SPD schlägt eine Verlängerung der Buslinie 121 vor

IMG-7809

Das Bus-Netz ist im Kölner Norden sehr dünn und sternförmig aufgebaut. Alle Busse starten und enden in Chorweiler, eine Querverbindung findet kaum statt. Der Stadtteil Blumenberg ist zwar seit 2013 durch den Bus 120 an das KVB-Netz angeschlossen, aber der Bus fährt nicht abends und an den Wochenenden. Mehrere Initiativen der IG Blumenberg e.V. und der Bürgerinnen und Bürger, die Situation zu ändern, scheiterten bis jetzt.

Die SPD im Bezirk Chorweiler macht nun einen Vorschlag für die Verbesserung der Bus-Anbindung der Rheindörfer und Blumenberg: «Die Linie 121 soll zukünftig über den Hitdorfer Fährweg nach Fühlingen, von dort weiter zur S-Bahn-Haltestelle in Blumenberg und bis zum Bahnhof Worringen verlängert werden. Danach soll der Bus ab dem Bahnhof Worringen als Linie 120 weiterfahren und somit die Taktung auf der Linie 120 erhöhen. Kurz vor dem Einzug der ersten Menschen in Kreuzfeld soll die Linienführung an die Bedürfnisse von Kreuzfeld angepasst werden. «

Die SPD sieht gleich mehrere Vorteile dieser Idee: Blumenberg würde auch am Abend und am Wochenende an das KVB-Netz angeschlossen sein, Fühlingen und die Rheindörfer erhielten eine Direktverbindung, die Rheindörfer bekämen eine schnellere Anbindung an die S-Bahn, und die Taktung auf der Linie 120 wäre höher. In die Zukunft gedacht, sieht die SPD die veränderte Buslinie als einen ersten Baustein zur Anbindung von Kreuzfeld an die umliegenden Stadtteile.

Wenn die Vorzüge einer schnelleren Anbindung der Rheindörfer an das S-Bahn-Netz auf der Hand liegen, dürfte die Änderung für die Blumenberger vermutlich weniger attraktiv wirken. Die meisten Fahrten aus diesem Stadtteil finden aktuell wohl in Richtung Chorweiler statt. Mit dem Vorschlag für die Linie 121 würde z.B. an einem Samstag, an dem der Wochenmarkt in Chorweiler stattfindet, die Fahrt bei der jetzigen Taktung mindestens 50 Minuten dauern. Hingegen mit der S-Bahn fährt man 2 Stationen in ca. 5 Minuten.
Der 1. Vorsitzende der IG Blumenberg Johannes Petrikowski begrüßt dennoch den Vorschlag: “Die Blumenberger würden sich über die Erweiterung der Buslinie 121 auch sehr freuen, um auch mal schnell an den Rhein oder nach Worringen zu kommen. Eine Querverbindung der Stadtteile würde den ÖPNV  wieder attraktiver machen. Wir haben leider die Erfahrung gemacht, dass die Wünsche der Bürger sowohl von der KVB als auch vom Rat der Stadt Köln ignoriert werden.”

Als ersten praktischen Schritt hat die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Chorweiler eine Anfrage an die Stadt Köln zur Ausweitung des KVB-Busnetzes in Köln-Blumenberg gestellt. Darin thematisiert sie die schlechte ÖPNV-Situation im Stadtteil und fragt, wie die Kommune gedenkt, Blumenberg rund um die Uhr an das KVB-Netz anzuschließen. Auf diesem Wege kommuniziert die SPD-Fraktion die besagte Verlängerung der Linie 121.

Alexander Litzenberger
Skizze: SPD im Bezirk Chorweiler

748 Mal gelesen

Kommentar schreiben

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.