Lkw kollidiert mit Betonschrammwand und Seitenschutzplanke

Symbolbild

Am Mittwochnachmittag (30. Oktober) hat ein Lkw-Fahrer (60) auf der Bundesautobahn 57 in Höhe Köln-Chorweiler die Kontrolle über seinen Sattelzug verloren. Mutmaßlich aufgrund eines medizinischen Notfalls kollidierte der Lastwagen zunächst mit der Mittelschutzwand und kam schließlich rechts in der Leitplanke zum Stehen. Rettungskräfte der Feuerwehr befreiten den 60-Jähirgen aus seinem Führerhaus und brachten ihn unter Reanimationsmaßnahmen in ein Krankenhaus. (as)

Polizei Köln

Gefällt Ihnen der Artikel?

Klicken Sie bitte auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten.

Noch keine Bewertungen abgegeben.

Mehr Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erkleren Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Zur Datenschutzerklärung.