Müll, Brandgefahr und Tiere, was kann ich tun? TEIL 1

IMG_20200315_181108104

Hallo ihr Lieben aus dem Bezirk Chorweiler. Mit diesem Dreiteiler möchte ich mal Themen ansprechen, die uns alle neben Corona beschäftigen:

Wir haben in unserem Bezirk zurzeit drei hoch aktuelle Themen, die immer wieder in diversen Netzwerk-Gruppen diskutiert werden. Deshalb möchte ich hier darauf eingehen. Ich werde diesen Blog in drei Teile unterteilen und freue mich schon jetzt über Mitleser, Teiler, Mitmacher, positive Feedbacks und freundliche Bewertungen 😉

TEIL 1: Müll
TEIL 2: Brandgefahr durch Dürre
TEIL 3: Hilfe und Schutz unserer hiesigen Wildtiere und Insekten.

TEIL 1: Müll

Was ist passiert?:

In den vergangenen Wochen haben wir alle feststellen müssen, dass gerade in Parks, Grünanlagen, aber auch an Containern für Glas, Papier, Wertstoffe und Hausmüll vermehrt unerlaubte Müllablagerung stattfindet. Richtig sauber war es selten, aber es scheint, dass zu Corona-Zeiten offenbar viele Menschen ihre Wohnstätten entmüllen und entsprechend viel Abfall entsteht. Zudem kommen scheinbar Firmen, die ihre Altreifen oder auch Bauschutt in die Wallachei schmeißen.

Warum ist das so?:

Zum Einen scheint es daran zu liegen, dass durch Aufräumaktionen mehr Müll anfällt, als üblich. Zudem ist offensichtlich, dass viele die geänderten Abholzeiten der AWB während der Osterzeit nicht ordentlich abgerufen haben. Weiterhin ist das Problem, dass durch die vorher genannten Umstände die Wertstoffcenter der AWB Köln völlig überladen sind und lange Wartezeiten gerne umgangen werden. Letztlich wird es auch an den Kosten der Entsorgung für mehr als den üblichen Müll und dem gewerblichen Müll/Baumüll liegen.

Wenn es andere sind, wo melden?

Du findest im Wald, in Grünanlagen oder Parks wild abgelegten Müll und willst das melden? Das solltest Du auch tun, denn nur so kann dieser auch beseitigt werden. Ein Foto auf Facebook in einer Gruppe wird wenig helfen, aber Du kannst aktiv dazu beitragen, den Unrat zu beseitigen. Bitte nutze hierzu das Bürgertelefon unter 0221/221-0 oder die Seite “Sags uns” der Stadt Köln unter https://sags-uns.stadt-koeln.de/ . Dort kannst Du dein Anliegen auch aktiv verfolgen und sehen, ob es erledigt wurde. Bitte stelle vor der Meldung klar, dass Du den genauen Standort beschreiben kannst. Straße und Hausnummer, bei Spielplätzen auch die Spielplatznummer und der Ort sind Angaben, die die Stadt definitiv braucht. Jede Beobachtung zählt, vielleicht kann man sogar den Verursacher ermitteln. Aber auch wenn nicht, hast Du mit der Meldung dazu beigetragen, dass die Vermüllung/Verunreinigung im Bezirk entsorgt wird. Danke bereits jetzt für jede deiner Meldungen.

Was kann ich persönlich tun?:

Natürlich schmeißt Du deinen Müll am besten ordentlich getrennt in die dafür vorgesehenen Tonnen. Wenn diese voll sind, wartest Du am besten ab, bis sie geleert wurden oder fragst Nachbarn, ob sie noch Platz in ihren Tonnen haben. Altglas und Altkleider kannst Du in jeden dafür vorgesehenen Container in der Umgebung einwerfen. Wenn Du den Standort nicht kennst, frage einfach mal das Internet oder Nachbarn.
Termine für Sperrmüll, Bauschutt, Sondermüll, Grünschnitt etc. kannst Du über die Seite der AWB abfragen. Die freundlichen Kollegen geben hier gerne Auskunft: https://www.awbkoeln.de. Die meisten Services sind kostenlos. Batterien und Elektro-Kleingeräte können im Bezirksrathaus in dafür vorgesehenen Containern entsorgt werden.

In Park- und Grünanlagen nimmst Du deinen Müll nach dem Aufenthalt mit und entsorgst diesen in deiner eigenen Hausmülltonne. Wenn Du rauchst, drücke die Kippe aus und nimm sie am Ende mit oder entsorge diese im Mülleimer vor Ort. Eine Kippe auf der Wiese kann (abgesehen von der Brandgefahr, auf welche ich im Weiteren noch zurückkomme) 100 000 Liter Grundwasser verunreinigen. Zur Info: Der Filter einer Zigarette ist auch Kunststoff und braucht Jahrzehnte, bis er verrottet.

Wenn Du auf deinem Weg durch die Natur Unrat findest, wärest Du gut beraten NICHT erst ein Foto zu machen und dieses bei Facebook hochzuladen um dir dann Zuspruch zu deinem Unmut zu holen, sondern diesen einfach mitzunehmen und in der nächsten Tonne zu entsorgen. Damit hast Du nicht nur der Umwelt, sondern auch dir selbst einen Gefallen getan, denn Du möchtest hier ja sicherlich noch öfter entlang laufen und dich wohl fühlen. Wenn Du das gemacht hast, poste gerne ein Vorher-Nachher-Bild. Das wird viele Mitstreiter motivieren, es dir gleich zu tun. DANKE vorab dafür, dass auch Du ein Teil dieses Bezirks bist  🙂

wird

Sarah Simon, Bloggerin

163 Mal gelesen

Kommentar schreiben

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.

Müll, Brandgefahr und Tiere, was kann ich tun? TEIL 1

IMG_20200315_181108104

Hallo ihr Lieben aus dem Bezirk Chorweiler. Mit diesem Dreiteiler möchte ich mal Themen ansprechen, die uns alle neben Corona beschäftigen:

Wir haben in unserem Bezirk zurzeit drei hoch aktuelle Themen, die immer wieder in diversen Netzwerk-Gruppen diskutiert werden. Deshalb möchte ich hier darauf eingehen. Ich werde diesen Blog in drei Teile unterteilen und freue mich schon jetzt über Mitleser, Teiler, Mitmacher, positive Feedbacks und freundliche Bewertungen 😉

TEIL 1: Müll
TEIL 2: Brandgefahr durch Dürre
TEIL 3: Hilfe und Schutz unserer hiesigen Wildtiere und Insekten.

TEIL 1: Müll

Was ist passiert?:

In den vergangenen Wochen haben wir alle feststellen müssen, dass gerade in Parks, Grünanlagen, aber auch an Containern für Glas, Papier, Wertstoffe und Hausmüll vermehrt unerlaubte Müllablagerung stattfindet. Richtig sauber war es selten, aber es scheint, dass zu Corona-Zeiten offenbar viele Menschen ihre Wohnstätten entmüllen und entsprechend viel Abfall entsteht. Zudem kommen scheinbar Firmen, die ihre Altreifen oder auch Bauschutt in die Wallachei schmeißen.

Warum ist das so?:

Zum Einen scheint es daran zu liegen, dass durch Aufräumaktionen mehr Müll anfällt, als üblich. Zudem ist offensichtlich, dass viele die geänderten Abholzeiten der AWB während der Osterzeit nicht ordentlich abgerufen haben. Weiterhin ist das Problem, dass durch die vorher genannten Umstände die Wertstoffcenter der AWB Köln völlig überladen sind und lange Wartezeiten gerne umgangen werden. Letztlich wird es auch an den Kosten der Entsorgung für mehr als den üblichen Müll und dem gewerblichen Müll/Baumüll liegen.

Wenn es andere sind, wo melden?

Du findest im Wald, in Grünanlagen oder Parks wild abgelegten Müll und willst das melden? Das solltest Du auch tun, denn nur so kann dieser auch beseitigt werden. Ein Foto auf Facebook in einer Gruppe wird wenig helfen, aber Du kannst aktiv dazu beitragen, den Unrat zu beseitigen. Bitte nutze hierzu das Bürgertelefon unter 0221/221-0 oder die Seite “Sags uns” der Stadt Köln unter https://sags-uns.stadt-koeln.de/ . Dort kannst Du dein Anliegen auch aktiv verfolgen und sehen, ob es erledigt wurde. Bitte stelle vor der Meldung klar, dass Du den genauen Standort beschreiben kannst. Straße und Hausnummer, bei Spielplätzen auch die Spielplatznummer und der Ort sind Angaben, die die Stadt definitiv braucht. Jede Beobachtung zählt, vielleicht kann man sogar den Verursacher ermitteln. Aber auch wenn nicht, hast Du mit der Meldung dazu beigetragen, dass die Vermüllung/Verunreinigung im Bezirk entsorgt wird. Danke bereits jetzt für jede deiner Meldungen.

Was kann ich persönlich tun?:

Natürlich schmeißt Du deinen Müll am besten ordentlich getrennt in die dafür vorgesehenen Tonnen. Wenn diese voll sind, wartest Du am besten ab, bis sie geleert wurden oder fragst Nachbarn, ob sie noch Platz in ihren Tonnen haben. Altglas und Altkleider kannst Du in jeden dafür vorgesehenen Container in der Umgebung einwerfen. Wenn Du den Standort nicht kennst, frage einfach mal das Internet oder Nachbarn.
Termine für Sperrmüll, Bauschutt, Sondermüll, Grünschnitt etc. kannst Du über die Seite der AWB abfragen. Die freundlichen Kollegen geben hier gerne Auskunft: https://www.awbkoeln.de. Die meisten Services sind kostenlos. Batterien und Elektro-Kleingeräte können im Bezirksrathaus in dafür vorgesehenen Containern entsorgt werden.

In Park- und Grünanlagen nimmst Du deinen Müll nach dem Aufenthalt mit und entsorgst diesen in deiner eigenen Hausmülltonne. Wenn Du rauchst, drücke die Kippe aus und nimm sie am Ende mit oder entsorge diese im Mülleimer vor Ort. Eine Kippe auf der Wiese kann (abgesehen von der Brandgefahr, auf welche ich im Weiteren noch zurückkomme) 100 000 Liter Grundwasser verunreinigen. Zur Info: Der Filter einer Zigarette ist auch Kunststoff und braucht Jahrzehnte, bis er verrottet.

Wenn Du auf deinem Weg durch die Natur Unrat findest, wärest Du gut beraten NICHT erst ein Foto zu machen und dieses bei Facebook hochzuladen um dir dann Zuspruch zu deinem Unmut zu holen, sondern diesen einfach mitzunehmen und in der nächsten Tonne zu entsorgen. Damit hast Du nicht nur der Umwelt, sondern auch dir selbst einen Gefallen getan, denn Du möchtest hier ja sicherlich noch öfter entlang laufen und dich wohl fühlen. Wenn Du das gemacht hast, poste gerne ein Vorher-Nachher-Bild. Das wird viele Mitstreiter motivieren, es dir gleich zu tun. DANKE vorab dafür, dass auch Du ein Teil dieses Bezirks bist  🙂

wird

Sarah Simon, Bloggerin

163 Mal gelesen

Kommentar schreiben

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.