Geglückte Notlandung nach technischem Defekt

Beispielbild CessnaAm Montagnachmittag (19. März) haben ein Fluglehrer (67) und sein Schüler (46) ihre Cessna 172 nach einem technischen Defekt auf einem Feld in Köln-Roggendorf notgelandet. Die Piloten stiegen unverletzt aus dem Leichtflugzeug aus. Durch die Landung auf dem Acker brachen das Bugrad und der Propeller ab.

Der 67-Jährige startete die weiße Cessna gemeinsam mit seinem Flugschüler gegen 13 Uhr vom Flugplatz Leverkusen Kurtekotten. Etwa 20 Minuten später bemerkte der erfahrene Fluglehrer einen technischen Defekt an der Querrudersteuerung und leitete die Notlandung im Bereich der Felder am Thenhover-Escher Weg ein. Bei der Landung setzte der Leichtflieger erst auf der Straße auf und kam dann auf dem angrenzenden Acker zu stehen. (as)

19.03.2018, Polizei Köln

Gefällt Ihnen der Artikel?

Klicken Sie bitte auf einen Stern, um den Beitrag zu bewerten.

Noch keine Bewertungen abgegeben.

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Kommentar-Formulars erkleren Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Zur Datenschutzerklärung.