Fahndung nach bewaffnetem Tankstellenräuber in Köln-Chorweiler

Ein bislang unbekannter, circa 1,85 Meter großer und sportlich wirkender Räuber hat am frühen Mittwochmorgen (19. Juni) eine Tankstelle im Kölner Ortsteil Chorweiler überfallen. Während der Tatausführung hielt der etwa 25-30-jährige Maskierte eine Pistole in der Hand.

Gegen 4.10 Uhr betrat der Verdächtige überraschend den Verkaufsraum am Athener Ring. Der mit einem schwarzen, langärmligen Shirt und schwarzer Hose Bekleidete hatte sich ein graues Tuch über Mund und Nase gezogen. Mit “deutlichem osteuropäischem Akzent” habe der Räuber von ihr die Herausgabe des Kasseninhalts gefordert, teilte die allein anwesende Angestellte (59) später den alarmierten Polizisten mit.

Mit dem erbeuteten Bargeld flüchtete der Unbekannte anschließend in unbekannte Richtung. Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes eingeleitet. Um Zeugenhinweise wird dringend gebeten unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de . (cg)

19.06.2019, Polizei Köln

Gefällt Ihnen der Artikel?

Klicken Sie bitte auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten.

Noch keine Bewertungen abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erkleren Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Zur Datenschutzerklärung.