Radfahrer von Auto ausgebremst und gestürzt – Krankenhaus

Bei einem Verkehrsunfall in Köln-Worringen ist am Freitagnachmittag (6. Juli) ein Radfahrer (37) gestürzt. Er zog sich eine langwierige Verletzung zu. Der am Verkehrsunfall beteiligte Autofahrer fuhr weg, ohne sich um den Verletzten zu kümmern und seine Personalien anzugeben. Die Polizei Köln sucht Zeugen.

Nach derzeitigem Sachstand war der 37-Jährige gegen 17 Uhr auf der Hackenbroicher Straße unterwegs. “An einer Einmündung hat mich plötzlich ein silbernes Auto überholt und ist dann vor mir rechts abgebogen”, erklärte der Radfahrer bei der nachträglichen Anzeigenerstattung. “Das Auto hat mir die Vorfahrt genommen. Deshalb musste ich sehr stark bremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.” Bei der Gefahrenbremsung verlor der Radfahrer nach eigenen Angaben die Kontrolle und stürzte auf den Asphalt. Dabei zog er sich die Verletzung zu.

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug und dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 2 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (he)

18.07.2018, Polizei Köln

Gefällt Ihnen der Artikel?

Klicken Sie bitte auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten.

Noch keine Bewertungen abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erkleren Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Zur Datenschutzerklärung.