Versuchter Raubüberfall auf Supermarkt – Phantombild

Nach einem versuchten Raubüberfall auf einen Supermarkt am 24. Februar 2017 in Köln-Worringen fahndet die Polizei mit einem Phantombild nach dem flüchtigen Täter. Dabei hatte ein Unbekannter zwei Angestellte (35, 46) mit einer Schusswaffe bedroht und Bargeld gefordert. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Der Mann hatte gegen 6.20 Uhr die beiden Mitarbeiterinnen des Supermarktes beim Betreten des Geländes an der St.-Tönnis-Straße abgepasst und mit einer Schusswaffe bedroht. Der Angreifer forderte Bargeld und drängte die Frauen zum Haupteingang. Da die gesicherte Eingangstür nicht geöffnet werden konnte, flüchtete der Räuber ohne Beute in Richtung Krebelspfad.

Hinweise zu dem unbekannten Räuber nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (lf)

02.03.2017, Polizei Köln

Gefällt Ihnen der Artikel?

Klicken Sie bitte auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten.

Noch keine Bewertungen abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erkleren Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Zur Datenschutzerklärung.