Gisela Manderla für Armin Laschet als Kanzlerkandidaten

Pressefoto-Gisela-Manderla-A

Zur Auswahl des Kanzlerkandidaten von CDU und CSU zur Bundestagswahl 2021 erklärt die Kölner CDU-Bundestagsabgeordnete Gisela Manderla MdB:

Die Stimmung in der Bundestagsfraktion, die möglicherweise mehr für Markus Söder als für Armin Laschet spricht, kann nicht als Ersatz für die fehlende Unterstützung für Markus Söder in den CDU-Parteigremien herhalten. Ich befürworte eine Einbindung der Bundestagsfraktion, allerdings darf die Fraktion nicht instrumentalisiert werden, um Entscheidungen der Parteigremien auszuhebeln. Die Wahl des Kandidaten sollte auch nicht in erster Linie von Beliebtheitsumfragen abhängig gemacht werden, zumal diese Monate vor der Wahl nur Momentaufnahmen sind. Nach Umfragen hätte Markus Söder die letzte bayerische Landtagswahl hoch gewinnen müssen und Armin Laschet hätte verlieren müssen. Bekanntlich kam es anders.

Als Rheinländerin habe ich mich bereits frühzeitig für Armin Laschet als neuen CDU-Bundesvorsitzenden stark gemacht und ich würde es natürlich sehr begrüßen, wenn unser Kanzlerkandidat aus Nordrhein-Westfalen käme. Die Tatsache, dass wir über mehrere mögliche Kanzlerkandidaten diskutieren ist zunächst einmal erfreulich und zeigt doch, dass es bei CDU und CSU mehr als nur eine geeignete Person gibt, die in der Lage wäre, dieses Land gut zu führen.

Pressemitteilung der Bundestagsabgeordneten Gisela Manderla .

102 Mal gelesen

Kommentar schreiben

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.