Über 10.000 Euro beim HMG-Sponsorenlauf gesammelt

K640-Sponsorenlauf-2019-018

920 Schüler sammeln auf 12.200 km bei strahlendem Wetter für den guten Zweck – Schüler läuft Marathon

Köln (Volkhoven /Weiler / Fühlinger See) – „Ich bin sehr stolz auf unsere Kinder“, so Wolfgang Witt, Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des Städtischen Heinrich-Mann-Gymnasiums Köln-Volkhoven/Weiler e.V. und weiter: „Über 10.000 Euro wurden 2019 beim Sponsorenlauf gesammelt, die genaue Summe werden wir erst nächstes Jahr wissen.“ Über 1.100 Schüler, 110 Lehrer und ca. 50 Eltern sind am 02.10.2019 ab 8.00 Uhr am Start gewesen, um für den guten Zweck am Fühlinger See Spenden zu erlaufen. Das System des Sponsorenlaufs funktioniert so: Jede Schülerin oder jeder Schüler besorgt sich seine eigenen Sponsoren. Meistens sind es die Eltern oder Großeltern, aber auch Firmen oder Freunde. Die Sponsoren tragen einen Betrag (z.B. 10 Euro) auf den individuellen Sponsorenzettel ein, den sie für jeden gelaufenen oder gegangenen Kilometer spenden möchten. Eine Runde um den Fühlinger See beträgt etwa 7 km. Koordinator des Sponsorenlaufs war Sportlehrer Gerd Samberger (ehemaliger Basketball-Cotrainer des deutschen Olympiateams), der zum letzten Mal das Event organisierte: „Ich bin stolz, dass die Idee 2002 von dem damaligen HMG-Schülersprecherteam um Stefan Dorbach kam.“ Die Spendengelder gehen an die vier Vereine:

a) DJK Wiking Köln 1965 e.V. (Breiten-Sportverein im Kölner Norden), www.djkwiking.com, 10 %

b) Kindernöte e.V. (Hilfsverein für Kinder bis 14 Jahren in Chorweiler), https://kindernoete.de/, 10 %

c) Haus Lebenshilfe von Lebenshilfe NRW e.V., https://www.lebenshilfe-nrw.de/, 10 %

d) Verein der Freunde und Förderer des Städtischen Heinrich-Mann-Gymnasiums Köln-Volkhoven/Weiler e.V., http://www.hmg-koeln.de/, 70 %

 

Haupttreffpunkt war für Zuschauer das Bootshaus am Parkplatz P1, wo der Start und das Ziel der Laufstrecke aufgebaut waren. Unterwegs gab es mehrere Verpflegungsstände (mit kostenlosen Äpfeln und Bananen), ein Aquamobil von Rheinenergie für das Auffüllen der Trinkflaschen und ein Toilettenwagen. Ohne die intensive Hilfe der Eltern wäre der Sponsorenlauf nicht möglich. „Herzliches Dankeschön an alle Engagierten“, so Schulpflegschaftsvorsitzende Marie Mikus. Die Schülerinnen und Schüler mussten sich zur Kontrolle an den drei Stempelstellen registrieren lassen. 2019 wurde eine selbstprogrammierte Andriod-APP vom Schüler Lukas Menke unter Betreuung von Informatiklehrer Gregor Schmitz neben den analogen Stempelkarten getestet. Gerd Samberger koordinierte zum letzten Mal den Sponsorenlauf. Er übergab die Organisation an den Sportlehrer Stephan Braun. „Ich erwarte von unseren Schülerinnen und Schülern, dass sie zwei Runden ca. 14 km gehen. Wer kann, darf auch eine längere Strecke laufen oder gehen.“, so Gerd Samberger vor dem Start. Den Rekord halten mehrere Schüler und Schülerinnen, z.B. Nick Kluge und Jens Sudmeier, die die sagenhafte Strecke von 42 km (6-7 Runden, etwa einen Marathon) gelaufen sind. Die kommissarische Schulleiterin Birgit Bauer des HMG zeigte sich von dem sozialen Engagement der Schüler-, Lehrer- und Elternschaft schwer beeindruckt: „Es ist mein erster Sponsorenlauf und ich ziehe meinen Hut vor dieser Leistung. Allen Teilnehmern, Helfern und Geldgebern spreche ich ein großes Dankeschön im Namen der vier Vereine aus.“

Text und Fotos: Ralf Kießwetter, Heinrich-Mann-Gymnasium
Titelfoto: Drei Schülerinnen des HMGs umrunden den Fühlinger See. Für jeden Kilometer, den die Kinder und Jugendlichen erlaufen oder ergehen, spenden die Sponsoren (Oma, Opa, Eltern, Firmen, Freunde, Förderer des Gymnasiums usw.) Geld für einen guten Zweck – honorarfreies Foto @ HMG / Ralf Kießwetter

157 Mal gelesen
close

TRAGEN SIE SICH EIN, UM ÜBER NEUE BEITRÄGE AUF UNSERER WEBSITE BENACHRICHTIGT ZU WERDEN.

Kommentar schreiben

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.