Polizei fasst mutmaßliche Einbrecher- und Hehlerbande

police-4566193_1920

Nach einem Einbruch bei einem Gebrauchtwagenhändler am 13. Juni in Köln-Pesch hat die Polizei am Mittwoch (22. Juni) zwei junge Männer (18, 20) festgenommen. Die Männer sollen neben zwei Autos und hochwertigen Alufelgen auch Computer, Parfüms, dutzende Autoschlüssel und persönliche Gegenstände erbeutet haben. Überwachungskameras in den Büroräumen hatten die Tat aufgezeichnet und umfangreiche Ermittlungen bis zur Festnahme beim Versuch, die gestohlenen Alufelgen über eine Internetplattform zu verkaufen, in Gang gesetzt. Ein Haftrichter hat den wohnsitzlosen 20-Jährigen bereits in Untersuchungshaft geschickt. Sein mutmaßlicher Komplize bleibt auf freiem Fuß, wird sich aber ebenfalls einem Strafverfahren stellen müssen.

Die entwendeten Autos hat die Polizei ebenfalls inzwischen sichergestellt. Einen Audi Q5 mit Einbruchswerkzeug und weiterer Tat-Beute auf einem Supermarkt-Parkplatz in Köln-Bickendorf, den gestohlenen VW Golf nach einem Verkehrsunfall am 16. Juni in Lübeck. Am Steuer hatte nach bisherigen Erkenntnissen der 20-Jährige gesessen, der zum Unfallzeitpunkt unter Alkohol- und Drogeneinfluss gestanden haben soll.

Auch den auf dem Einbruchsvideo zu erkennenden Ford Transit stellten Polizisten auf einem Parkplatz in Köln-Esch sicher. Im Laderaum des Transporters, an dem ein gestohlenes Kennzeichen angebracht war, fanden Polizisten ebenfalls Beute aus dem Einbruch. (cr/de)

Quelle: Polize Kölnb

1.283 Mal aufgerufen

Möchten Sie kostenlos und automatisch über neue Artikel informiert werden? Tragen Sie sich hier ein. Das Abo können Sie jederzeit beenden

Datenschutzerklaerung *

Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.

Unsere Website wird durch die Anzeige von Online-Werbung für unsere Besucher ermöglicht.
Bitte denken Sie darüber nach, uns zu unterstützen, indem Sie unsere Website auf die Whitelist setzen.