“Wir stellen uns schützend vor die Moschee”

DSC-0396-1-1

Immer mehr politische und gesellschaftliche Akteure aus dem Bezirk Chorweiler bekunden ihre Solidarität mit der Chorweiler DITIB Moschee, die am 9. Mai Opfer eines Angriffes wurde. Die Bürgerplattform Stark! im Kölner Norden, deren Mitglied auch die muslimische Gemeinde aus Feldkassel ist, organisierte am Freitag, dem 15. Mai um 17:30 Uhr eine spontane Aktion vor der Moschee.

“Ich möchte heute den Menschen zeigen, dass sie nicht alleine sind.” Katharina Wirtz, Teilnehmerin der Aktion
“Ich verurteile die Tat aufs Schärfste. Es soll nicht nur bei Ermittlungen bleiben, sondern auch gesellschaftlich verurteilt werden und Konsequenzen haben.” Leonid Syrota, Teilnehmer der Aktion
Während die Gläubigen beteten, hielten knapp 15 Aktivistinnen und Aktivisten mit Plakaten wie “Gemeinsam gegen Rassismus”, “Das geht uns alle was an”, “Solidarität”, Wache vor dem Eingang des Gotteshauses. “Wir stellen uns schützend vor die Moschee”, sagte einer der Organisatoren Dominik Pascal.

Nachdem das Gebet zu Ende war, erinnerte ein Gemeindemitglied an den Angriff mit Steinen vor knapp einer Woche und bedankte sich für die Unterstützung. Anschließend stellten sich die Aktivisten und die Gemeindemitglieder gemeinsam vor der Moschee auf, um den Zusammenschluss für Solidarität und gegen Hass zu demonstrieren.

Alexander Litzenberger

236 Mal gelesen

Kommentar schreiben

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.