Interessierten bei der Antragsstellung und auch dabei erste Ideen in konkrete Projekte zu übersetzen. Gefördert werden Mitmachaktionen, Nachbarschaftsfeste, Wettbewerbe, Imagekampagnen und andere geeignete Maßnahmen zur Aktivierung der Bewohnerschaft und Akteure im Sozialraumgebiet. Derzeit liegen der Bezirksvertretung 12 neue Anträge vor, über die am 23.01.2020 entschieden wird. Die nächsten Antragsfristen sind der 30.01.2010, 30.04.2020, 16.07.2020. Weiterführende Informationen sowie die Antragsunterlagen finden Sie auf www.chorweiler.info.

Für ein persönliches Beratungsgespräch steht Frau Joppien während der Öffnungszeiten des Starke Veedel Büros dienstags von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr, donnerstags von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr und nach Absprache zur Verfügung. Das Starke Veedel Büro befindet sich im Bürgerzentrum Chorweiler, Pariser Platz 1, 50765 Chorweiler, Raum 1.290. Telefonisch erreichen Sie das Quartiersmanagement unter der 0160-90171731 und per Mail starkeveedelbuero@stadt-handel.de.

Quelle: Quartiersmanagement

Gefällt Ihnen der Artikel?

Klicken Sie bitte auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten.

Average rating 5 / 5. Anzahl der Bewerungen 1

Noch keine Bewertungen abgegeben.

Verwandte Beiträge

Kommentar schreiben

* Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erkleren Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Zur Datenschutzerklärung.