Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle

Am Sonntagabend (27. November) hat ein maskierter Mann in Köln-Pesch eine Tankstelle ausgeraubt. Mit der Beute flüchtete der Räuber in Richtung Mengenicher Straße.

Gegen 21.40 Uhr betrat der Unbekannte den Verkaufsraum einer Tankstelle in der Konrad-Hausmann-Straße. Zu diesem Zeitpunkt waren ein Kassierer (25) und zwei Kunden (19, 27) im Ladenlokal. Mit einem Messer bedrohte der Bewaffnete den Kassierer und forderte Bargeld. Mit der Beute flüchtete der Maskierte in Richtung Mengenicher Straße.

Der Flüchtige ist circa 1,70 Meter groß und etwa 25 Jahre alt. Er spricht akzentfreies Deutsch und hat eine dünne Statur. Die Zeugen erkannten trotz Maskierung einen Dreitagebart und braune Haare. Besonders auffällig war seine markante Nase. Zum Zeitpunkt der Tat trug der Räuber dunkle Schuhe, eine schwarze Hose sowie eine schwarze Kapuzenjacke.

Die Polizei Köln fragt: Wer hat sich am Sonntagabend gegen 21.40 Uhr im Bereich der Konrad-Hausmann-Straße aufgehalten? Wer hat den Räuber vor oder nach der Tat gesehen? Wer kann weitere Angaben zu seinem Fluchtweg machen? Wer kann Angaben zu seiner Identität oder seinem Wohn-/Aufenthaltsort machen? Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an entgegen. (bk)

28.11.2016, Polizei Köln

366 Mal aufgerufen

Möchten Sie kostenlos und automatisch über neue Artikel informiert werden? Tragen Sie sich hier ein. Das Abo können Sie jederzeit beenden

Datenschutzerklaerung *

Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.

Unsere Website wird durch die Anzeige von Online-Werbung für unsere Besucher ermöglicht.
Bitte denken Sie darüber nach, uns zu unterstützen, indem Sie unsere Website auf die Whitelist setzen.