Räuber drohten mit Messer

Köln (ots) – Gestern Vormittag (11. Mai) ist eine Kölnerin (51) im Stadtteil Pesch Opfer eines Raubüberfalls geworden. Zwei unbekannte Täter bedrohten die Frau mit einem Messer.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hielt sich die spätere Geschädigte gegen 10.30 Uhr vor ihrem Haus in der Longericher Straße auf, als die zwei Unbekannten sich der Frau näherten. Ohne Umschweife schubste das Duo die 51-Jährige in den Hausflur zurück. Unter Vorhalt eines Messers forderten die Räuber ihr Mobiltelefon, Geld und Schmuck. Während ein Täter die Wehrlose weiterhin bedrohte, durchsuchte sein Komplize die Räumlichkeiten des Hauses. Die Beute packten die zwei in eine Tragetasche und flüchteten in unbekannte Richtung. Die Angegriffene erlitt durch den Überfall leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten die Frau in ein Krankenhaus.

Nach Angaben der Geschädigten sind die Tatverdächtigen zwischen 25 und 30 Jahre alt und sprachen mit vermutlich osteuropäischem Akzent. Die beiden trugen schwarze Mützen und Jeanshosen. Einer der Täter war bekleidet mit einem weißen T-Shirt. Der Mann, der das Messer hielt, trug ein blaues Shirt.

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die sich zum Tatzeitpunkt im Bereich der Longericher Straße in Pesch aufgehalten und verdächtige Feststellungen gemacht haben. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/ 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (st)

 

12.05.2016, Polize Köln

Gefällt Ihnen der Artikel?

Klicken Sie bitte auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten.

Noch keine Bewertungen abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erkleren Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Zur Datenschutzerklärung.