Demonstration vor Flüchtlingsunterkunft in Köln-Chorweiler

Heute Nachmittag (4. Dezember) sind Teilnehmer unterschiedlicher Demonstrationen in der Nähe einer Notaufnahmeeinrichtung in Köln-Chorweiler aufeinandergetroffen. Polizisten trennten beide Lager.

Für den Bereich der Bezirkssportanlage an der Merianstraße war eine rechtsgerichtete Standkundgebung bei der Polizei Köln angemeldet worden. Diese Anmeldung veranlasste in der Folge zahlreiche Meinungsgegner ebenfalls dazu, ihren Protest in räumlicher Nähe zu äußern.

 

Gegen 15 Uhr kam es zu körperlichen Auseinandersetzungen von Teilnehmern beider Kundgebungen. Die Einsatzleitung zog starke Polizeikräfte zusammen und trennte die Aggressoren voneinander. Anschließend erklärte der Leiter des Gegenprotests seine Versammlung für beendet.

Gegen 17 Uhr fand die rechtsgerichtete Standkundgebung statt. Gegen 17.30 Uhr beendete der Leiter diese.

Infolge der Auseinandersetzungen erlitt ein rechtsgerichteter Demonstrant (36) leichte Verletzungen. Einen 18 Jahre alten Mann nahmen die Einsatzkräfte in Gewahrsam. (dr)

Polizei Köln, 04.12.2015

Gefällt Ihnen der Artikel?

Klicken Sie bitte auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten.

Noch keine Bewertungen abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erkleren Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Zur Datenschutzerklärung.