Einladung zu individuellen Beratungsgesprächen mit den StEB

grundwasser-weiler
image_pdfimage_print

Pessemitteilung

Unser Bürgerverein wandte sich bereits unmittelbar nach dem letzten lokalen Starkregen am 20.06.21 mit Fragen und Hinweisen an die Stadtentwässerungsbetriebe (StEB) und beantragte eine unmittelbare Prüfung der Sachzusammenhänge sowie Aufklärung und Beratung vor Ort. Zugleich haben wir etliche besorgte Fragen und Hinweise aus der Bevölkerung an die StEB weiter geleitet.

Die StEB hat reagiert und bietet nun mit uns eine gemeinsame Veranstaltung hierzu an :

EINLADUNG

an die betroffenen Haus- & Wohnungseigentümer von Heimersdorf, Seeberg-Süd und Volkhoven-Weiler zu individuellen Beratungsgesprächen mit den StEB. Unabhängige Fachleute der Sanitär-Heizung-Klima-Innung beraten Sie ebenfalls

  • am Samstag, dem 17. Juli von 14- 18 Uhr
  •  im Taborzentrum in Heimersdorf (Taborplatz 4)

Bitte melden Sie sich telefonisch bei der Geschäftsstelle StEB Köln TP unter 0221 – 221 26509 an und vereinbaren ein 15 Minuten-Zeitfenster am 17.07.2021 zwischen 14 und 18 Uhr.

Was benötigen Sie?: Bitte bringen Sie Unterlagen mit, beispielsweise Pläne des betroffenen Gebäudes mit Lage der Leitungen, Fotos o.ä..

Sie erhalten keinen Vortrag sondern ein ganz persönliches Beratungsgespräch.

Wichtig : Alle, die sich anmelden, erhalten eine terminbezogene Rückmeldung , so dass unnötige Wartezeiten vermieden werden können. Zutritt ist nur mit dieser Rückmeldung möglich.  Tragen Sie bitte einen Mundschutz. Es gelten die AHA+L-Regeln.

Mit freundlichen Grüßen
bvh-koeln.de

313 Mal gelesen

Comments (3)

Liebe Leserinnen & Leser von Chorweiler Panorama,
unsere Aktion persönlicher Beratung (17.07.) ist derart erfolgreich angelaufen, dass alle Beratungstermine bereits nach 3 Tagen ausgebucht waren.
Daher bieten wir gemeinsam mit den StEB am 31.07. eine gleichartige weitere Veranstaltung an. Ebenfalls im Taborzentrum in Heimersdorf.
Diese Veranstaltung ist dann für ALLE Ortslagen unseres Stadtbezirks geöffnet.
Dafür können Sie sich ab der kommenden Woche unter der Rufnummer 0221-221-26509 anmelden. Sie erhalten dann einen persönlichen Beratungstermin. Sie bringen bitte Ihre Objekt-Unterlagen mit wie zB : Lageläne, Fotos, Videos, Korrespondenz , Kanalinspektions-Daten und was sonst für eine Individual-Beratung hilfreich ist.

Dieter Höhnen
bvh-koeln.de

Cornelie Wittsack-Junge

Ich habe den entsprechenden Artikel auf “ChorweilerPanorama” gelesen und kann die geschilderten Zustände für Teile von Pesch und Esch bestätigen. Auch ich habe mich an den Bezirksbürgermeister gewandt – bisher leider ohne Resonanz. Die STEB habe ich bereits vor drei Wochen angerufen und um Reinigung der Gullys und der Kanäle gebeten.
Grundsätzlich sollte überprüft werden, inwieweit das Fassungsvermögen der Kanäle ausreichend ist und ob die STEB bei den Starkregenereignissen auch hinreichend vorbereitet und alle Schieber geöffnet und aufnahmefähig für die Wassermassen waren. Die geschilderten Schäden wie Rückstau etc. sprechen dagegen.
Die Initiative von Herrn Höhnen und des Bürgervereins Heimersdorf ist zu begrüßen! Ich hoffe, dass die Beratungstermine auch für andere Stadtteile angeboten werden, aber auch dass die allgemeinen Fragen – unabhängig von individuellen Maßnahmen – geklärt werden.
Jede*r ist jedoch auch selber mitverantwortlich, denn wenn immer mehr Gartenflächen versiegelt werden, ist der Regenabfluss und damit die Belastung der Kanäle natürlich größer.

Wir erhielten heute von der StEB die Mitteilung, dass sich erst zum Wochenanfang noch genauer namentlich klärt, welche Fachleute am 17.07. kommen, wer die Anmeldungen entgegen nimmt , diese dokumentiert und die terminlichen Rückmeldungen an die Betroffenen vergibt.
Es wird auch eine zentrale Telefonnummer zur Anmeldung geschaltet. Sobald uns diese vorliegt, informieren wir Sie sofort. Bis dahin nutzen Sie bitte noch nicht die in unserer Vorankündigung mitgeteilten Mail-Adressen oder Telefonnummer. Sollte dies übers WE aber schon geschehen sein, gehen die Daten nicht verloren.

Entschuldigen Sie bitte diese Nach-Korrektur.
Dieter Höhnen

Kommentar schreiben

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.