Mit Kunst für mehr Farbe im Stadtteil

ChorweilerARTGrau ist die dominierende Farbe in Chorweiler. Die graue Betonoptik der 70er Jahre ist allgegenwärtig. Umso stärker ist offensichtlich der Wunsch mancher Bewohner nach mehr Farbe. Ein aufmerksames Auge findet die bunten Flecken im Stadtteil: Da eine Vielzahl von Blumen an einem Hochhaus, dort eine bunte Skulptur, hier eine ganze S-Bahnstation voller vielfarbiger Bilder. All das sind Werke einer kleinen Gruppe von Künstlern aus dem Bezirk, die sich „ChorweilerART“ nennt. Gegründet vor 9 Jahren, besteht sie aktuell aus 19 Künstlerinnen und Künstlern, die sich zum Ziel gesetzt haben, eine Community der Kunstschaffenden aufzubauen und den Stadtteil als Kulturstandort zu etablieren.

 

Balkonapplikationen Florenzer StrasseBalkone WeserpromenadeSkulpturen am CityCenterS-Bahn Haltestelle Chorweiler Nord

 

„ChorweilerART“ organisiert Ausstellungen in Chorweiler, zumeist im Handwerkerhof am Athener Ring, aber auch außerhalb. Die letzte Aktion, eine Ausstellung der Gruppe im Schokoladenmuseum in Köln, hat ein starkes Echo in den städtischen Printmedien gefunden und läuft noch bis zum 3. April. Die kleine, aber aktive Vereinigung aus professionellen und Hobby-Künstlern macht sich nicht nur zunehmend sichtbar in der Betonlandschaft von Chorweiler, sondern engagiert sich auch in den Kinder- und Jugendeinrichtungen vor Ort.

Hier geht es zur Website von ChorweilerART: www.chorweiler-art.de

Fotos: ChorweilerART

26.03.2016, Alexander Litzenberger

Gefällt Ihnen der Artikel?

Klicken Sie bitte auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten.

Noch keine Bewertungen abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erkleren Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Zur Datenschutzerklärung.