SPD im Kölner Norden mit neuer Geschlossenheit

spd-koeln-logo-querformat

Mit großer Geschlossenheit startet die SPD im Kölner Norden in den Kommunalwahlkampf. „Wir haben uns inhaltlich und personell neu aufgestellt. Der Prozess war in den letzten Monaten intensiv und arbeitsreich. Im Ergebnis haben wir auf der Stadtbezirkskonferenz Anfang März einstimmig unsere Kandidatinnen und Kandidaten für Rat und Bezirksvertretung Chorweiler aufgestellt.“, freut sich Mattis Dieterich (20) und seit 2019 Vorsitzender des SPD-Stadtbezirks Chorweiler.

Bereits Anfang 2020 wurde die Neuorganisation der politischen Arbeit begonnen. Vor allem inhaltlich ging es um die Erarbeitung eines neuen Programms für den Kölner Norden. Die Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, der Ausbau der Kita- und Schulversorgung, der Neubau von Wohnungen im neuen Stadtteil Kreuzfeld sowie weitere Angebote für Seniorinnen und Senioren sind wichtige Themen für die Sozialdemokraten. Dabei wurden die Inhalte gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der örtlichen Vereine definiert. Der Prozess mündet in das Kommunalwahlprogramm der SPD für den Stadtbezirk.

„Wir sind auf einem guten Weg und werden in der neuen Bezirksvertretung durchstarten.“, betont Inan Gökpinar, SPD-Spitzenkandidat für die BV Chorweiler. „So geschlossen habe ich die SPD lange nicht mehr erlebt“. Dabei kandidieren für die Sozialdemokraten Menschen aus allen Altersgruppen und Stadtteilen. „Das ist repräsentativ für den Stadtbezirk und ein richtig kompetentes Team. Ich freue mich auf die weitere politische Arbeit.“ erklärt Mattis Dieterich. Am Samstag werden die Nominierungen offiziell auf der Wahlkreiskonferenz der KölnSPD bestätigt.

Pressemitteilung SPD im Kölner Norden

437 Mal gelesen

Comments (2)

Wo ist der gesamte Stadtbezirk vertreten? Aus Esch Pesch Auweiler ist kein Kandidat zu sehen der die Chance hat in die BV zu kommen. Ihr solltet bei der Wahrheit bleiben!!

Die Hälfte der Bezirksfraktion ist den Genossen laufen gegangen. Da ist Geschlossenheit doch bestenfalls eine Illusion. Oder doch eher Fake-News?

Kommentar schreiben

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.

SPD im Kölner Norden mit neuer Geschlossenheit

spd-koeln-logo-querformat

Mit großer Geschlossenheit startet die SPD im Kölner Norden in den Kommunalwahlkampf. „Wir haben uns inhaltlich und personell neu aufgestellt. Der Prozess war in den letzten Monaten intensiv und arbeitsreich. Im Ergebnis haben wir auf der Stadtbezirkskonferenz Anfang März einstimmig unsere Kandidatinnen und Kandidaten für Rat und Bezirksvertretung Chorweiler aufgestellt.“, freut sich Mattis Dieterich (20) und seit 2019 Vorsitzender des SPD-Stadtbezirks Chorweiler.

Bereits Anfang 2020 wurde die Neuorganisation der politischen Arbeit begonnen. Vor allem inhaltlich ging es um die Erarbeitung eines neuen Programms für den Kölner Norden. Die Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs, der Ausbau der Kita- und Schulversorgung, der Neubau von Wohnungen im neuen Stadtteil Kreuzfeld sowie weitere Angebote für Seniorinnen und Senioren sind wichtige Themen für die Sozialdemokraten. Dabei wurden die Inhalte gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der örtlichen Vereine definiert. Der Prozess mündet in das Kommunalwahlprogramm der SPD für den Stadtbezirk.

„Wir sind auf einem guten Weg und werden in der neuen Bezirksvertretung durchstarten.“, betont Inan Gökpinar, SPD-Spitzenkandidat für die BV Chorweiler. „So geschlossen habe ich die SPD lange nicht mehr erlebt“. Dabei kandidieren für die Sozialdemokraten Menschen aus allen Altersgruppen und Stadtteilen. „Das ist repräsentativ für den Stadtbezirk und ein richtig kompetentes Team. Ich freue mich auf die weitere politische Arbeit.“ erklärt Mattis Dieterich. Am Samstag werden die Nominierungen offiziell auf der Wahlkreiskonferenz der KölnSPD bestätigt.

Pressemitteilung SPD im Kölner Norden

437 Mal gelesen

Comments (2)

Wo ist der gesamte Stadtbezirk vertreten? Aus Esch Pesch Auweiler ist kein Kandidat zu sehen der die Chance hat in die BV zu kommen. Ihr solltet bei der Wahrheit bleiben!!

Die Hälfte der Bezirksfraktion ist den Genossen laufen gegangen. Da ist Geschlossenheit doch bestenfalls eine Illusion. Oder doch eher Fake-News?

Kommentar schreiben

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.