Zwei Autos stoßen frontal zusammen – Lebensgefahr

Köln (ots) – Polizei stellt Handy eines Schaulustigen sicher

Am Freitagmorgen (26. August) sind in Köln Volkhoven-Weiler zwei Pkw frontal zusammengestoßen. Ein Kölner (75) wurde lebensgefährlich verletzt. Ein internistischer Notfall kann derzeit als Unfallursache nicht ausgeschlossen werden. Während der Rettungsarbeiten filmte ein Passant (18) mit seinem Mobiltelefon die Versorgung des 75-Jährigen. Polizisten schritten sofort ein und stellten das Handy sicher.

Gegen 8.40 Uhr war der Senior in seinem Golf zusammen mit seiner Enkelin (4) auf dem Fühlinger Weg in Richtung Thujaweg unterwegs. Kurz hinter der Einmündung Windröschenweg geriet der VW aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem entgegenkommenden VW Passat zusammen. Die Enkelin und der Passat-Fahrer (42) wurden leicht verletzt. Sofort hinzugezogene Rettungskräfte kümmerten sich umgehend um die Erstversorgung der Verletzten.

Ein 18-jähriger Kölner filmte mit seinem Smartphone die Versorgung des Seniors. Die Beamten griffen sofort ein und stellten das Handy sicher. Zudem muss er sich in einem Strafverfahren wegen der Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen verantworten.

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln war im Einsatz. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war der Fühlinger Weg gesperrt.

In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei Köln an jeden Einzelnen:

  •  Leisten Sie Erste Hilfe
  • Behindern Sie keine Rettungsmaßnahmen
  • Respektieren Sie Persönlichkeitsrechte von Beteiligten (bk)

26.08.16, Polizei Köln

Gefällt Ihnen der Artikel?

Klicken Sie bitte auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten.

Noch keine Bewertungen abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erkleren Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Zur Datenschutzerklärung.