Die Initiative Köln Nord ruft zur Kundgebung

Logo_Initiative_KoelnNord

Am 25.10.22 sind Vertreterinnen und Vertreter der Initiative Köln Nord im Heizkraftwerk Merkenich eingeladen, um den geplanten Anlagenstandort in Augenschein nehmen zu können. Anschließend können offene Fragen angesprochen werden. Leider sind für diesen Termin nur 10 Personen zugelassen. Die Bürgerinitiative fordert den Einbezug aller Bürgerinnen und Bürger bei Informationsveranstaltungen sowie weiterhin Transparenz zur Standortauswahl.

Viele Bürgerinnen und Bürger sprechen sich gegen die Klärschlammverbrennung aus, weil sie mehr LKW-Verkehr, weitere Geruchsbelästigungen, mehr Schadstoffe in der Luft und weitere negative Auswirkungen im gesamten Kölner Norden befürchten.

Am Dienstag, den 25.10.22 findet daher am Heizkraftwerk Merkenich (d.h. vor dem Werkstor) ab 16:45 Uhr eine Demo statt, auf der erneut gegen die Pläne zum Bau einer weiteren Verbrennungsanlage im Kölner Norden demonstriert wird.

Gefordert wird, die Pläne zum Bau der Anlage zu stoppen und endlich nachhaltige und klimaeffiziente Alternativen zu diskutieren.

Der Bau und Betrieb der Monoverbrennung von Klärschlamm konterkariert die Energieeffizienzbemühungen der Bundesregierung und insbesondere den Aufruf zum Gas-Sparen.

Eine dezentrale Verwertung von Klärschlamm ist für Köln und seine Bürgerinnen und Bürger kostengünstiger, energieeffizienter und nachhaltiger.

Für weitere Fragen stehen wir unter gerne zur Verfügung.

Text: Initiative Köln Nord

802 Mal aufgerufen

Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.

Unsere Website wird durch die Anzeige von Online-Werbung für unsere Besucher ermöglicht.
Bitte denken Sie darüber nach, uns zu unterstützen, indem Sie unsere Website auf die Whitelist setzen.