Maskierter mit Schusswaffe überfällt Supermarkt – Lichtbilder

Nachtrag zu Pressemeldung Nr. 4 vom 13. November 2016

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln nach zwei flüchtigen Räubern. Ein bislang Unbekannter hatte am 12. November 2016 im Kölner Stadtteil Pesch einen Supermarkt überfallen. Anschließend flüchtete er mit einem Mittäter auf einem Motorroller. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Am Tattag (Samstag) hatte ein etwa 1,80 Meter großer Mann gegen 19.50 Uhr die Filiale auf der Mengenicher Straße betreten. Unter Vorhalt eines Messers bedrohte er eine Angestellte (34) mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Da die 34-Jährige nicht unmittelbar auf die Forderung reagierte, rannte er ohne Beute aus dem Geschäft und stieg als Sozius auf einen Roller, auf dem offensichtlich ein Mittäter abfahrbereit gewartet hatte. Anschließend flüchtete das Duo auf dem Zweirad in Richtung Bocklemünd.

Bei Tatausführung trugen beide Räuber grün-schwarze Landschaftsgärtnerkleidung und silberne Helme.

Hinweise zu den Personen und dem Fluchtfahrzeug nimmt das Kriminalkommissariat 14 der Polizei Köln (Telefon 0221/229-0 oder E-Mail poststelle.koeln@polizei.nrw.de) entgegen. (lf)

18.12.2016, Polizei Köln

Gefällt Ihnen der Artikel?

Klicken Sie bitte auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten.

Noch keine Bewertungen abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erkleren Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Zur Datenschutzerklärung.