Die Toten von Haus Fühlingen II – Der Pestfluch –

101491385-3245797285439295-5519396613061083136-n

Einige von euch haben schon lange drauf gewartet, nun ist er endlich da, der zweite Teil der Trilogie „Die Toten von Haus Fühlingen“ von Norbert Löffler.

Wir haben uns gestern zu einem kurzen Interview mit Bilderstrecke vor Ort getroffen. Mit dabei war auch unser Modell Anita Trogemann. Einen herzlichen Dank für deine Geduld liebe Anita  🙂

Sarah: Lieber Norbert, nach dem 1. Teil hast Du nun auch den zweiten von insgesamt 3 Teilen vollendet. Was hat dich dazu bewogen, hieraus einen Dreiteiler zu machen?
Norbert: Der Kölner Norden und besonders das Haus Fühlingen lassen mich nicht los. Ich habe einen tiefen Bezug zu der Gegend und dem Bezirk Chorweiler. Mein Buch „Chiffre“ bezieht sich ja fast zu 100% mit Chorweiler….Danach hatte ich das Bedürfnis, auch tiefer in die Geschichte der Villa Oppenheim zu gehen.

Sarah: Beim Thema Pest könnte man auf die Idee kommen, dass das aktuelle Geschehen um Covid19 etwas mit deinem Buch zu tun hat. Hast Du den Thriller darauf bezogen?
Norbert: Nein, das ist das nur ein Zufall. Die Geschichte war bereits abgeschlossen, als der Virus in Deutschland ausbrach, bzw. bekannt wurde. Aber es wird demnächst ein Buch geben, welches sich tatsächlich ausschließlich mit dem Thema Pandemie befasst. Der Titel lautet Magdalenenblut und wird voraussichtlich Ende Juni druckreif sein.

Sarah: Kommen wir noch einmal auf den „Pestfluch“ zurück: Bezieht sich dieser Teil auf Teil I und wird es auch da wieder Zeitsprünge in die Vergangenheit geben? Die Schlagworte „Pest“ und „Fluch“ lassen jedenfalls darauf schließen.
Norbert: Ja, es wird wieder Zeitsprünge geben. Im ersten Teil waren wir ja teilweise in der Zeit des zweiten Weltkrieges. Im zweiten Teil springen wir noch ein wenig weiter zurück, nämlich ins Jahr 1328, als die Pest in Europa und auch in Köln wütete. Mein Co-Autor hat Geschichte studiert, kennt die Hintergründe der Pest und schreibt die Zeitsprünge. Der Haupthandlungsstrang wird aber wieder in der heutigen Zeit passieren. Das Team um Prandel ermittelt selbstverständlich in Verbindung mit dem ersten Teil und auch den anderen Teilen der Köln-Thriller-Serie. ABER, auch dieser Teil ist eine abgeschlossene Geschichte, die ohne Kenntnis der anderen Teile gelesen werden kann.

Sarah: Du sprachst davon, dass „Die Toten von Haus Fühlingen“ eine Trilogie wird. Wann wird der dritte Teil erwartet und wovon wird er handeln?
Norbert: Der dritte Teil wird sich um die Themen „Freimaurer“ und „Kindermord“ drehen und ich rechne mit einer Veröffentlichung noch in diesem Jahr. Es bleibt spannend.

Sarah: Wo kann man das Buch „Die Toten von Haus Fühlingen II – Der Pestfluch“ erwerben?
Norbert: Zurzeit selbstverständlich über mich persönlich, bzw. meinen Verlag Manvira. Weiter ist das Buch in der Buchhandlung Thalia Chorweiler und Thalia Leverkusen direkt zu kaufen oder auf Amazon zu bestellen.

Sarah: Was ist der Vorteil, wenn man das Buch und natürlich auch andere Bücher von dir direkt über deinen Verlag kauft?
Norbert: Direkt über mich und meinen Verlag gibt es die Möglichkeit, eine persönliche Signatur im Buch zu erhalten. Das wird auch gerne als Geschenk genommen. Zusätzlich kann man das Buch zurzeit bei mir im Paket mit Teil 1 zum Sonderpreis erhalten. Ein weiterer Vorteil ist, dass ich beim Kauf eines Buches, egal welches, über meinen Verlag, drei Euro an die Obdachlosenhilfe Leverkusen spende. Gerade in Corona-Zeiten ist das natürlich eine große Hilfe.

Sarah: Was möchtest Du den Lesern noch mit auf den Weg geben?
Norbert: Ich freue mich über persönliche Nachrichten und bin gerne für meine Leser da. Signaturwünsche werden sehr gerne von mir erfüllt. Ich möchte dem Kölner Norden, der mir viel bedeutet, etwas wieder geben und stehe gerne via Facebook oder auch über meinen Manvira Verlag für Fragen, Anregungen und Wünsche zur Verfügung. Interessen an Lesungen stehe ich offen gegenüber. Keine Scheu, ich freu mich! Kontakt:

Sarah: Ganz herzlichen Dank lieber Norbert, dass Du auch dieses Mal charismatisch und offen für ein Interview bereit warst.


Alles Liebe, eure Sarah  🙂

 

5.559 Mal aufgerufen

Möchten Sie kostenlos und automatisch über neue Artikel informiert werden? Tragen Sie sich hier ein. Das Abo können Sie jederzeit beenden

Datenschutzerklaerung *

Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.

Unsere Website wird durch die Anzeige von Online-Werbung für unsere Besucher ermöglicht.
Bitte denken Sie darüber nach, uns zu unterstützen, indem Sie unsere Website auf die Whitelist setzen.