Zeugensuche nach Raub auf Wettbüro

police-974410_1280

Am Freitagabend (11. September) hat ein mit einer Schusswaffe bewaffneter Mann ein Wettbüro im Stadtteil Worringen überfallen. Der Unbekannte soll den Mitarbeiter (19) des Spiellokals auf der Sankt-Tönnis-Straße gegen 21 Uhr unter Drohung mit einer schwarzen Waffe dazu gebracht haben, die Tageseinnahmen in einen mitgebrachten schwarzen Rucksack zu packen und ihn anschließend in einem Toilettenraum eingesperrt haben. Der 19-Jährige konnte sich selbst befreien und alarmierte die Polizei.

Nach Aussagen des Überfallenen soll der Täter einen auffälligen hellgrauen Kapuzenpullover mit rot-schwarz-karierten Ärmeln, eine hellgraue Jogginghose, eine beige Basecap und einen blauen Mund-Nasen-Schutz getragen haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (as)

Text: Polizei Köln

141 Mal gelesen

Kommentar schreiben

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.

Zeugensuche nach Raub auf Wettbüro

police-974410_1280

Am Freitagabend (11. September) hat ein mit einer Schusswaffe bewaffneter Mann ein Wettbüro im Stadtteil Worringen überfallen. Der Unbekannte soll den Mitarbeiter (19) des Spiellokals auf der Sankt-Tönnis-Straße gegen 21 Uhr unter Drohung mit einer schwarzen Waffe dazu gebracht haben, die Tageseinnahmen in einen mitgebrachten schwarzen Rucksack zu packen und ihn anschließend in einem Toilettenraum eingesperrt haben. Der 19-Jährige konnte sich selbst befreien und alarmierte die Polizei.

Nach Aussagen des Überfallenen soll der Täter einen auffälligen hellgrauen Kapuzenpullover mit rot-schwarz-karierten Ärmeln, eine hellgraue Jogginghose, eine beige Basecap und einen blauen Mund-Nasen-Schutz getragen haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (as)

Text: Polizei Köln

141 Mal gelesen

Kommentar schreiben

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.