Chorweiler

Bitte um eine „Hand voll Erde“ und um Ihre Teilnahme an einem Friedensfest am 26. 4. und 27.4.2014. Eine große Chance für uns alle in Chorweiler!

Liebe Chorweilerinnen und Chorweiler,

als neuer Pfarrer der katholischen Kirchengemeinde hier im Kölner Norden wende ich mich in einem ungewöhnlichen Anliegen an Sie.

 

FriedensfestAm Sonntag, den 27. April 2014 wird unser Pfarrpatron, Papst Johannes XXIII., in Rom von Papst Franziskus vor einem Millionenpublikum heilig gesprochen. Diese Heiligsprechung ist ein einmaliges und weltweit öffentlichkeitswirksames Ereignis.
Auch für uns in Köln-Chorweiler ist dies etwas ganz Besonderes. Die Heiligsprechung ist für uns als Pfarrgemeinde Grund zu großer Freude und zugleich eine große Herausforderung, sie angemessen zu feiern! Diese Festfreude wollen wir aber nicht „für uns” behalten, sondern im Geiste unsere Pfarrpatrons bewusst mit den vielen Menschen hier teilen. Sehr gerne auch mit Ihnen!

Radarüberwachung auf der Rheinbrücke Leverkusen

Blitzer RheinbrueckeDie Stadt Köln nimmt die Radarmessanlage auf der Rheinbrücke Leverkusen in Fahrtrichtung Dortmund am Mittwoch, 12. Februar 2014, im Laufe des Vormittags in Betrieb. Dann wird von zwei Messpunkten aus auf allen drei Fahrstreifen die Einhaltung des Tempolimits von 60 Stundenkilometern überwacht. Hinweisschilder mit der Aufschrift „Radar” weisen an mehreren Stellen auf die Überwachung hin.

Prinzenempfang 2014

karnevalDer öffentliche Prinzenempfang 2014 des Stadtbezirks Köln-Chorweiler findet am Freitag, 21. Februar 2014, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr im City Center Chorweiler statt. Erwartet werden die Prinzen und Prinzessinnen aus dem Kölner Norden. Sie werden begleitet von ihrem jeweiligen Hofstaat und Tanzgruppen.

Situation der syrischen Flüchtlinge in Chorweiler

ChorweilerAm 22.01.2014 hat auf Initiative der Chorweiler Bezirksbürgermeisterin Cornelie Wittsack-Junge ein Gespräch zur Situation der syrischen Flüchtlinge im Stadtbezirk Chorweiler stattgefunden.
Der Einladung folgten die Bundestagsabgeordneten Katharina Dröge (Bündnis 90/Die Grünen), Gisela Manderla (CDU) und Dr. Rolf Mützenich (SPD).

Weihnachtsbaum in Chorweiler

WeihnachtenAuch dieses Jahr stellt die Bezirksvertretung Chorweiler mit freundlicher Unterstützung durch Leben in Chorweiler, dem Bürgerzentrum Chorweiler, dem Seeberger Pflanzenhof und der Freiwilligen Feuerwehr Fühlingen einen Weihnachtsbaum vor dem Bezirksrathaus Chorweiler auf.

Sitzung der Bezirksvertretung Chorweiler für Schülerinnen und Schüler

bv chorweilerAm 14. November 2013 um 10.00 Uhr wird eine Sitzung der Bezirksvertretung Chorweiler für Schülerinnen und Schüler der Schulen des Stadtbezirks stattfinden. Diese Sitzung soll den Schulen die Gelegenheit geben i. R. des regulären Unterrichts an einer Sitzung der Bezirksvertretung teilzunehmen, um so die Arbeitsweise des politischen Gremiums kennenzulernen.

Neues Angebot des Jobcenters befindet sich in Chorweiler

Chorweiler (hub). Das Jobcenter geht neue Wege, um vom Behörden-Image weg zu kommen. Mitte Juli wurde das Beratungsprojekt U25 HOTSPOT Chorweiler am Athener Ring eröffnet. Ein Weg zur Image-Erneuerung war nun ein Graffiti-Aktionstag.

Teilnehmer am Graffiti-Aktionstag. Foto: Brand

Teilnehmer am Graffiti-Aktionstag. Foto: Brand

Von zehn Jugendlichen wurden die Leinwände gestaltet, die die Wände der Anlaufstelle für junge arbeitslose Menschen künftig schmücken. Als Künstler konnte Dirk Kels, Mitgründer des City Leaks-Veranstalters artrmx e. V., gewonnen werden. “Die Aktion schafft Gemeinsamkeit und soll Vertrauen aufbauen”, erklärte Sabine Arimond, stellvertretende Standortleitung U25.

Legionellen in Chorweiler

Pressemitteilung

[caption id="attachment_56" align="alignleft" width="250"]Legionellen (Legionella) sind eine Gattung stäbchenförmiger Bakterien in der Familie der Legionellaceae. Foto: Wikipedia[/caption] 

Laut Presseberichten und Erzählungen von betroffenen Anwohnern sind in den  unter Zwangsverwaltung stehenden Häusern in der Osloer Straße und in der Stockholmer Allee in Chorweiler Legionellen in den Wasserleitungen aufgetreten. Dies bedeutet eine akute Gesundheitsgefährdung für die dort lebenden Menschen. Es besteht unmittelbarer Handlungsbedarf bei den städtischen Aufsichtsbehörden.

Dank an Tagesstätten-Leiter, Erzieherinnen und Chorweiler Familie

Oberbürgermeister Roters und Polizeipräsident Albers luden ins Rathaus ein

Am Freitag, 5. April 2013, war ganz Köln über eine Geiselnahme in der Kindertagesstätte Osloer Straße in Chorweiler geschockt.
Mit couragiertem und zugleich besonnenem Handeln hatten die Erzieherinnen die bereits anwesenden Kinder sofort sichern können und die ersten guten Chancen wahrgenommen, mit den Kindern aus der Tagesstätte zu flüchten. Eine Familie aus der Nachbarschaft der Kindertagesstätte fieberte nicht nur mit, sondern half tatkräftig mit. Sie nahm Kinder, Erzieherinnen und Eltern in der eigenen Wohnung auf und gewährte den verunsicherten Mitmenschen Unterschlupf und Geborgenheit. Mit ihrer außerordentlichen Warmherzigkeit hatte die Familie den Betroffenen in einer absoluten Ausnahmesituation geholfen und über die ersten kritischen Stunden hinweg begleitet.