Bewaffneter Räuber überfällt Tankstelle

Ein mit einer Sturmhaube maskierter und mit Pistole sowie Messer bewaffneter Räuber hat gestern Abend (12. Dezember) eine Tankstelle in Köln-Worringen überfallen. Mit seiner Beute flüchtete der Täter. Die Polizei Köln sucht dringend Zeugen.

Gegen 22.40 Uhr betrat der Maskierte den Verkaufsraum der an der Neusser Landstraße gelegenen Tankstelle. “Der Mann hatte eine Schusswaffe in der Hand und zielte sofort auf mich und forderte Bargeld”, erklärte der Verkäufer (54) später bei der Anzeigenaufnahme. Als die Geldübergabe nicht sofort erfolgte, zog der Täter zusätzlich ein Messer aus der Tasche und drohte dem Angestellten auch damit. Mit einer niedrigen dreistelligen Bargeldsumme rannte der Täter in Richtung Fühlingen weg.

Der Flüchtige ist etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und etwa 18 bis 22 Jahre alt. Er sprach fehlerfrei Deutsch, jedoch mit leichtem südländischem Akzent. Zur Tatzeit war er mit einer schwarzen Bomberjacke, einer schwarzen Hose und hellen Handschuhen bekleidet.

Ein Augenzeuge (38) hatte die Flucht des Räubers beobachtet und lotste die alarmierten Polizisten in die Nähe eines Spielplatzes an der Bolligstraße. Dort stellten die Beamten mögliche Beweismittel sicher.

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Neusser Landstraße aufgehalten, verdächtige Feststellungen gemacht oder eine Person beobachtet haben, auf die die Beschreibung passen könnte. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an (he)

13.12.16, Polizei Köln

409 Mal aufgerufen

Möchten Sie kostenlos und automatisch über neue Artikel informiert werden? Tragen Sie sich hier ein. Das Abo können Sie jederzeit beenden

Datenschutzerklaerung *

Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.

Unsere Website wird durch die Anzeige von Online-Werbung für unsere Besucher ermöglicht.
Bitte denken Sie darüber nach, uns zu unterstützen, indem Sie unsere Website auf die Whitelist setzen.