Verkehrsunfall – Frau nach Überholmanöver schwerverletzt

Eine VW-Fahrerin (61) hat sich bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen (1. August) in Köln-Fühlingen schwere Verletzungen zugezogen. Die 61-Jährige soll bei einem riskanten Überholmanöver von der Fahrbahn geschleudert sein. Polizisten beschlagnahmten ihren Führerschein.

Gegen 10.15 Uhr fuhr die Frau auf der Neusser Landstraße vom Blumenbergsweg in Richtung Worringen. Laut Zeugenangaben kam ihr beim Überholen eines Sattelzugs ein Mondeofahrer (30) entgegen, der eine Notbremsung einleitete und auf den Radweg auswich. Die Frau scherte so knapp vor dem 40-Tonner nach rechts ein, dass sie mit ihrem Heck das Führerhaus touchierte. Sie schleuderte über die Fahrbahn nach rechts gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls kippte ihr Tiguan auf die Seite. Die 61-Jährige befreite sich selbstständig aus dem Unfallauto. Der 30-Jährige sowie der Lkw-Fahrer (49) blieben unverletzt. (ph)

 

01.08.2019, Polizei Köln

Gefällt Ihnen der Artikel?

Klicken Sie bitte auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten.

Noch keine Bewertungen abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erkleren Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Zur Datenschutzerklärung.