Spende an die Kölner Tafel Chorweiler

(v.l.n.r): I. Gökpinar (SPD), K. Önder (SPD), G. Wolff (SPD), F. Weingarten (Tafel Chorweiler), Michael Oschmann (Diakon in der Gemeinde Hl. Johannes XXIII, Tafel Chorweiler)

Die SPD-Fraktion der Bezirksvertretung Chorweiler hat der Kölner Tafel Chorweiler 400 Euro gespendet, die aus der Aufwandsentschädigung der Genossen stammen. Der Fraktionsvorsitzende Inan Gökpinar sagte: „Wir möchten auf diese Weise unsere Wertschätzung gegenüber der Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Chorweiler Tafel zum Ausdruck bringen.“

Für diesen Betrag konnte sich die Tafel 300 FFP2-Masken und 3000 OP-Masken sichern. Die FFP2-Masken sind für den Schutz der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gedacht, die OP-Masken werden an die Kunden der Lebensmittelausgabe verteilt. „Der Vorrat wird uns wahrscheinlich bis Mai ausreichen“,- kommentierte zufrieden Diakon Michael Oschmann die Übergabe des symbolischen Schecks.

Im Mai 2020 hatte die SPD-Fraktion bereits 1.000 Euro an das Pflegeheim “Gut Heuserhof” in Heimersdorf gespendet.

Auch die Kölner Tafel Chorweiler leidet unter der Corona-Pandemie und kämpft um jeden Euro. Spenden werden dankbar unter der Bankverbindung

Kölner Tafel
„Lebensmittelausgabe Chorweiler“
IBAN DE 65 3705 0198 1933 1715 12

entgegengenommen.

Alexander Litzenberger

Auf dem Foto (v.l.n.r): I. Gökpinar (SPD), K. Önder (SPD), G. Wolff (SPD), F. Weingarten (Tafel Chorweiler), M. Oschmann (Diakon in der Gemeinde Hl. Johannes XXIII, Tafel Chorweiler)

1.402 Mal aufgerufen

Möchten Sie kostenlos und automatisch über neue Artikel informiert werden? Tragen Sie sich hier ein. Das Abo können Sie jederzeit beenden

Datenschutzerklaerung *

Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.

Unsere Website wird durch die Anzeige von Online-Werbung für unsere Besucher ermöglicht.
Bitte denken Sie darüber nach, uns zu unterstützen, indem Sie unsere Website auf die Whitelist setzen.