Das Thema Post in Chorweiler schlägt hohe Wellen

IMG-6870-jpg

Die Nachricht Mitte letzten Jahres über den bevorstehenden Abriss der Postfiliale in Chorweiler hat für Unmut in der Bevölkerung und der lokalen Politik gesorgt. Viele nehmen es als einen weiteren Schritt zum Abbau der Infrastruktur im Kölner Norden wahr. Von Seiten der Sozialdemokraten kam Anfang Februar 2021 Unterstützung  von ganz oben.

Dr. Rolf Mützenich, Mitglied des Deutschen Bundestages und Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion. Foto: Benno Kraehahn
Dr. Rolf Mützenich, Mitglied des Deutschen Bundestages und Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion. Foto: Benno Kraehahn

Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion im Bundestag, Dr. Rolf Mützenich, dessen Wahlkreis  die Stadtbezirke Chorweiler, Ehrenfeld und Nippes umfasst, wandte sich am 1. Februar 2021 mit einem Schreiben, das unserer Redaktion vorliegt, an die Deutsche Post. Darin erwähnt er u.a., dass neulich in Blumenberg ein Briefkasten abmontiert wurde (der inzwischen wieder angebracht ist, Redaktion) und stellt fest: „Gerade der Kölner Norden hat bereits seit Jahren mit erheblichen Infrastrukturdefiziten zu kämpfen. Durch den starken Zuzug und der Ausweisung vieler neuer Baugebiete, wird der Stadtbezirk Köln-Chorweiler in den nächsten Jahren ein großes Bevölkerungswachstum erleben. Mit diesem Hintergrund muss die Infrastruktur mindestens erhalten, wenn nicht sogar ausgebaut werden. Deshalb bitte ich Sie mir mitzuteilen, ob Sie die beiden von mir geschilderten Sachverhalte bestätigen können und wie die Deutsche Post, insbesondere nach dem Abriss der Postfiliale an der Lyoner Passage, weiterhin ihren Service im Stadtbezirk Köln-Chorweiler anzubieten plant.“

Alexander Litzenberger

614 Mal gelesen

Kommentar schreiben

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.