Bürgerverein beklagt den maroden Radwegzustand

IMG-20210109-130849-2
image_pdfimage_print

Der Bürgerverein Köln Heimersdorf / Seeberg-Süd hat im Oktober 2019 die Stadt Köln angeschrieben und auf den maroden Zustand des Radweges Nettesheimer Straße hingewiesen. Der Radweg ist eine wichtige Verbindung zwischen Heimersdorf und Chorweiler. Eine Reaktion seitens des Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung blieb allerdings, nach über einem Jahr, bis heute aus.

Der Bürgerverein betont nun in seinem aktuellen Artikel “Radwegsituation Nettesheimer Straße in Heimersdorf ” auf der Stadtteilwebsite die Bedeutung der Radwege in Zeiten von Corona-Pandemie und ruft die Bezirksvertretung Chorweiler auf das Problem anzunehmen und sich für die Besserung des Radweges einzusetzen: Weiterlesen (Externer Link).

Alexander Litzenberger
Fotos: Bürgerverein Heimersdorf und Seeberg-Süd e.V.

246 Mal gelesen

Kommentar schreiben

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.