Randalierer beschädigen etwa 70 Gräber auf Pescher Friedhof

GrabsteinPolizei Köln sucht dringend Zeugen

In der Nacht zu Mittwoch (18. Februar) haben noch Unbekannte auf dem Friedhof in Köln-Pesch randaliert. Die Täter rissen auf der Gräberanlage am Birkenweg unter anderem Grableuchten heraus und beschmierten Grabsteine sowie Grabeinfassungen mit Kerzenwachs. Insgesamt sind etwa 70 Ruhestätten betroffen.

Mitarbeiter einer Gartenbaufirma bemerkten die Beschädigungen an den Gräbern am Morgen des 18. Februar (Mittwoch)  und alarmierten die Polizei und die Friedhofsverwaltung. Polizisten ermittelten, dass der Tatzeitraum zwischen Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr und Mittwochmorgen um etwa 8 Uhr gelegen haben muss. Die Kriminalbeamten des Kommissariats 54 haben die Ermittlungen aufgenommen. Nach derzeitigem Sachstand waren hier Randalierer und keine Metalldiebe unterwegs – denn gestohlen wurde nach aktueller Einschätzung nichts! Beamte des Erkennungsdienstes sicherten gestern auf dem Friedhofsgelände vorhandene Spuren.

Zusätzlich werden Zivilbeamte und ihre uniformierten Kollegen am betroffenen Friedhof gezielt Bürgerbefragungen durchführen.

Die Polizei sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich des Friedhofs in Pesch aufgehalten und verdächtige Beobachtungen haben. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 54 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an

19.02.2015, Polizei Köln
Symbolfoto: Pixabay.com

681 Mal aufgerufen

Möchten Sie kostenlos und automatisch über neue Artikel informiert werden? Tragen Sie sich hier ein. Das Abo können Sie jederzeit beenden

Datenschutzerklaerung *

Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.

Unsere Website wird durch die Anzeige von Online-Werbung für unsere Besucher ermöglicht.
Bitte denken Sie darüber nach, uns zu unterstützen, indem Sie unsere Website auf die Whitelist setzen.